Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit: Symptome, Diagnose, Behandlung, Vorbeugung, wer gefährdet ist

Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit – Dies ist ein pathologischer Zustand der Lunge , der normalerweise bei Menschen auftritt, die in Kohlebergwerken auf der ganzen Welt arbeiten.

Wie bereits erwähnt, ist Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit ein pathologischer Zustand der Lunge, der durch das Einatmen von Kohlenstaub verursacht wird. Die Mehrheit der von dieser Krankheit betroffenen Menschen arbeitet in Kohlebergwerken. Grundsätzlich gibt es zwei Arten von Pneumokoniose oder Schwarzer Lungenkrankheit, die einfache Form, die auch als Kohlenarbeiterpneumokoniose bekannt ist, und die kompliziertere Form, die als progressive massive Fibrose bekannt ist. Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit schädigt die Lunge, entzündet die Wände der Luftsäcke; und vernarbt das Lungengewebe. Bisher gibt es keine Behandlung für Pneumokoniose oder Schwarze Lungenkrankheit, aber Ärzte sind in der Lage, die Symptome und Komplikationen dieser Berufskrankheit zu behandeln.

Wie wirkt sich Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit auf unseren Körper aus?

Wie bereits erwähnt, sind Menschen, die in Kohlebergwerken auf der ganzen Welt arbeiten, einem erhöhten Risiko ausgesetzt, an Pneumokoniose oder schwarzer Lungenkrankheit zu erkranken, da sie diejenigen sind, die die maximale Menge an Kohlenstaub einatmen. Sie haben möglicherweise jahrelang keine Symptome, aber im Laufe der Zeit setzt sich der Kohlenstaub bei chronischer Exposition tief in der Lunge ab und beginnt, die Funktion der Lunge zu beeinträchtigen, was zu Atembeschwerden führt. Einige der Komplikationen der Pneumokoniose oder der Schwarzen Lungenkrankheit sind:

  • Entwicklung von Cor Pulmonale
  • Lungenkrebs
  • Lungentuberkulose
  • Atemstillstand

Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit ist ein Berufsrisiko und Menschen, die in den folgenden Branchen arbeiten, sind anfällig für diese Krankheit:

  • Menschen, die in Kohlebergwerken arbeiten
  • Menschen, die Kohle zur Lagerung laden
  • Menschen, die in Graphitminen arbeiten
  • Menschen, die in Fabriken arbeiten, die Kohlenstoffelektroden und Ruß herstellen, der in Öfen und in der Reifenindustrie verwendet wird

Symptome einer Pneumokoniose oder schwarzen Lungenkrankheit

Die Hauptsymptome der Pneumokoniose oder der schwarzen Lungenkrankheit sind:

  • Chronischer Husten
  • Kurzatmigkeit

Wie wird Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit diagnostiziert?

Eine bestätigende Diagnose einer Pneumokoniose oder einer schwarzen Lungenerkrankung wird durch die folgenden Tests gestellt:

  • Röntgenaufnahmen der Brust
  • Berufsgeschichte
  • Lungenfunktionstests

Was sind Behandlungen für Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit?

Bisher gibt es keine eindeutige Behandlung für Pneumokoniose oder schwarze Lungenkrankheit. Die Ärzte versuchen, die Symptome und die Komplikationen der Krankheit zu behandeln, um die Symptome zu lindern.

Prävention von Pneumokoniose oder schwarzer Lungenkrankheit

Falls eine Person in den oben genannten Branchen arbeitet, müssen die folgenden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen werden:

  • Falls ein Arbeiter mit Kohle oder Kohlenstaub in Kontakt kommt, sollte der Arbeiter den betroffenen Bereich gründlich mit Wasser und Seife waschen
  • Wechselkleidung ist unbedingt erforderlich, wenn sie Kohlenstaub ausgesetzt war. Die Arbeitgeber sind angewiesen, den Arbeitnehmern Schutzkleidung zur Verfügung zu stellen, um sie vor einer Ansteckung zu schützen.
  • Falls jemand regelmäßig Kohlenstaub ausgesetzt ist, sollte diese Person vor dem Essen, dem Toilettengang, der Einnahme von Medikamenten usw. gründlich die Hände und das Gesicht mit Wasser und Seife waschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.