Gesundheit und Wellness

Prävention, Behandlung und Komplikationen der Bronchokonstriktion

Bronchokonstriktion kann als eine Verengung der Atemwege in Ihrer Lunge definiert werden, die als Bronchien und Bronchiolen bekannt sind. Dieser Zustand tritt im Allgemeinen bei Krankheiten wie Emphysemen , Asthma und einigen Lungenerkrankungen auf. Eine Bronchokonstriktion kann jedoch auch bei einer Person auftreten, die keine Lungenerkrankung oder Asthma hat . Manchmal kann es auch während einer intensiven Übung oder Trainingseinheit zu einer Bronchokonstriktion kommen. Die Ursache der Bronchokonstriktion bleibt unbekannt, aber es gibt viele Faktoren, die über diesen Zustand bekannt sind.

Bronchokonstriktion ist ein Zustand, bei dem die glatten Muskeln Ihrer Atemwege beginnen, sich zu verengen, wodurch der Luftstrom durch die Atemwege eingeschränkt wird. Bronchokonstriktion kann aufgrund von drei Hauptfaktoren auftreten. Diese schließen ein:

  • Die glatten Muskeln in den Bronchien und Bronchiolen (dies sind die Atemwege in Ihrer Lunge) kontrahieren oder treten in einen krampfartigen Zustand ein.
  • Es liegt eine Entzündung der Atemwege vor.
  • Eine allergische Reaktion oder Reizung verursacht eine übermäßige Schleimproduktion. Auch das Austrocknen oder Unterkühlen der Atemwege kann zu übermäßigem Schleim führen.

Es ist bekannt, dass Bronchokonstriktion eine direkte Folge davon ist, wie oben diskutiert einem Auslöser ausgesetzt zu sein. Wenn Sie verstehen, was Ihr Körper durchmacht, warum der Prozess der Bronchokonstriktion stattfindet und wie Sie ihn behandeln können, dann wird es einfach, zukünftige Episoden von Bronchokonstriktion und als Folge auch Asthmaanfälle zu verhindern. Der Gesamtbehandlungsplan für Bronchokonstriktion hängt auch von Ihren spezifischen Auslösern, der Schwere Ihrer Erkrankung und davon ab, ob Sie eine andere Grunderkrankung haben. Einige Behandlungsoptionen, die Ihr Arzt möglicherweise empfiehlt, umfassen:

Vermeiden Sie die Auslöser der Bronchokonstriktion

Eine der besten Möglichkeiten, eine Bronchokonstriktion zu behandeln, besteht natürlich darin, die Auslöser vollständig zu vermeiden. Jeder, der an Asthma leidet, sollte immer einen Aktionsplan haben, der sich mit Möglichkeiten zur Kontrolle Ihres Asthmas befasst. Sie sollten Ihre Ziele und Schritte darlegen, die Sie unternehmen müssen, um Ihr Asthma unter Kontrolle zu bringen. Der erste Schritt in diesem Aktionsplan besteht darin, zu verstehen, was Ihr Asthma auslöst und wie Sie solche Auslöser vermeiden können. Indem Sie diese Auslöser vermeiden, vermeiden Sie das Auftreten einer Bronchokonstriktion, und normalerweise wird jeder Auslöser Ihres Asthmas wahrscheinlich auch eine Episode von Bronchokonstriktion auslösen.

Es mag einfach klingen, diese Bronchokonstriktionsauslöser zu vermeiden, aber es ist tatsächlich nicht so einfach, wie es sich anhört. Dies liegt daran, dass Sie wie ein Detektiv arbeiten und denken müssen, um immer den Überblick zu behalten und Ihre Symptome aufzuzeichnen. Wenn Sie sich Ihre Symptome ansehen und sie über einen bestimmten Zeitraum analysieren, erhalten Sie ein klares Bild davon, was Ihre Symptome verursacht.

Behalten Sie Ihre Ernährung im Auge

Viele Menschen übersehen oft die Bedeutung der Ernährung bei Bronchokonstriktion. Die Ernährung ist auch ein großer Faktor, der die Symptome einer Bronchokonstriktion beeinflussen kann. Beispielsweise wurde festgestellt, dass eine hohe Natriumaufnahme oft mit Bronchokonstriktion verbunden ist, während eine hohe Aufnahme von Omega-3-Fischölen bekanntermaßen das Risiko einer Bronchokonstriktion senkt.

Medikamente zur Behandlung von Bronchokonstriktion

Es gibt bestimmte Medikamente, die regelmäßig zur Behandlung der Symptome eingenommen werden. Wenn Sie EIB haben, müssen Sie sie kurz vor Beginn des Trainings einnehmen. Einige Medikamente müssen auch kurz vor dem Kontakt mit einem Auslöser eingenommen werden. Einige dieser Medikamente umfassen:

  • Leukotrien-Modifikatoren (oral eingenommen, um einige Arten von Entzündungen zu blockieren)
  • ProAir HFA (Albuterol)
  • Kurzwirksame Beta-Agonisten
  • Inhalierte Kortikosteroide

Notfallinhalatoren sind auch die Medikamente der ersten Stufe, die viele Patienten zur Behandlung der Asthmasymptome verwenden, die von der Bronchokonstriktion herrühren. Diese Inhalatoren wirken, indem sie die glatten Muskeln in der Lunge entspannen, wodurch die Bronchokonstriktion verringert wird und die Verstopfung der Atemwege gestoppt wird, wodurch das Atmen erleichtert wird.

In vielen Fällen oder über einen längeren Zeitraum reichen Notfallinhalatoren nicht mehr aus, um Ihre Symptome zu kontrollieren. Dies geschieht normalerweise, wenn Sie ein Stadium erreichen, in dem Sie den Notfallinhalator mehr als zweimal pro Woche verwenden, oder wenn Sie in weniger als einem Monat ein neues Rezept ausfüllen müssen. Nach dieser Phase wird Ihr Arzt Ihnen empfehlen, auf ein inhalatives Steroid umzusteigen.

Diese Medikamente, die auch als inhalative Kortikosteroide (ICS) bekannt sind, gelten als die wirksamsten entzündungshemmenden Medikamente, die zur Vorbeugung von Asthmasymptomen eingesetzt werden. Dies sind die heutigen Behandlungsstandards, sobald Sie die Phase der Linderung durch Rettungsinhalatoren überschritten haben. ICS ist besser in der Lage, Ihre Asthmasymptome zu kontrollieren und ist auch wirksamer als jede andere Art der Behandlung von Asthma und Bronchokonstriktion.

Änderungen des Lebensstils zur Behandlung, Vorbeugung und Bewältigung von Bronchokonstriktion

Abgesehen von Medikamenten müssen Sie einige Änderungen des Lebensstils vornehmen, um Ihre Symptome zu bewältigen. Diese Änderungen können Folgendes umfassen:

  • Vermeiden Sie so weit wie möglich, Ihren Auslösern ausgesetzt zu sein.
  • Wenn Sie Sport treiben, wärmen Sie sich vor Beginn richtig auf.
  • Stellen Sie sicher, dass Sie bei kaltem Wetter einen Schal oder eine Maske tragen.
  • Wenn Sie unter EIB leiden, wird empfohlen, auf eine Sportart umzusteigen, die keine Ausdauer oder lange Atempausen erfordert.
  • Wenn Sie eine Atemwegsinfektion haben, gönnen Sie sich keine anstrengenden Übungen.
  • Befolgen Sie eine salzarme Diät.
  • Erhöhen Sie Ihren Verzehr von Omega-3-Fettsäuren und Gemüse und Obst, die reich an Vitamin C sind.

Gibt es mögliche Komplikationen durch Bronchokonstriktion?

Es kann zu Komplikationen durch Bronchokonstriktion kommen. Wenn Sie die Bronchokonstriktion nicht behandeln, kann sie lebensbedrohlich werden. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass Sie den Behandlungsplan des Arztes befolgen und auch einen Behandlungsplan haben, wenn eine Episode von Bronchokonstriktion oder Asthma auftritt.

Eine weitere mögliche Komplikation der Bronchokonstriktion ist, dass sie auch eine Umgestaltung der Atemwege verursachen kann. Die Umgestaltung der Atemwege tritt auf, wenn eine ernsthafte Erkrankung wie eine Bronchokonstriktion das Muster der Atemwege Ihrer Lunge verändert. Es kann die Atemwege verdicken oder die Schleimmenge erhöhen, die von den Atemwegen produziert wird. Das Auftreten von Remodeling der Atemwege wird noch von Experten untersucht, und die Ursachen dafür sind noch immer unklar. Es wird jedoch angenommen, dass die Atemwege durch die von Ihren Bronchien ausgeübte mechanische Kraft umgestaltet werden können, die die Gewebezellen schädigt, wenn sie sich wiederholt verengen.

Eine potenzielle Komplikation einer durch körperliche Betätigung verursachten Bronchokonstriktion kann auch darin bestehen, dass Sie beginnen, körperliche Betätigung zu vermeiden und somit ohne die gesundheitlichen Vorteile der körperlichen Betätigung zu leiden beginnen. Sie können auch aufhören, Ihre Lieblingsbeschäftigungen zu genießen, da Sie sie nicht mehr richtig ausführen können.

Fazit

Es ist möglich, eine Bronchokonstriktion zu bewältigen, ohne dass sie Ihren täglichen Lebensstil beeinträchtigt. Wenn die Bronchokonstriktion jedoch nicht behandelt wird, kann sie tödlich werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn Sie irgendwelche Symptome einer Bronchokonstriktion bemerken, unabhängig davon, ob Sie eine Lungenerkrankung haben oder nicht. Alle Fälle von Bronchokonstriktion erfordern eine angemessene Behandlung, um richtig behandelt zu werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *