Risiken bei der Tonsillektomie und wann ist sie notwendig?

Inhaltsverzeichnis

Was ist Tonsillektomie?

Bei Kindern sind Halsentzündungen recht häufig, was massiv zu Problemen führt. Tonsillektomien bei Kindern werden durchgeführt, um die Mandeln zu entfernen, und Sie können mit einer Taschenlampe in den Rachen Ihres Kindes schauen, um die geschwollenen Drüsen zu sehen. Wenn Mandeln stark infiziert sind, können Schwellungen sehr sichtbar sein und auch rot werden. Auf Mandeln findet sich ein Belag aus weißer und gelber Schicht, der auf Dauer recht problematisch werden kann.

Tonsillektomie ist eine Operation, die bei Kindern durchgeführt wird, um die Mandeln zu entfernen, die für die Bekämpfung von Infektionen im Körper, insbesondere Halsinfektionen, unerlässlich sind. Tonsillen sind die Gewebe im Rachen, die als Klumpen auf beiden Seiten vorhanden sind, und Schwellungen führen zu einem massiven Problem der häufigen Verursachung von Infektionen.

Halsschmerzen  und geschwollene Drüsen sind die häufigsten Symptome einer Mandelentzündung, die auch mit starkem Fieber einhergeht.

Risiken bei der Tonsillektomie

Die Entscheidung über die Notwendigkeit einer Tonsillektomie bei Kindern basiert auf einigen Risikofaktoren, die berücksichtigt werden sollten, bevor eine Schlussfolgerung gezogen wird.

  • Wenn Racheninfektionen bei Kindern nur wenige Male im Jahr auftreten, ist eine Tonsillektomie sicherlich keine gute Option. Es ist eine allgemein bekannte Tatsache, dass eine Tonsillektomie-Operation sehr problematisch sein kann. Aus diesem Grund ist es besser, abwarten und beobachten.
  • Ihr Kind sollte am wenigsten auf die Medikamente reagieren, die üblich sind, wenn sich eine Person einer Tonsillektomie-Operation unterzieht, insbesondere bei Kindern. Arzneimittelreaktionen können sehr wahrscheinlich sein. Einige der Medikamente, die Patienten während einer Tonsillektomie-Operation verabreicht werden, können schwerwiegende Auswirkungen auf ihre allgemeine Gesundheit haben. Probleme, die sich aufstauen können, sind Erbrechen , Übelkeit, Muskelkater, Kopfschmerzen .
  • Große Probleme treten auf, wenn sich die Operation in der Anfangsphase befindet, und vor allem in den ersten Stunden können Kinder stärker betroffen sein. Schwellungen können also abschreckend wirken, wenn es darum geht, sich einer Tonsillektomie zu unterziehen.
  • Blutungen können ein wichtiger Faktor sein, wenn eine Tonsillektomie-Operation durchgeführt wird, und in den seltensten Fällen kann dies auch sehr schwerwiegend sein. Wenn ein Kind an diesem Problem leidet, kann der Krankenhausaufenthalt verlängert werden, was abschreckend wirken kann, wenn man mit vielversprechenden Ergebnissen dieser Operation herauskommt. Außerdem können in diesem Fall zusätzliche Behandlungen häufiger werden, was das Kind, das sich der Behandlung unterzieht, mit der Einnahme von mehr Medikamenten belastet.
  • Der Heilungsprozess in der Phase nach der Tonsillektomieoperation kann sich verzögern, da es manchmal zu Blutungen kommen kann, die die Wundheilung vollständig hemmen. Obwohl es selten vorkommen kann, kann die Behandlung in einigen Fällen problematisch sein, da Infektionen auftreten, die zu einer unsachgemäßen Heilung führen.
Weiterlesen  Geht Vitiligo vollständig weg? Was sind die wirksamen Behandlungen für Vitiligo?

Die oben genannten Risiken für die Tonsillektomie sind jedoch gering, können jedoch einen schwerwiegenden Grad an Schwere annehmen, wenn eine Person bereits unter großen Problemen gelitten hat. Wenn ein Kind bereits unter Atemproblemen leidet, können Schwellungsprobleme recht häufig auftreten.

Dies ist das gesamte Szenario, das über die Notwendigkeit einer ordnungsgemäßen Behandlung entscheidet. Das häufige Problem in den oben genannten Fällen liegt in verlängerten Behandlungen und zusätzlichen Medikamenten, die die Gesundheit des Kindes auch aufgrund des Altersfaktors verschlechtern. Eine hohe Dosierung kann zu Störungen im Verdauungstrakt führen, daher müssen Sie sehr objektiv denken, um Ihr Kind richtig von einer Tonsillektomie-Operation zu erholen.

Wann ist eine Tonsillektomie wirklich notwendig?

Schlafapnoe: Im Falle einer  Schlafapnoe , bei der ein Kind während des Schlafes für kurze Zeit aufhört zu atmen, steht eine Tonsillektomie unmittelbar bevor. Die Hauptursache für diesen Zustand sind geschwollene Mandeln, die den Durchgang von Sauerstoff zu den Atemwegen während des Schlafs blockieren.

Obstruktion: Eine Tonsillektomie ist auch erforderlich, wenn der Patient Schluckbeschwerden hat oder wenn aufgrund vergrößerter Mandeln eine Obstruktion der Atemwege vorliegt.

Infektion: Wenn das Kind oder der Patient aufgrund von infizierten Mandeln Fieberkrämpfe hat, kann erneut eine Tonsillektomie erforderlich sein.

Abszess: Peritonsillarabszess, der auch als Quincy bekannt ist, ist eine anerkannte Komplikation der Tonsillitis, die eine Tonsillektomie erforderlich machen kann.

Tonsillolithen: Tonsillensteine ​​oder Tonsillolithen verursachen selten größere gesundheitliche Komplikationen, aber manchmal können sie an Größe zunehmen, was dazu führt, dass Ihre Mandeln anschwellen und Symptome wie Mundgeruch und Schluckbeschwerden verursachen, die eine Tonsillektomie erforderlich machen können.

Andere Gründe können Krankheit, Depression , Aggression, Stimmungsschwankungen und andere gesundheitliche Beschwerden sein, die ziemlich häufig sind, aber problematische Gründe für die Ausbreitung von Infektionen bilden.

Das Verfahren zur Tonsillektomie war vor einigen Jahren eine übliche Sache, aber aufgrund einiger Vor- und Nachteile wird empfohlen, dass eine Operation in einem frühen Alter aufgrund der damit verbundenen Risiken und in Anbetracht des zarten Alters des Kindes vermieden werden muss.

Abgesehen davon ist der Hauptgrund, eine Tonsillektomie zu vermeiden, die Entwicklung von Medikamenten und anderen Medikamenten, die die geschwollenen Mandeln in kurzer Zeit heilen können. Viele Medikamente befinden sich jedoch in einer frühen oder mittleren Entwicklungsphase, was dazu geführt hat, dass die Neigung zu chirurgischen Verfahren zur Mandelentfernung bei Kindern zurückgedrängt wurde.

Die bei der Tonsillektomie erforderliche Genesungszeit hängt auch von der Schwere der Erkrankung ab, die von Person zu Person je nach Reaktion des Körpers auf postoperative Behandlungen variieren kann. Es ist diese Tonsillektomie-Erholungszeit, die als Hauptantriebsfaktor fungiert, um die Notwendigkeit einer Tonsillektomie zu beseitigen.

Wenn es um die Anwendung einer Vollnarkose geht, kann das damit verbundene Risiko groß oder gering sein, nämlich Übelkeit oder Erbrechen. Apropos schwerwiegende Nebenwirkungen, es sind die Probleme im Zusammenhang mit Atemversagen und in einigen Fällen kann sogar eine hohe Dosierung auch zum Tod führen.

Wenn man speziell über Kinder spricht, sieht man, dass sie sich besser von der Tonsillektomie erholen. Nicht nur die Möglichkeit des Todes gibt Anlass zur Sorge, sondern auch das Szenario, in dem chirurgische Eingriffe zu komplizierten Problemen führen können, die die allgemeine Gesundheit des Kindes beeinträchtigen können.

Die Mehrheit der durchgeführten Operationen war erfolgreich, aber die gemeldeten Todesfälle können auf allergische Reaktionen zurückzuführen sein, die durch geeignete Medikamente und Vorsichtsmaßnahmen, wie von den Ärzten empfohlen, vermieden werden können. Im allgemeinen Sprachgebrauch sollte die Notwendigkeit einer Tonsillektomie vermieden werden, es sei denn, problematische Mandeln beeinträchtigen die Lebensqualität einer Person. Im Falle von Hyperthämie und Muskeldystrophie kann eine Operation nicht durchgeführt werden, aber dies gilt nur für Erwachsene, daher sind Kinder nicht anfällig dafür. Aber nur nach entsprechender ärztlicher Beratung sollte ein Kind operiert werden, damit es im späteren Lebensabschnitt nicht zu Komplikationen kommt.

Weiterlesen  Was ist hintere Gelenkkapselkontraktur: Symptome, Ursachen, Behandlung, Prognose, Pathophysiologie, Komplikationen

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *