Nebenwirkungen von zu viel Vitamin D

Vitamin D, ein fettlösliches Vitamin, ist natürlich und reichlich durch das Sonnenlicht verfügbar. Tatsächlich ist es allgemein auch als „Sonnenschein“-Vitamin bekannt, da Ihr Körper dieses Vitamin selbst herstellt, nachdem die Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt wurde. Für Menschen, die nicht ausreichend Sonnenlicht ausgesetzt sind, ist es jedoch absolut entscheidend, Vitamin D entweder aus Nahrungsergänzungsmitteln oder aus Nahrungsquellen zu sich zu nehmen, um einen Mangel an diesem sehr wichtigen Vitamin zu vermeiden. Während Vitamin D für Ihre Gesundheit sehr wichtig ist, kann zu viel Vitamin D auch zu einem Problem werden. Wenn sich zu viel von diesem Vitamin im Körper ansammelt, kann es toxische Werte erreichen und Schäden verursachen. Werfen wir einen Blick auf die Nebenwirkungen von zu viel Vitamin D.

Inhaltsverzeichnis

Nebenwirkungen von zu viel Vitamin D

Vitamin D spielt eine wichtige Rolle im Körper. Von der Kalziumaufnahme bis hin zur Aufrechterhaltung einer ordnungsgemäßen Immunfunktion und dem Schutz von Knochen und Muskeln ist Vitamin D für die ordnungsgemäße Funktion des Körpers unerlässlich. Dieses Vitamin wird auch für die Aufrechterhaltung Ihrer Herzgesundheit benötigt. Während Vitamin D hauptsächlich von Ihrem Körper selbst hergestellt wird, wenn die Haut Sonnenlicht ausgesetzt wird, kann es auch natürlich in einigen Lebensmitteln gefunden werden.

Es gibt jedoch nur sehr wenige Lebensmittel, die reich an Vitamin D sind, vor allem fetter Fisch. Darüber hinaus wird die Mehrheit der Menschen auch nicht ausreichend dem Sonnenlicht ausgesetzt und ist daher nicht in der Lage, ausreichende Mengen des Vitamins zu produzieren. Dies führt zu einem Mangel an Vitamin D im Körper.

Schätzungen zufolge leiden voraussichtlich rund 1 Milliarde Menschen auf der Welt an Vitamin-D-Mangel.

Vitamin D wird auch häufig in Form von Nahrungsergänzungsmitteln eingenommen, wobei Vitamin D2 (Ergocalciferol) und Vitamin D3 (Cholecalciferol) am häufigsten erhältlich sind. Es gibt jedoch bestimmte Nebenwirkungen, die mit der Einnahme sehr hoher Dosen von Vitamin D3 über einen längeren Zeitraum verbunden sind, da dies zu einer übermäßigen Ansammlung von Vitamin D im Körper führen kann.

Weiterlesen  Warum steigt mein Blutzucker während der Nacht?

Wenn sich Vitamin D im Überschuss oder über einem bestimmten Niveau im Körper ansammelt, verursacht es eine Vitamin-D-Intoxikation. Dieser Zustand tritt ein, wenn der Vitamin-D-Spiegel im Blutkreislauf über 150 ng/ml oder 375 nmol/l steigt. Da Vitamin D in den Fettzellen des Körpers gespeichert und dann langsamer ins Blut abgegeben wird, kann diese Toxizität noch viele Monate andauern, selbst nachdem Sie die Einnahme der Nahrungsergänzungsmittel eingestellt haben.

Während die Toxizität von Vitamin D ein seltener Zustand ist, kann es bei Menschen auftreten, die hohe Dosen dieser Nahrungsergänzungsmittel über einen längeren Zeitraum einnehmen, insbesondere ohne Überwachung ihres Blutvitaminspiegels.

Es ist auch möglich, dass Sie versehentlich zu viel Vitamin D zu sich nehmen. Andere Nahrungsergänzungsmittel, die nicht speziell für Vitamin D bestimmt sind, können ebenfalls einen viel höheren Gehalt an Vitamin D enthalten, als auf ihren Etiketten angegeben ist.

Es ist wichtig zu beachten, dass eine Vitamin-D-Toxizität nicht auftreten kann, wenn Sie das Vitamin durch Sonneneinstrahlung und Lebensmittel erhalten.

Einige der wichtigsten Nebenwirkungen der Vitamin-D-Toxizität sind unten aufgeführt:

Erhöhung des Calciumspiegels im Blut

Eine der Hauptaufgaben von Vitamin D im Körper ist die Aufnahme von Kalzium aus der Nahrung, die man isst. Wenn die Zufuhr von Vitamin D zu hoch wird, erhöht sich auch der Kalziumspiegel im Blut. Hohe Kalziumwerte im Blut verursachen viele Symptome und sind außerdem gefährlich. Bekannt als Hyperkalzämie, sind einige der Symptome eines hohen Kalziumspiegels im Blut:

  • Ermüdung
  • Übermäßiger Durst
  • Verdauungsbeschwerden
  • Erbrechen
  • Magenschmerzen
  • Brechreiz
  • Häufiges Wasserlassen

Es kann bis zu einem Jahr dauern, bis sich der Calciumspiegel im Blut wieder normalisiert, selbst nachdem Sie die Einnahme von Vitaminpräparaten beendet haben.

Während ein optimaler Vitamin-D-Spiegel in Ihrem Blutkreislauf erforderlich ist, kann ein erhöhter Vitamin-D-Spiegel gefährlich sein und Schaden anrichten. Obwohl es keine allgemeine Übereinstimmung zwischen Forschern und Ärzten darüber gibt, was der optimale Bereich für den Vitamin-D-Spiegel im Blut ist, wird er auf etwa 30 ng/ml oder 75 nmol geschätzt.

Es kommt ziemlich selten vor, dass eine Person sehr hohe Vitamin-D-Spiegel im Blut hat. Zu den typischen Symptomen toxischer Vitamin-D-Spiegel oder Vitamin-D-Überschuss gehören Müdigkeit, Übelkeit und/oder Erbrechen, undeutliche Sprache , Vergesslichkeit und andere Symptome.

Vergiftungssymptome können jedoch nur durch Megadosen des Vitamins verursacht werden.

Appetitlosigkeit, Erbrechen und Übelkeit

Die meisten Nebenwirkungen, die durch toxische Vitamin-D-Spiegel im Blut auftreten, treten im Allgemeinen aufgrund von Hyperkalzämie oder erhöhten Kalziumspiegeln im Blutkreislauf auf. Die häufigsten dieser Nebenwirkungen sind Übelkeit und/oder Erbrechen sowie Appetitlosigkeit. Denken Sie jedoch daran, dass nicht jeder, der an Hyperkalzämie leidet, diese Symptome erleidet.

Eine Studie mit 10 Teilnehmern, die nach Einnahme von hochdosierten Vitamin-D-Präparaten zur Behandlung eines Vitamin-D-Mangels einen erhöhten Kalziumspiegel im Blut entwickelten, ergab beispielsweise, dass vier von ihnen unter Erbrechen und Übelkeit litten, aber nur drei unter Appetitlosigkeit litten.

Die gleiche Art von Ergebnissen wurde auch in anderen Studien festgestellt, die sich mit Vitamin-D-Überdosierungen befassten.

Insgesamt treten diese Nebenwirkungen im Allgemeinen nur bei Personen auf, die extrem hohe Dosen von Vitamin D3 eingenommen haben, wodurch ihr Blutkalziumspiegel 12 mg/dl überschreitet.

Knochenschwund

Vitamin D ist sehr wichtig für den Körper, da es eine wichtige Rolle bei der Aufnahme von Calcium und beim Prozess des Knochenstoffwechsels spielt. Die Aufrechterhaltung starker Knochen ist auch eine weitere wichtige Funktion von Vitamin D. Aus diesem Grund können Megadosen oder Vitamin D Ihre Knochengesundheit schädigen.

Weiterlesen  Was ist extragenitaler Lichen sclerosus?

Wie oben erwähnt, werden die meisten Symptome eines toxischen Vitamin-D-Spiegels durch hohe Kalziumspiegel im Blut verursacht. Einige Untersuchungen deuten darauf hin, dass zu hohe Dosen dieses Vitamins dazu führen, dass der Vitamin-K2-Spiegel im Blutkreislauf abfällt.

Vitamin K2 spielt eine entscheidende Rolle bei der Aufrechterhaltung des Kalziums in unseren Knochen. Es hält dieses Kalzium auch aus dem Blutkreislauf heraus. Ein erhöhter Vitamin-D-Spiegel im Blut senkt den Vitamin-K2-Spiegel drastisch und behindert so dessen Aktivität.

Wenn Sie ein Vitamin-D-Präparat einnehmen, wird Ihnen Ihr Arzt daher wahrscheinlich auch ein Präparat für Vitamin K2 verschreiben. Ansonsten wird auch empfohlen, Lebensmittel zu konsumieren, die Vitamin K2 enthalten, wie z. B. Fleisch oder Milchprodukte von grasgefütterten Tieren.

Magenbeschwerden

Verstopfung oder Durchfall sind einige der häufigsten Verdauungsstörungen, die im Allgemeinen mit erhöhten Vitamin-D-Spiegeln in Verbindung gebracht werden. Diese Nebenwirkungen sind wiederum eine direkte Folge der erhöhten Kalziumspiegel im Blut, die durch die Einnahme hoher Dosen von Vitamin D verursacht werden.

Eine Studie ergab, dass ein Junge an Verstopfung und Magenschmerzen litt, nachdem er ein falsch gekennzeichnetes Vitamin-D-Präparat eingenommen hatte. Gleichzeitig hatte sein Bruder keine anderen Nebenwirkungen außer einem erhöhten Vitamin-D-Spiegel im Blutkreislauf.

Fazit

Während Vitamin D eine entscheidende Voraussetzung für das ordnungsgemäße Funktionieren des Körpers ist, müssen Sie sicherstellen, dass Sie nicht zu viel davon konsumieren. Durch eine gesunde Ernährung und regelmäßige Sonneneinstrahlung können Sie Ihren optimalen Bedarf an Vitamin D decken. Vermeiden Sie die Einnahme von Megadosen dieses Vitamins, da es viele Nebenwirkungen verursachen kann, von denen die schwerwiegendsten Hyperkalzämie und erhöhte Blutspiegel des Vitamins sind . Aus diesem Grund ist es wichtig, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie mit der Einnahme von Vitamin-D-Präparaten beginnen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.