Rehabilitationsprogramme für häusliche Gewalt

Eines der größten sozialen Probleme, das die Gesellschaft und den Einzelnen immer traumatisiert und gequält hat, ist häusliche Gewalt. Seine Behandlung und Lösungen werden sowohl von der Gesellschaft als auch von den Opfern immer gesucht. Viele würden empfehlen, dass das Verlassen der häuslichen Umgebung oder das Verlassen der Beziehung die beste Lösung ist. Liegt das Problem jedoch nicht zwischen Ehepartnern, sondern bei anderen Familienmitgliedern, ist Flucht nicht immer die Lösung. Daher muss eine angemessene Behandlung durchgeführt werden. Die Rehabilitationsprogramme für häusliche Gewalt sind in der Regel sechsmonatige Rehabilitationsprogramme, die am effektivsten bei der Behandlung von häuslicher Gewalt und Missbrauchsproblemen innerhalb eines häuslichen Umfelds sind. Davor muss es ein klares Konzept zu diesem gesellschaftlichen Problem geben.

Obwohl häusliche Gewalt immer mit Gewalt gegen den Ehepartner oder Partner gleichgesetzt wird, handelt es sich eigentlich um jeden emotionalen, körperlichen oder sexuellen Missbrauch im häuslichen Umfeld. Der Missbrauch ist immer absichtlich und die zugrunde liegende Psychologie hinter solchen gewalttätigen Aktivitäten liegt darin, zu versuchen, die Kontrolle über eine andere Person zu erlangen. Das können der Ehepartner oder Partner, die Geschwister, die Eltern oder auch die Kinder sein.

Sind die Auswirkungen häuslicher Gewalt reversibel?

Die Frage, ob häusliche Gewalt und Missbrauch behandelbar sind oder nicht, ist der besorgniserregendste Faktor. Die Rehabilitationsprogramme arbeiten erfolgreich daran, die Täter in bessere Menschen zu verwandeln und den Opfern zu helfen, ihre traumatischen Erinnerungen und Erfahrungen zu überwinden. Forschungsstudien haben bewiesen, dass eine große Mehrheit dieser Straftäter durch die Teilnahme am Programm für Täter häuslicher Gewalt aufgehört hat, andere körperlich, geistig und sexuell zu missbrauchen. So wie die Rehabilitationsprogramme für häusliche Gewalt den Tätern helfen, sich selbst zu ändern, sind die Programme ebenso wirksam bei der Umkehrung der emotionalen Auswirkungen häuslicher Gewalt bei den Opfern.

Eine der effektivsten Behandlungen für häusliche Gewalt sind die Rehabilitationsprogramme für häusliche Gewalt, die normalerweise sechsmonatige Reha-Programme sind. Die Experten, Psychologen und Fachleute glauben, dass Gefängnis und Bestrafung nicht die Lösung für ein solches Problem sind. Diese lassen die Täter nur glauben, dass sie Opfer eines ungerechten Rechtssystems geworden sind, und nach ihrer Freilassung fahren sie mit den missbräuchlichen Verhaltensweisen fort.

Im Rehabilitationsprogramm für häusliche Gewalt folgen die Experten bestimmten Überzeugungen. Diese schließen ein –

  • Die Täter oder Täter sind freundliche und liebevolle Menschen.
  • Auch sie wünschen sich eine liebevolle, gesunde und glückliche Beziehung.
  • Entweder aufgrund einer missbräuchlichen Situation oder Erfahrung in der Kindheit oder durch Lernen haben sie den Prozess missverstanden, um eine so glückliche Beziehung zu erreichen.
  • Andere zu missbrauchen und zu quälen ist für sie nur eine Methode des Überlebens, der Macht und des Umgangs mit ihrer verborgenen Angst.
  • Mit der Zeit wird dieses Verhalten zur Gewohnheit.

Das Rehabilitationsprogramm läuft wie folgt ab:

Programm zur Rehabilitation häuslicher Gewalt für den Täter:

Die Täterprogramme für häusliche Gewalt arbeiten sowohl für die Täter als auch für die Opfer. Die Behandlungsmethoden sind sicherlich unterschiedlich. Im Falle der Täter wird die Grundursache des gewalttätigen und missbräuchlichen Verhaltens auf der sehr grundlegenden Ebene bestimmt. Dafür gehen die Experten und Fachleute die Anamnese, Familienanamnese und psychologische Anamnese durch. Die Forschung hat bewiesen, dass die Praxis des missbräuchlichen Verhaltens –

  • Erworben oder geerbt
  • Gelernt
  • Aufgrund einer psychischen Störung oder eines Traumas, das verborgen und nicht geteilt wird.

An dieser Stelle muss erwähnt werden, dass die  Drogen- und  Alkoholabhängigkeit keine Ursache für solche Verhaltensweisen ist, sondern die Situation nur verschlimmert. Die Schritte umfassen:

  • Wutbewältigung ist keine Lösung: Lange Zeit war das Wutbewältigungsprogramm die einzige verfügbare Behandlungslösung für Probleme mit häuslicher Gewalt. Die Forschung hat jedoch bewiesen und auch Theoretiker aus verschiedenen Bereichen sind sich einig, dass die Ursache für ein gewalttätiges und missbräuchliches Verhalten gegenüber dem Partner, der Familie und sogar Kindern nicht Wut ist, sondern ein unterdrückter Wunsch, die Kontrolle zu erlangen. Unabhängig davon, ob der Täter oder Missbraucher wütend ist oder nicht, werden sie die Opfer schlagen oder sie missbrauchen.
Weiterlesen  Proktalgie Fugax: Ursachen, Symptome, Behandlung, Hausmittel, Pathophysiologie

Viele feministische Theoretikerinnen haben ihre Meinung geäußert, dass die Hauptursache für solch missbräuchliches Verhalten gegenüber dem Ehepartner oder einem Partner in einem patriarchalischen Denkprozess liegt, der auf der Vorstellung aufbaut, dass Männer mächtiger und privilegierter sind als Frauen, und hier kann Wutmanagement keine haben positives Ergebnis.

Die Täter schaffen im häuslichen Umfeld eine Atmosphäre der Angst und Gewalt. Der Grund dafür ist, dass sie entweder in ähnlichen Verhältnissen aufgewachsen sind oder an einer psychischen Störung leiden .

  • Individuelle Beratung ist die Lösung:In vielen Fällen wird die Beratung des Paares fälschlicherweise als grundlegende Lösung für häusliche Gewalt angesehen. Experten sagen jedoch, dass die Rehabilitationsprogramme für häusliche Gewalt nur die individuelle Beratung fördern. Denn die Paarberatung ist nur in einer Situation hilfreich, in der die Veränderung der Beziehung in der Verantwortung beider Partner liegt. Bei häuslicher Gewalt liegt die Verantwortung jedoch ausschließlich beim Täter oder Täter. In einer solchen Situation verschlimmert die Paarberatung die Situation nur und das Opfer muss mehr Traumata erleben, wenn es nach Hause zurückkehrt. Tatsächlich kann das Opfer in Anwesenheit des Täters möglicherweise nicht über die erlittene Gewalt und den Missbrauch sprechen. Das hilft keinem von beiden. Auch wenn sie über ihre Probleme sprechen,

Programm zur Rehabilitation häuslicher Gewalt für das Opfer:

Auch das Opfer ist behandlungsbedürftig, wenn es in der missbräuchlichen Beziehung ist. Die Grundvoraussetzung wäre, dem Opfer Mut und Kraft zu geben, um den Missbrauch zu verhindern oder zumindest die Situation oder den Täter zu verlassen. In den meisten Fällen ist der Mangel an Vertrauen, Missbrauch zu verhindern, die eigentliche Ursache für das Leiden.

Gleichzeitig werden die Opfer dabei unterstützt, ein Leben ohne Drogen- und Alkoholabhängigkeit zu führen. Da Drogen- und Alkoholabhängigkeit eine häufige Folge häuslicher Gewalt ist, brauchen die Opfer Unterstützung, um diesen Zustand loszuwerden.

Weiterlesen  Minimalinvasive Wirbelsäulenchirurgie: Arten, Genesung, wie wird sie durchgeführt?

Der Erfolg dieses gesamten Programms liegt jedoch natürlich in der Tatsache, dass der Täter bereit ist, die gesamte Verantwortung für die Situation zu übernehmen. Wenn er sich weigert, die Schwere der Folter zu akzeptieren, die er dem Partner oder anderen Familienmitgliedern zufügt, oder wenn er andere für den Missbrauch verantwortlich macht, sind dies Anzeichen dafür, dass die Behandlung möglicherweise nicht sehr gut funktioniert.

Wie wählt man das richtige Rehabilitationsprogramm für häusliche Gewalt aus?

Jeder Bundesstaat und alle größeren Städte haben ihre eigenen Programme zur Rehabilitation häuslicher Gewalt, die meist in Zusammenarbeit mit der lokalen Regierung durchgeführt werden. Professionelle Experten, Berater und Psychologen arbeiten zusammen und bieten stationäre Reha-Programme oder ambulante Programme an. Je nach Situation und Bedarf muss das Programm gewählt werden.

Die Faktoren, die dafür berücksichtigt werden müssen, sind –

  • Seitensicherheit
  • Dienstleistungen, die von ihnen angeboten werden
  • Unterkünfte
  • Länge des Programms
  • Kosten für das Reha-Programm
  • Verfügbarkeit des Nachsorgeprogramms
  • Entfernung vom Wohnort.

Wenn Sie Hilfe benötigen, um eine missbräuchliche Beziehung zu verhindern oder zu beenden, und Angst vor Ihrem Partner haben, können Sie rechtliche und soziale Hilfe erhalten und der missbräuchlichen Beziehung entkommen. Wenn Sie jedoch hoffen, dass sich Ihr Partner ändern wird, müssen Sie ihn unterstützen, geduldig mit ihm sein und verstehen, dass der Rehabilitationsprozess einige Zeit in Anspruch nehmen wird.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *