Gesundheit und Wellness

Möglichkeiten, dem Kind mit Zerebralparese zu helfen, ein besseres Leben zu führen

Zerebralparese  ist eine Bedrohung, vor der fast alle Eltern Angst haben. Nicht nur in Indien, sondern auch im Rest der Welt ist es ein weit verbreitetes Phänomen, an dem Kinder leiden oder mit dem sie geboren werden. Allein in Indien wird eines von 500 Kindern mit Zerebralparese geboren und die ungefähre Zahl der Betroffenen beträgt 33.000, wie das Indian Institute of Cerebral Palsy angibt. Während in den Vereinigten Staaten von Amerika laut einem Bericht der Centers for Disease Control and Prevention 3,1 Kinder von 1000 an CP leiden, haben insgesamt 764.000 Amerikaner CP.

Was jedoch unbekannt oder ignoriert wird, ist die Tatsache, dass das Leben mit Zerebralparese oder der Umgang mit Kindern, die an dieser Krankheit leiden, nicht etwas absolut Unmögliches ist. Sie können vielmehr ein glückliches, langes und qualitativ hochwertiges Leben führen, wenn sie ein wenig Fürsorge, Aufmerksamkeit und Geduld erhalten.

Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was Zerebralparese ist und welche Symptome sie hat, um zu verstehen, wie Menschen mit Zerebralparese und ihre Eltern besser leben können.

Der Begriff Zerebralparese oder CP bezieht sich im Allgemeinen auf eine Reihe von neurologischen Störungen, die Säuglinge oder Babys in ihrer frühen Kindheit betreffen können, aber nicht später. Es handelt sich jedoch um einen Dauerzustand, der sowohl die Bewegung des Körpers als auch die Muskelkoordination beeinträchtigt. Aber es bleibt das ganze Leben lang gleich und verschlechtert sich nicht.

Normalerweise entwickelt es sich bei Kindern im Alter von 2 oder 3 Jahren, wo die Teile des Gehirns, die die Muskelentwicklung steuern, geschädigt sind. Daher wird das Kind für den Rest des Lebens verkrüppelt.

Symptome der Zerebralparese:

Obwohl CP einen Säugling seit seiner Geburt betreffen kann, können sie mit der Krankheit geboren werden, aber erst wenn sie die Entwicklungsmeilensteine ​​​​verfehlen (Erreichen der Kopfkontrolle, Sitzbalance, Stehen, um nur einige zu nennen), kann dies der Fall sein verstanden oder erkannt haben, dass sie Opfer dieser Krankheit geworden sind. Die sehr frühen Anzeichen und Symptome, durch die es identifiziert werden kann, sind:

  • Ataxie-Probleme – Muskelkoordinationsprobleme bei freiwilligen Aktivitäten
  • Spastizität – übertriebene Reflexe und Muskelsteifheit
  • Auf Zehenspitzen gehen, Beine nachziehen, geduckter Gang
  • Lernschwierigkeiten – Sprechen oder Sprache, Seh- und Hörstörungen
  • Argumentations- und Denkschwierigkeiten
  • Gelegentliche Anfälle.

Es wurde festgestellt, dass jeder dritte Patient, der an CP leidet, gelegentlich Anfälle bekommt und 35 % bis 50 % Kinder mit CP ein gewisses Maß an geistiger Behinderung haben.

Kinder mit Zerebralparese können trotz ihrer Einschränkungen und Probleme definitiv ein besseres Leben führen und ihre Eltern können ihnen dabei immer helfen. Weltweit gibt es viele Sonderschulen für Kinder mit Zerebralparese. Diese Schulen spielen eine entscheidende Rolle bei der Wissensvermittlung an die Kinder. Viele sind so ausgestattet, dass eine Sonderschulung entsprechend den intellektuellen Fähigkeiten des Kindes möglich ist. Es hilft ihnen, zum normalen Lebensstil zurückzukehren, sie unabhängig zu machen und ihre Lebensdauer zu verlängern. Abgesehen von den konventionellen Behandlungen der Physiotherapie haben sich alternative Therapien als sehr nützlich für diese Kinder erwiesen, da sie verschiedenen Zwecken dienen und sich auf die Entwicklung der Fähigkeiten konzentrieren, die dem Kind fehlen.

Was Eltern über Zerebralparese wissen müssen:

Zu entdecken, dass Ihr Kind an Zerebralparese leidet, ist eine schwierige Situation, mit der Sie fertig werden müssen. Aber sobald Sie sich an diese Tatsache gewöhnen, werden Sie mit dieser Wahrheit leben und auch Ihrem Kind ein besseres Leben ermöglichen und ermöglichen können. Da es sich bei dieser Erkrankung meist um eine nur mit körperlichen Beeinträchtigungen einhergehende Behinderung handelt, kann man mit leichter bis starker Unterstützung, je nach Bedarf der Patienten, sicherlich so viel Lebensfreiheit geben, wie jeder andere Mensch es auch benötigt. Menschen mit kognitiven Störungen können mit alternativen Behandlungen und Therapien unterstützt werden, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.

Hilfe bei der therapeutischen Unterstützung bei Zerebralparese:

Eltern, deren Kinder an Zerebralparese leiden, können ihren Kindern immer ein besseres Leben ermöglichen, indem sie sich alternativen Therapien aussetzen.

Kinder, die mit Zerebralparese leben, können immer mehr Selbständigkeit in Bezug auf ihren Zustand erlangen. Säuglinge und Kinder mit dieser Behinderung, die der Altersgruppe von 0 bis 6 Jahren angehören, können immer mit Frühförderungsprogrammen versorgt werden, die von Zentren durchgeführt werden, die für und mit Patienten mit Zerebralparese arbeiten. Da das frühe Alter die zarte Phase ist, kann dies für Sie als Eltern sehr nützlich sein, um Ihrem Kind eine Unterstützung zu geben, die ihm hilft, sich an seine Schwierigkeiten anzupassen. Jedes einzelne Kind, das an CP leidet, hat Fähigkeiten in einigen der Bereiche und daher helfen diese Programme ihm, diese Stärke zu entdecken und daran zu arbeiten. Ergotherapeuten, Logopäden, Physiotherapeuten, Klinische Psychologen und Sozialarbeiter arbeiten zusammen, um dies zu erreichen.

Dem Kind mit Zerebralparese beibringen, Ausdruck zu beherrschen – Die größte Schwierigkeit für Patienten mit Zerebralparese ist ihre Unfähigkeit, an verbaler und nonverbaler Kommunikation teilzunehmen. Mit einer Sprachtherapie kann das von Experten verbessert werden. Die Experten arbeiten an der Entwicklung des Mundmuskels, der Kieferkontrolle und des Schluckens des Patienten, um die Sprachfähigkeiten zu verbessern. Es ist eine große Hilfe für die Kinder, ihnen die Kontrolle über ihren Ausdruck zu geben.

Bringen Sie dem Kind mit Zerebralparese bei, selbst zu essen – Da Kinder mit Zerebralparese aufgrund ihrer Schluckbehinderung oft unter unstillbarem Appetit leiden, haben sie oft Stimmungsschwankungen. Hausärzte bestimmen eine Nahrungsergänzung, die ihnen dabei helfen kann, sie allmählich alleine essen zu lassen. Diese Ernährungs- und Diättherapie kann von Ihrem Kind ganz alleine durchgeführt werden. Eltern werden beraten, wie sie die Ernährung beibehalten und wie sie auf die Essgewohnheiten des Babys achten können, und den Kindern wird geholfen, das Essen zu lernen.

Trainieren Sie das Kind mit Zerebralparese zur Selbstständigkeit – Kinder mit neurologischen und Mobilitätseinschränkungen können lernen, Probleme mit umfassender Bildung zu lösen und eine eigenständige „orthofunktionelle“ Persönlichkeit zu entwickeln. Dies kann je nach Intelligenz, Interessen, Begabung, Fähigkeiten und Qualifikationsniveau einer Berufsausbildung und Beratung folgen. In den meisten Fällen arbeiten diese Therapeuten mit Unternehmen, Bildungseinrichtungen, Regierungsbehörden und Beschäftigungsbranchen zusammen, die für diese besonderen Kinder Möglichkeiten bieten, die für beide Seiten vorteilhaft sind.

Etabliert sein – Eine angemessene Berufsausbildung kann die täglichen Aktivitäten des Patienten zu Hause, in der Schule, in der Öffentlichkeit oder am Arbeitsplatz verbessern. Durch therapeutische Unterstützung werden Denkvermögen, Problemlösungsfähigkeit, Koordination bei Arbeiten, Entscheidungsfindung, Ablaufverständnis und Gedächtnis verbessert. Da jedes Kind mit körperlicher oder kognitiver Ungleichheit in einigen Bereichen die Fähigkeit hat, in anderen aufzublühen, wird durch die Identifizierung und Ermutigung durch geeignete Beschäftigungstherapien sichergestellt, dass es einen größeren und besseren Lebenssinn hat.

Die Therapien sind individualisiert und sollen den Patienten helfen, ein besseres Leben zu führen. Dies sind jedoch langwierige Prozesse, die von den Eltern verlangen, Geduld zu bewahren und mit anderen traditionellen Behandlungsverfahren in den Krankenhäusern durch Operationen und Medikamente fortzufahren, aber die Nebenwirkungen sind gleich Null und es kann dem Kind auf verschiedene Weise zugute kommen.

Ein glückliches und besseres Leben mit einem Kind führen, das an Zerebralparese leidet:

Es ist eine Tatsache, dass kein Elternteil wünscht, ein Kind mit einem ungesunden Zustand zu haben, und das auch noch für immer. Diejenigen, die ein Kind haben, das an dieser Krankheit leidet, sollten jedoch nicht die Hoffnung verlieren oder für immer darüber trauern. Obwohl es schwer ist, die Wahrheit zu akzeptieren, wird es Ihnen eine gewisse Erleichterung bringen, sie als Herausforderung anzunehmen und sie sportlich zu leben, und Sie werden sogar in der Lage sein, Ihrem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen.

Entdecken und Anpassen mit der Wahrheit:

Das erste, was die meisten Eltern beunruhigt, ist die Entdeckung der Krankheit. In der sehr frühen Phase, in der das Baby keine Kommunikationsfähigkeiten entwickelt hat, wäre es nicht in der Lage, die Eltern über die Probleme zu informieren, und die Eltern könnten die Probleme nicht als ungewöhnlich einstufen. Erst wenn das Wachstum und die Entwicklung des Babys verzögert sind und man zum Arzt geht, wird man die Tatsache entdecken. Dies ist die schwierigste Phase, da Träume zu zerbrechen scheinen. Seien Sie dennoch geduldig und gewöhnen Sie sich an die Wahrheit, denn nur wenn Sie stabil sind, können Sie dem Kind Hoffnung geben.

Das Kind verstehen und sich selbst erziehen:

Das grundlegende Problem besteht darin, das Kind und seine Probleme zu verstehen. In einem solchen Fall können Ihnen die örtlichen und nationalen Institute für Zerebralparese weiterhelfen. Dort finden Sie andere Eltern mit ähnlichen Problemen, mit denen Sie konfrontiert sind, und das Gespräch mit ihnen hilft Ihnen zu verstehen, wie Sie ein Problem verstehen, bewältigen und damit umgehen und neue Techniken entdecken, die für Sie und Ihr Kind geeignet sind.

Darüber hinaus ist es sehr wichtig, dass Sie sich weiterbilden, bevor Sie Ihr Kind mit zu vielen Therapeuten belasten. Hoffen Sie nicht zu viel von dem Kind und erwarten Sie keine vollständige Genesung. Versuchen Sie, sich mit kleinen Verbesserungen zufrieden zu fühlen und geduldig mit Ihrem Kind zu sein.

Identifizieren des Potenzials des Kindes mit Zerebralparese:

Es ist eine Tatsache, dass keines der Kinder mit Zerebralparese ähnliche Bedingungen und Erfahrungen hat. Jeder ist ein Individuum und muss individuell behandelt werden. Das Ziel der Eltern sollte es sein, das volle Potenzial ihrer Kinder zu erkennen. Die meisten Menschen irren sich darin, dass sie niemals versuchen, die Fähigkeiten ihrer Kinder anzuerkennen und sie für „unfähig“ zu irgendetwas halten.

Tatsache ist jedoch, dass Zerebralparese die Patienten nicht davon abhält, zur Schule zu gehen, Freunde zu finden oder andere Aufgaben zu erledigen, die die meisten von uns als „normal“ ansehen. Sie machen diese Dinge nur ein wenig anders. Verstehen Sie, dass es sich um eine Teamarbeit handelt, bei der Sie mit multidisziplinären Experten wie Ärzten, Therapeuten, einschließlich Physio-, Arbeits- und Sprachtherapeuten, Psychologen, Krankenschwestern, Pädagogen und Sonderpädagogen, zusammenarbeiten. Entwickeln Sie mit ihrer Hilfe die kognitiven und grundlegenden Kommunikationsfähigkeiten Ihres Kindes und entdecken Sie so nach und nach, was es am meisten interessiert oder am besten kann. Ermutigen Sie sie, diese Aufgaben zu erfüllen, und genießen Sie jeden Moment mit ihnen, wenn sie versuchen, etwas alleine zu erreichen.

Holen Sie sich Hilfe und seien Sie glücklich:

Wenn Sie die Zerebralparese Ihres Kindes für das Ende der Welt halten, werden Sie dies weder akzeptieren noch Ihrem Kind helfen können, seine Rechte zu verstehen und ihm ein besseres Leben zu ermöglichen. Bitten Sie andere um Hilfe. Verbringen Sie Zeit mit Ihren Lieben, damit das Leben problemlos zu sein scheint. Wenn Sie glücklich sind, können Sie Ihr Kind glücklich machen. Wenn Sie andere Kinder haben, ignorieren Sie diese nicht und widmen Sie nicht Ihre ganze Aufmerksamkeit dem Umgang mit Ihrem Kind mit Zerebralparese. Denn ein Kind zu vernachlässigen und dem anderen die volle Aufmerksamkeit zu schenken, kann zu Geschwisterrivalität führen und Ihr Kind mit Zerebralparese zu sehr verwöhnt machen. Dies kann wiederum seinen Willen, sein Scheitern zu überwinden, behindern und die Rivalität zwischen den beiden Kindern könnte ihnen spätere Probleme bringen und auch zusätzlichen Stress und Anspannung für Sie. Nehmen Sie bei Bedarf die notwendigen baulichen Veränderungen im Haus vor, damit es Ihrem Kind mit Zerebralparese hilft, sich besser anzupassen und auf seine Art selbstständig zu sein.

Obwohl es sehr schwierig ist, mit den Herausforderungen umzugehen, die mit der Zerebralparese einhergehen, hilft es Ihnen und Ihrem Kind, sich gegenseitig zu helfen und geduldig zu sein, um ein besseres Leben zu führen. Versuchen Sie, Ihrem Kind zu helfen, Dinge selbst zu erledigen, und sichern Sie sich eine nicht zu ehrgeizige Zukunft. Das macht es euch beiden leichter.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *