Myalgie: Ursachen, Symptome, Behandlung, Hausmittel

Myalgie, einfach gesagt, ist eine Muskelpfanne. Bei Myalgie entsteht der Schmerz hauptsächlich in den Muskeln und kann mit jedem Muskel des Körpers zusammenhängen. Während Muskelkater eine häufige Beschwerde ist, können manche Menschen Myalgie für eine beträchtlich längere Zeit haben. Es ist wichtig, die Ursachen von Myalgie zu evaluieren und die richtige Behandlung zu planen, um Myalgie effektiv zu behandeln. Es ist ratsam, zur Diagnose und Behandlung von Myalgie einen Arzt aufzusuchen. Hausmittel gegen Myalgie sind in einigen Fällen ebenfalls eine gute Option.

Muskeln sind in jedem Teil des Körpers vorhanden. Skelettmuskeln, die die Knochen und die umgebenden Teile stützen, sind die am häufigsten betroffenen Muskeln bei Myalgie. Muskelschmerzen oder Myalgie können in einem einzelnen Muskel oder in einer Gruppe von Muskeln auftreten, die einen größeren Bereich abdecken. Viele Menschen, die an Myalgie leiden, klagen oft über unterschiedliche Schmerzgrade, von leicht bis schwer, und die Symptome der Myalgie können bei vielen Menschen auch ihr Erscheinungsbild verändern. Da Myalgie eine weit verbreitete Erkrankung ist, ist es wichtig, die verschiedenen möglichen Ursachen von Myalgie und die möglichen zugrunde liegenden Erkrankungen zu verstehen.

Myalgie ist allgemeiner oder spezifischer Muskelschmerz, und da es mehrere Muskeln im Körper gibt, gibt es zahlreiche Ursachen für Myalgie, die zu Muskelschmerzen führen. 1
Einige der Ursachen von Myalgie werden hier betrachtet.

Überbeanspruchung der Muskeln verursacht Myalgie

Viele Menschen üben Aktivitäten, Berufe oder Sportarten aus, bei denen eine bestimmte Muskelgruppe wiederholt beansprucht wird. Menschen, die den Computer benutzen, haben oft Schmerzen in der Nacken-, Rücken- und Handmuskulatur. Ähnlich verhält es sich mit Menschen, die schwere Gegenstände heben, spielen oder sich an Aktivitäten beteiligen, die den wiederholten Einsatz von Händen, Beinen oder kraftvolle Bewegungen erfordern. Dies gibt den Muskeln nicht genug Ruhe und sie arbeiten mehr als ihre Fähigkeit, sich anzustrengen, was zu Schmerzen führt. Überbeanspruchung der Muskeln oder Verletzungen durch wiederholte Belastung sind eine häufige Ursache für Myalgie.

Eine Hauptursache für Myalgie sind Verletzungen

Verletzungen sind eine der häufigsten Ursachen für Myalgie. Verletzungen des Nackens oder Rückens, der Hände oder Gliedmaßen oder eines anderen Körperteils können zu einer Muskelzerrung um diesen Teil führen. Knochenverletzungen oder Brüche, verletzte Weichteile, Bänder- oder Knorpelrisse oder Bandscheibenprobleme in der Wirbelsäule wie Bandscheibenvorfall usw. schädigen oft die umliegenden Muskeln und können eine der Hauptursachen für Myalgie sein. Verletzungen treten häufig bei Sportlern auf, bei Stürzen, Schlägen, Unfällen oder wenn Menschen versuchen, schwere Gegenstände zu heben oder ihre Muskeln zu überlasten.

Während Verletzungen während der akuten Phase Myalgie oder Muskelschmerzen verursachen können, wirken sich viele Verletzungen auch auf die Weichteile aus und verursachen in vielen Fällen langfristige Myalgie. Verletzungen machen den verletzten Bereich oft schwach und anfälliger für weitere Verletzungen oder empfindlicher für leichte Überbeanspruchung, die Myalgie in den verletzten Muskeln verursachen kann.

Infektionen und Myalgie

Es ist auch bekannt, dass Infektionen, insbesondere Virusfieber, Grippe oder solche Infektionen, die die Muskeln betreffen, Myalgie verursachen. Einige Infektionen, die Myalgie verursachen können, sind Malaria, Dengue, Ebola und andere Fieber, die die Muskeln schädigen. Infektionen wie Polio verursachen nicht nur Myalgie, sondern beeinträchtigen auch die Kraft und Kapazität der Muskeln. Die meisten Fieber haben Myalgie oder dumpfe Muskelschmerzen im Körper als assoziiertes Symptom. Bakterielle Infektionen wie Tuberkulose, wenn sie die Wirbelsäule und die Muskeln betreffen, können ebenfalls Myalgie verursachen. Schwere Infektionen wie  HIV/AIDS können Muskelschmerzen und Myalgie verursachen.

Viele Menschen leiden unter Myalgie als Folge von erhöhtem Stress oder Spannungsaufbau in den Muskeln. Bestimmte Bereiche in den Muskeln können empfindlich gegenüber einer früheren Verletzung, Infektion oder Belastung bleiben, die wiederholt ausgelöst werden und Myalgie verursachen können. Diese Punkte ähneln Triggerpunkten, die schon beim geringsten Auslöser wie einem Ruck, einer belastenden Aktivität, Fieber, Überbeanspruchung etc. Muskelschmerzen auslösen können.

Gelenk- und Muskelerkrankungen können Myalgie verursachen

Viele Erkrankungen, die Gelenke und Muskeln im Körper betreffen, verursachen oft Myalgie. Tatsächlich treten Muskelschmerzen fast immer bei allen Erkrankungen auf, die Knochen, Gelenke und Muskeln betreffen. Zustände wie rheumatoide Arthritis, Osteoarthritis, septische Arthritis oder jede Form von Arthritis können Myalgie verursachen und der Schweregrad variiert oft mit der zugrunde liegenden Haupterkrankung.

Autoimmunerkrankungen und Myalgie

Bestimmte Autoimmunerkrankungen können Muskelschmerzen und Myalgie verursachen. Einige der häufigsten Erkrankungen wie rheumatische Polymyalgie, Bindegewebserkrankungen, Lupus (SLE) oder Multiple Sklerose können die Muskeln beeinträchtigen und Myalgie verursachen.

Erkrankungen, die Myalgie verursachen

Einige Erkrankungen wie Schilddrüsenerkrankungen, Fibromyalgie, niedriger Muskeltonus, reduzierte Kaliumspiegel im Blut, periphere Neuropathie, Lebensstilstörungen, die Müdigkeit oder Muskelschmerzen verursachen, können Myalgie verursachen. Auch andere Erkrankungen des endokrinen Systems oder einige genetische Erkrankungen können Myalgie verursachen. Diese können in den meisten Fällen neben Myalgie auch mit anderen Muskelsymptomen einhergehen. Chronisches Erschöpfungssyndrom ist auch eine häufige Erkrankung, die oft Myalgie verursachen kann.

Durch Medikamente verursachte Myalgie

Bestimmte Medikamente oder deren Entzug können ebenfalls Myalgie verursachen. Arzneimittel wie cholesterinsenkende Medikamente, blutdruckkontrollierende Medikamente oder andere Behandlungsmodalitäten, die die Muskeln beeinflussen, können Myalgie verursachen. Das Absetzen einiger Medikamente wie Steroide, Koffein, Opioide, Arzneimittel oder das plötzliche Absetzen von Alkohol kann zu Entzugserscheinungen führen und Myalgie verursachen.

Andere Ursachen von Myalgie

Manchmal können auch Dehydrierung, übermäßiger Flüssigkeitsverlust durch Erbrechen, Durchfall usw. Myalgie verursachen. Andere Ursachen für Myalgie können in einigen Fällen auch bestimmte Arten von Krebs, die Behandlung von Krebs oder postoperative Perioden umfassen. Myalgie kann auch bei manchen Menschen ausgelöst werden, die unter chronischem Stress, Angstzuständen oder Schlafmangel leiden. Auch posttraumatische Belastungsstörungen, Stimmungsprobleme, hormonelle Ungleichgewichte oder andere Stressoren können zu Muskelschmerzen beitragen oder in einigen Fällen Myalgie verschlimmern.

Symptome von Myalgie

Myalgie ist hauptsächlich Schmerz in den Muskeln. Die anderen Symptome der Myalgie umfassen ein Gefühl von Muskelkater, ein angespanntes Gefühl, das Bewegungen schmerzhaft und schwierig machen kann. Myalgie kann auch mit Anzeichen einer akuten Verletzung wie Schwellungen, Rötungen oder Blutergüssen in oder um den verletzten Bereich herum auftreten.

Muskelschwäche ist ein weiteres häufig assoziiertes Symptom von Myalgie. Die Muskelkraft ist möglicherweise nicht ausreichend und die Person ist möglicherweise nicht in der Lage, die schmerzhafte Muskelgruppe zu verwenden. Wenn zum Beispiel der Nacken oder die Hände betroffen sind, ist Myalgie oft mit Muskelschwäche in Armen und Händen verbunden. Dies kann es für eine Person schwierig oder schmerzhaft machen, Gegenstände zu heben oder zu halten, Gegenstände über den Kopf zu heben oder kann Unbehagen bei der Durchführung verwandter Aktivitäten verursachen.

Myalgie kann von Steifheit in den Muskeln und dem Gelenk in der Nähe begleitet sein, was Bewegungen schmerzhaft macht. Muskeln werden oft angespannt und Muskelkrämpfe sind ein weiteres Symptom von Myalgie. Einige können sogar Muskelzuckungen oder Kontraktionen des Muskels um den schmerzenden oder schwachen Muskelbereich herum erfahren. Wenn ein Nerv aufgrund der verspannten Muskulatur eingeklemmt wird, kann dies Schmerzen entlang des Nervenverlaufs sowie Myalgie verursachen. Je nachdem, welche Muskelgruppe betroffen ist, kann es in solchen Fällen zu Taubheit, Kribbeln oder Brennen und Schmerzen in den Gliedmaßen kommen.

Tägliche Aktivitäten können durch Myalgie und andere Beschwerden beeinträchtigt werden. Symptome von Myalgie können es einer Person erschweren, Aufgaben auszuführen, und lang anhaltende Beschwerden können ein Gefühl der Verzweiflung hervorrufen. Manche Menschen klagen über eine Verschlechterung der Myalgie-Symptome bei Überanstrengung, Reisen, Spielen oder anstrengenden Aktivitäten. Einige können sogar eine Änderung ihrer Symptome oder eine Verschlechterung der Myalgie bei Wetteränderungen, während bestimmter Phasen oder bei Fieber bemerken.

Myalgie hat eine komplexe Reihe von Symptomen und erfordert eine angemessene Bewertung, nicht nur um Myalgie zu diagnostizieren, sondern auch um die zugrunde liegende Erkrankung zu erkennen, die die Ursache von Myalgie ist.

Eine klinische Untersuchung kann hilfreich sein, um die Muskelkraft, die Muskelfunktion und die Gesamtleistung zu bestimmen. Die Anamnese hilft, frühere Verletzungen, Krankengeschichte und Einnahme bestimmter Medikamente usw. herauszufinden.

Einige der Untersuchungen, die durchgeführt werden, um Myalgie zu diagnostizieren und die Ursachen von Myalgie zu finden, umfassen:

Blutuntersuchungen können zum Nachweis einer Infektion, bei Fieber, Entzündungen oder bei Verdacht auf bestimmte Infektionen, Autoimmunerkrankungen oder Arthritis-ähnliche Zustände empfohlen werden.

Scans können Röntgenstrahlen umfassen, um knöcherne Anomalien, Frakturen usw. des betroffenen Bereichs zu untersuchen, falls dies für angemessen befunden wird, wie in Fällen von Verletzungen, Arthritis, degenerativen Erkrankungen usw. CT-Scans oder MRT können angeordnet werden, um Anomalien des Knochens zu erkennen , Muskeln und Weichteile im verdächtigen Bereich, um die Diagnose von Myalgie zu erleichtern. Es kann auch helfen, das Vorhandensein von Wucherungen, Kompressionen oder Muskelverletzungen zu erkennen, was helfen kann, die Ursache von Myalgie zu bestätigen.

Elektromyographie- und Nervenleitungsstudien können in Betracht gezogen werden, um die Signalleitung durch die Muskeln und die Beteiligung von Nerven zu bestimmen, die die Muskeln versorgen.

Behandlung von Myalgie

Das Hauptziel der Behandlung von Myalgie ist es, Schmerzen zu lindern, Schwellungen und Beschwerden in der Region zu reduzieren, die Bewegung zu verbessern und auch die zugrunde liegende Ursache zu behandeln.

Medikamente wie entzündungshemmende Medikamente, Muskelrelaxanzien, um die Muskeln zu entspannen und Schmerzen zu lindern, werden normalerweise verabreicht. Andere Arzneimittel, die helfen, Angstzustände zu lindern, Krämpfe und Taubheitsgefühl in den Händen zu lindern, können in Erwägung gezogen werden. Wenn dies angemessen erscheint oder wenn Muskelkrämpfe vorhanden sind, können Kalzium- und Vitaminpräparate in Betracht gezogen werden. Dehydration und Elektrolytungleichgewicht können mit geeigneten Nahrungsergänzungsmitteln und erhöhter Wasseraufnahme behandelt werden.

Physiotherapie kann empfohlen werden, die helfen kann, Schmerzen zu lindern, Myalgie zu behandeln und Bewegungen zu verbessern. Anfänglich kann Ruhe empfohlen werden und die notwendige physikalische Therapiebehandlung kann angewendet werden. Danach folgen meist sanfte Dehnübungen und nach und nach Muskelaufbauübungen. Progressive Übungen müssen durchgeführt werden, um die Muskelkraft zu verbessern und Myalgie vorzubeugen.

Hausmittel gegen Myalgie

In leichten Fällen kann Myalgie mit Hausmitteln und Tipps zum Lebensstilmanagement gut behandelt werden. Einige der großartigen Hausmittel gegen Myalgie sind:

Ruhe – Bei akuter Myalgie ist es wichtig, sich auszuruhen und den betroffenen Bereich heilen zu lassen. Es ist am besten, Aktivitäten einzustellen, die die Muskelschmerzen verschlimmern, Gewichte zu heben, sich wiederholende Bewegungen und andere hochintensive Aktivitäten oder Workouts zu vermeiden.

Verletzungen oder akute Schmerzzustände können eine angemessene Behandlung erfordern, die einfache Hausmittel wie das Anlegen von Eispackungen, das Zusammendrücken des Teils und das Anheben der Gliedmaßen zur Förderung der Heilung umfassen kann.

Warm halten – Kalte oder warme Kompressen eignen sich normalerweise am besten für Myalgie. Einige Menschen, die empfindlich auf Klimaveränderungen reagieren, fühlen sich möglicherweise besser, wenn sie sich bei kaltem Wetter zudecken. Ein warmes Wasserbad morgens und abends kann helfen, steife und schmerzende Muskeln bei Myalgie zu lindern.

Warmes Bad – Sich selbst oder den betroffenen Teil in einer warmen Badewanne zu baden, ist ein großartiges Hausmittel, um Muskelkater zu entspannen. Sie können dem Bad auch Bittersalz hinzufügen oder einige Tropfen ätherischer Öle wie Eukalyptus oder Lavendel hinzufügen, um Myalgie zu lindern.

Weiterlesen  Wie häufig ist eine partielle Molarenschwangerschaft?

Massage – Einige mögen eine Massage als eine sehr gute Möglichkeit empfinden, die angespannten Muskeln loszuwerden, die Myalgie in hohem Maße lindern können. Es ist jedoch wichtig, die zugrunde liegende Ursache der Myalgie in jedem Fall zu verstehen, eine medizinische Meinung zur  Massagetherapie einzuholen und eine Massage gegen Myalgie nur von einem Experten durchführen zu lassen.

Öl auftragen – Die sanfte Anwendung von Olivenöl, Magnesiumöl, Zedernholzöl, Massageöl oder Ihrem vertrauten schmerzlindernden Öl kann ein nützliches Hausmittel sein, das helfen kann, Muskeln zu entspannen und Myalgie zu lindern.

Kurkuma als Hausmittel für Myalgie – Kurkuma ist bekannt für seine entzündungshemmenden Eigenschaften, die helfen können, Muskelkater bei Myalgie zu entspannen und Schmerzen zu lindern. Mischen Sie Kurkumapulver mit Olivenöl zu einer dicken Paste und tragen Sie es auf die verletzte, geschwollene oder schmerzende Stelle bei Myalgie auf. Kurkumapulver kann in Milch gemischt und gekocht und über Nacht eingenommen werden. Dies ist ein altes Heilmittel zur Behandlung von Verletzungen, Muskelkater und zur Förderung der Heilung bei Myalgie.

Ingwer hinzufügen – Ingwer ist ein großartiges entzündungshemmendes Medikament, das helfen kann, Schmerzen und Entzündungen in den Muskeln zu lindern, die Durchblutung zu verbessern und Myalgie zu lindern. Es kann in Suppen, Tees oder anderen Gerichten verwendet werden, die Sie mögen.

Einige Lifestyle-Management-Tipps für Myalgie sind:

  • Planen Sie einen gesunden Lebensstil, der ein routinemäßiges Trainingsprogramm oder körperliche Aktivität umfasst, die Ihrem Gesundheitszustand entsprechen. Führen Sie morgens sanfte Dehnübungen durch, wärmen Sie sich vor dem Training auf und dehnen Sie sich danach. Wassergymnastik oder Wassergymnastik sind am besten, da sie helfen, Schmerzen zu lindern, ohne das Gewicht zu spüren.
  • Behalten Sie ein regelmäßiges Aktivitätsniveau bei und vermeiden Sie eine plötzliche Erhöhung der Arbeitsbelastung oder Trainingsintensität. Alle Änderungen sollten langsam und vorzugsweise unter ärztlicher Anleitung vorgenommen werden. Vermeiden Sie eine Überbeanspruchung der gleichen Muskelgruppen, passen Sie den Arbeitsplatz oder die Möbel und Geräte zu Hause an Ihre Bedürfnisse an. Achten Sie auf Ihre Körperhaltung und bleiben Sie bei der Arbeit ausgerichtet. Lernen Sie, wann Sie aufhören und sich ausruhen sollten, ohne Ihre Muskeln zu überlasten.
  • Ernähren Sie sich proteinreich, essen Sie ausgewogen und vermeiden Sie Lebensmittel mit Konservierungsmitteln oder starken Gewürzen. Trinken Sie viel Wasser und halten Sie sich gut hydriert. Verzehren Sie frisches Obst und Gemüse, um einen natürlichen Schub an Mineralien und Vitaminen zu erhalten. Der Verzehr von Vollkornprodukten, mageren Proteinen und mageren Fleischstücken kann helfen, starke Muskeln aufzubauen, ausreichend Energie zu liefern und das Gewicht zu kontrollieren.
  • Streben Sie danach, Ihr Idealgewicht durch allmähliche Änderungen Ihrer Ernährung und Ihres Aktivitätsniveaus zu halten, um fit und gesund zu bleiben und gesundheitlichen Problemen wie Myalgie vorzubeugen. Übergewicht trägt nicht nur zu Muskelschmerzen bei, sondern erhöht auch das Risiko für andere Beschwerden, also arbeiten Sie an der Gewichtskontrolle.
  • Versuchen Sie, sich zu entspannen, da Stress zu Muskelverspannungen führen und Myalgie verschlimmern kann. Machen Sie Pausen von der Arbeit, widmen Sie sich Hobbys, üben Sie Stressbewältigungstechniken, Yoga und Meditation. Atemübungen können in hohem Maße zur Entspannung und verbesserten Durchblutung beitragen und so Myalgien lindern.

Myalgie, ein Schmerz in den Muskeln, kann eine milde Erkrankung sein, die auf eine Muskelüberbeanspruchung zurückzuführen ist, oder das Ergebnis einer ernsthaften Erkrankung sein. Die Behandlung und Behandlung von Myalgie hängt von der Ursache und den Symptomen ab. Daher ist es ratsam, rechtzeitig ärztlichen Rat einzuholen und diesen entsprechend zu befolgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *