Nackensteifigkeit: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Hausmittel, Übungen

Nackensteifheit oder steifer Nacken ist ein ziemlich häufiger Zustand und normalerweise ziemlich gutartig, aber dieser Zustand ist definitiv ziemlich lästig und schmerzhaft. Die Schmerzen und Steifheit bessern sich im Allgemeinen über einen Zeitraum von ein paar Tagen und sind normalerweise kein Zeichen für eine möglicherweise schwerwiegende Nackenerkrankung oder eine zugrunde liegende Erkrankung. Eine Person kann einen schmerzhaften Nacken oder einen  steifen Nacken entwickeln , wenn sie in der falschen Position schläft oder längere Zeit einen Computer verwendet.

Nackensteifigkeit kann durch Schmerzen, Empfindlichkeit und Schwierigkeiten bei jeder Art von Nackenbewegung gekennzeichnet sein, insbesondere wenn versucht wird, ihn seitwärts zu bewegen. Nackensteifigkeit kann manchmal auch von Kopfschmerzen , Nackenschmerzen und Schmerzen begleitet sein , die in die Schultern und Arme ausstrahlen. Die Symptome der Nackensteifigkeit halten in der Regel einige Tage oder höchstens eine Woche an. Es kann zu lästigen Nackenbeschwerden und Schmerzen kommen, die leicht bis mäßig sein können. Die Mehrheit der Fälle von Nackensteifigkeit sind gutartige Zustände und verschwinden innerhalb weniger Tage, aber es gibt einige Fälle, in denen Nackensteifigkeit ein Zeichen für eine potenziell ernstere Krankheit sein kann.

Was sind die Ursachen für Nackensteifigkeit?

Die folgenden sind einige der Ursachen für einen steifen Nacken:

Nackensteifheit aufgrund einer Verletzung oder eines Traumas: Wenn eine Person eine Verletzung oder ein  Trauma im Nackenbereich erleidet, kann dies aufgrund von Verletzungen der Bänder und Sehnen im Halsbereich zu Nackensteifheit führen. Diese Verletzungen können durch einen heftigen Kopfruck bei einem Autounfall oder beim Spielen von Kontaktsportarten wie Fußball verursacht werden. Nackensteifigkeit kann auch durch einen Sturz verursacht werden.

Nackensteifigkeit aufgrund von Osteoarthritis: Dies ist ein pathologischer Zustand, der im Laufe der Zeit durch Überbeanspruchung der Gelenke verursacht wird. Dies kann zu Steifheit und Bewegungseinschränkungen der Halswirbelsäule führen .

Weiterlesen  Was verursacht eine juckende Nase und wie wird man sie los?

Nackensteifigkeit aufgrund von rheumatoider Arthritis: Dies ist eine Autoimmunerkrankung, die auch die Gelenke im Nacken beeinträchtigen und unerträgliche Nackenschmerzen und Steifheit verursachen kann.

Eingeklemmter Nerv, der Nackensteifigkeit verursacht: Dies ist ein medizinischer Zustand, bei dem ein Nerv normalerweise aufgrund einer Verengung des Wirbelkanals komprimiert wird. Diese Verengung kann durch einen Bandscheibenvorfall verursacht werden . Wenn ein eingeklemmter Nerv Nackensteifigkeit verursacht, kann die Steifheit sowohl in die Arme als auch in die Beine ausstrahlen.

Stresssituationen, die Nackensteifigkeit verursachen: Wenn eine Person unter übermäßigem Stress steht, führt dies dazu, dass die Muskeln im Körper angespannt und steif werden, und Nackensteifigkeit ist ein eindeutiges Zeichen für einen zugrunde liegenden Stress.

Fibromyalgie : Dies ist eine Erkrankung, bei der unerträgliche Schmerzen in den Muskeln und Gelenken des Körpers auftreten. Dies ist auch eine der Ursachen für Nackensteifigkeit.

Muskelkrämpfe: Ein Muskel im Körper neigt aufgrund unwillkürlicher Muskelkontraktionen dazu, sich zu verkrampfen. Solch ein Krampf in den Nackenmuskeln kann Nackensteifigkeit verursachen.

Was sind die Symptome von Nackensteifigkeit?

Wie bereits erwähnt, kann die Nackensteifigkeit auch von Kopfschmerzen, starken Nackenschmerzen, die in die Schulter oder den Arm ausstrahlen, und Schwierigkeiten, den Nacken seitwärts zu bewegen, begleitet sein. Diese Symptome dauern einige Tage bis maximal eine Woche an. Die erlebten Nackenschmerzen können von leichter bis mittelschwerer Intensität sein und können ziemlich schwächend sein.

Wie wird Nackensteifigkeit diagnostiziert?

Normalerweise verbessert sich die Nackensteifigkeit innerhalb einer Woche, aber in Fällen, in denen sie sich nicht bessert und Schmerzmittel sich als unwirksam erweisen, wird eine Konsultation mit einem Hausarzt empfohlen. Der Arzt führt eine detaillierte Untersuchung des Nackens durch, um nach einer Ursache für die Nackensteifigkeit zu suchen und mögliche schwerwiegende Grunderkrankungen auszuschließen. Zu diesem Zweck kann der Arzt bildgebende Untersuchungen wie einen CT-Scan oder ein MRT anordnen, um die Halswirbelsäule zu untersuchen. Der Arzt wird auch stärkere Schmerzmittel verschreiben, abhängig von der Stärke der Schmerzen, die die Person erfährt. Der Arzt kann die betroffene Person auch für einige Sitzungen an einen Physiotherapeuten überweisen, um zu sehen, ob sich die Steifheit verbessert. Wenn immer noch keine Besserung eintritt, wird eine Überweisung zur Schmerzbehandlung für Injektionen zur Schmerzlinderung vorgenommen.

Die Behandlung der Nackensteifigkeit hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab und kann Folgendes umfassen:

  • Verwendung von NSAIDs wie Ibuprofen zur Schmerzlinderung
  • Verwendung einer Halskrause zur Ruhigstellung des Halses und Entspannung der Muskeln
  • Vermeiden Sie Aktivitäten, die den Nacken noch weiter belasten können, wie längeres Sitzen vor dem Computer oder Kontaktsportarten
  • Eine Überweisung an einen Physiotherapeuten für einige Sitzungen der Physiotherapie zur Linderung der Symptome
  • Überweisung an eine Schmerztherapie für Injektionen, wenn die oben genannten Maßnahmen keine Linderung der Symptome bewirken.

Hausmittel gegen Nackensteifigkeit

Einige der Hausmittel, die eine Person anwenden kann, um Nackensteifigkeit loszuwerden, sind wie folgt:

  • Einfache Dehnübungen wie das langsame Bewegen des Kopfes nach oben und unten oder seitwärts können eine große Hilfe sein
  • Auch eine sanfte Nackenmassage ist sehr hilfreich
  • Man sollte versuchen, auf einer festen Matratze zu schlafen und wenn möglich ein speziell entwickeltes Nackenkissen verwenden, das im Handel erhältlich ist
  • Die Verwendung von Eis, sobald die Symptome der Nackensteifigkeit beginnen, ist hilfreich, um die Entzündung zu beruhigen, und dann kann sich die Person zur weiteren Linderung Wärmepackungen zuwenden

Übungen zur Linderung von Nackensteifigkeit

Einige der Übungen, die eine Person tun kann, um die Symptome der Nackensteifigkeit zu lindern, sind:

Kopfdehnung für steifen Nacken: Diese Übung dehnt den Muskel, der die Schädelbasis mit dem oberen Rücken und den Schulterblättern verbindet. Legen Sie für diese Übung den rechten Arm hinter den Rücken. Legen Sie die linke Hand auf den Kopf und halten Sie langsam die rechte Seite des Kopfes. Mit der linken Hand den Kopf nun langsam zur linken Schulter ziehen. Halten Sie diese Position etwa eine Minute lang. Machen Sie jetzt dasselbe mit der anderen Hand.

Weiterlesen  Wie kann ich Stress schnell abbauen?

Kopfdehnung nach unten für steifen Nacken : Diese Übung lockert die Muskeln, die zwischen dem oberen Teil der Schulterblätter und dem Nacken verlaufen. Legen Sie für diese Übung die rechte Hand hinter den Rücken in die Taille. Legen Sie die linke Hand auf den Kopf. Drehen Sie nun das Gesicht zur linken Achsel und schieben Sie den Kopf langsam in Richtung Achsel. Halten Sie diese Position etwa eine Minute lang. Machen Sie jetzt dasselbe mit der anderen Hand.

Shoulder Pinch Stretchs for Stiff Neck : Diese Übung ist hilfreich, um eine gute Haltung zu bewahren. Sitzen Sie für diese Übung gerade mit den Armen an den Seiten. Beugen Sie nun die Ellbogen senkrecht mit den Handflächen nach oben. Positionieren Sie die Arme so, dass sich die Rückseite der Handflächen etwa einen Fuß über den Oberschenkeln befindet. Versuchen Sie, die Schulterblätter zusammenzuziehen und lassen Sie dabei die Arme seitlich nach außen rotieren. Wiederholen Sie diese Übung etwa 15 Mal.

Leave a Reply

Your email address will not be published.