Natürliche Wege zur Behandlung von mesenterischer Lymphadenitis

Inhaltsverzeichnis

Natürliche Wege zur Behandlung von mesenterischer Lymphadenitis

Mesenterische Lymphadenitis ist eine Infektionskrankheit, die durch die Vergrößerung von drei oder mehr Lymphknoten im Mesenterium (Membran, die den Dünndarm mit dem Bauch verbindet) gekennzeichnet ist. Die Infektion kann durch Bakterien, Viren, Parasiten oder andere Mikroben nach einer Atemwegsinfektion, einer Magengrippe oder dem Verzehr von infiziertem Schweinefleisch verursacht werden.

Zu den Symptomen einer mesenterialen Lymphadenitis gehören Schmerzen im Unterbauch zur rechten Seite und grippeähnliche Symptome. Es löst sich in vielen Fällen innerhalb weniger Tage von selbst. Es kann auf herkömmliche oder natürliche Weise behandelt werden, wie unten beschrieben.

Natürliche Wege zur Behandlung von mesenterischer Lymphadenitis

Einige der natürlichen Methoden zur Behandlung von mesenterialer Lymphadenitis sind:

Roher Knoblauch – besonders roher Knoblauch hat antivirale, antimikrobielle und antimykotische Eigenschaften zur Bekämpfung von Infektionen. Viele Forschungsstudien zeigen, dass Knoblauch eine chemische Verbindung namens Allicin enthält, die Mikroorganismen, die Infektionen verursachen, wirksam abtöten kann. Es wird empfohlen, täglich 2-3 Zehen rohen Knoblauch zu verzehren, bis die mesenteriale Lymphadenitis endet.

Apfelessig – ist ein natürliches Antibiotikum gegen Bakterien (besonders gefährliche), um das Immunsystem zu stärken. Es wirkt als lymphatisches Tonikum, das die entgiftenden Wirkstoffe durch Lymphdrainage aus dem Körper entfernt. Es ist ratsam, dreimal täglich 2 Esslöffel Apfelessig in einem Glas Wasser zu trinken, oder Sie können ein sauberes, mit Apfelessig getränktes Tuch direkt auf den entzündeten Lymphknoten auftragen.

Kolloidales Silber – es besitzt eine antibiotische Wirkung, die die Bakterien abtötet, indem es durch seine Anhaftung an die Zellmembran eine atemblockierende Wirkung auf die Bakterien ausübt. Es stärkt jedoch nicht die Immunität, sondern tötet nur die Bakterien ab. Es reduziert Schwellungen und Schmerzen bei mesenterialer Lymphadenitis.

Weiterlesen  Diflunisal (COX 1-Hemmer & NSAIDs): Wirkungsmechanismus, Verwendung, Dosierung, Nebenwirkung, Kontraindikationen

Honig – Laut einem im Asian Pacific Journal of Tropical Biomedicine veröffentlichten Artikel hat er eine bakterizide Wirkung gegen antibiotikaresistente Bakterien, da sein niedriger pH-Wert und sein hoher Zuckergehalt das Wachstum von Bakterien beeinträchtigen.

Vitamin C – spielt eine wichtige Rolle bei der Stimulierung des Immunsystems zur Bekämpfung einer Infektion. Seine regelmäßige Einnahme während und vor einer Infektion stärkt Ihr Immunsystem. Es minimiert auch die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von Komplikationen durch mesenteriale Lymphadenitis. Eine Megadosis Vitamin C, die 4000 Milligramm entspricht, oder Vitamin-C-reiche Lebensmittel wie Orange, Papaya oder Ananas können Ihre Immunität stärken.

Ätherisches Oreganoöl – es besitzt auch eine bakterizide Wirkung gegen viele Bakterienstämme, die gegen Antibiotika resistent sind. Der zweiwöchige Verzehr von Oreganoöl mit Wasser oder Kokosöl kann die Vergrößerung der Lymphknoten bei mesenterialer Lymphadenitis kontrollieren.

Astragalus-Wurzel – kann durch seine antivirale, antimykotische oder antimikrobielle Aktivität auch die Schwellung von Lymphknoten bei mesenterialer Lymphadenitis reduzieren. Es kann Ihr Immunsystem stärken. Es wird normalerweise als Tinktur, Kapsel oder getrocknetes Produkt zum Verzehr mit heißem Wasser verwendet.

Öl aus Teebaum – Viele Forschungsstudien zeigen, dass Öl aus Teebaum gegen Bakterien wirksam ist, um Infektionen zu bekämpfen. Es erzeugt eine erste Sofortwirkung auf die Zellen, um eine Infektion zu bekämpfen. Es ist nur zur äußerlichen Anwendung; zu gleichen Teilen mit Kokosöl auf die betroffene Stelle auftragen.

Feuchte Hitze – Sie können ein sauberes, mit warmem Wasser getränktes Tuch auf die betroffene Seite auftragen, da dies sehr dazu beiträgt, die durch mesenteriale Lymphadenitis verursachte Schwellung zu reduzieren.

Konventionelle Behandlung

Viele Patienten erholen sich ohne Behandlung von mesenterialer Lymphadenitis, da sich der Zustand in wenigen Tagen von selbst auflöst. Schmerzmittel und entzündungshemmende Medikamente sind hilfreich, um Schmerzen und Schwellungen zu reduzieren. Ausreichende Ruhe, viel Flüssigkeitsaufnahme und feuchte Hitze werden empfohlen, um die Symptome zu kontrollieren. In schweren Fällen werden Antibiotika oder antivirale Medikamente verschrieben, um Komplikationen zu vermeiden.

Mesenteriale Lymphadenitis ist eine Infektion der im Mesenterium vorhandenen Lymphknoten. Es kann effektiv mit natürlichen Mitteln wie Knoblauch, Apfelessig, Honig und anderen Dingen behandelt werden, wie oben beschrieben, aber es braucht Zeit, um es zu lösen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.