Rolle von Progesteron in Schwangerschaft und Fortpflanzung | Auswirkungen niedriger Progesteronspiegel

Rolle von Progesteron in der Schwangerschaft

Progesteron ist ein körpereigenes Steroid und das Sexualhormon Progesteron spielt eine entscheidende Rolle im Menstruationszyklus, der Schwangerschaft und der Embryogenese bei Frauen und dem weiblichen Geschlecht anderer Spezies. Im Verlauf einer Schwangerschaft spielen verschiedene hormonelle Faktoren eine Rolle, und man kann mit Sicherheit sagen, dass Progesteron eine Schlüsselrolle spielt. Progesteron ist am häufigsten als Schwangerschaftshormon bekannt und wird diesem Spitznamen gerecht, da es vor und während der Schwangerschaft eine wichtige Rolle spielt.

Das Verständnis der Bedeutung der Rolle von Progesteron in der Schwangerschaft ist von größter Bedeutung für ein besseres Verständnis der Fortpflanzung und wie sich der weibliche Körper auf eine Schwangerschaft vorbereitet, Nachkommen bis zur vollen Geburt austrägt und sich sogar entwickelt, um ein Kind damit ernähren und ernähren zu können Hilfe von Progesteron. Lesen Sie weiter, um mehr über die Rolle von Progesteron in der Schwangerschaft zu erfahren.

Die Rolle von Progesteron vor der Schwangerschaft

Während Progesteron im Volksmund als Schwangerschaftshormon bekannt ist, beginnt sein Beitrag zur Empfängnis und Schwangerschaft schon lange vor der Schwangerschaft. Es ist bekannt, dass Progesteron und sein Neurosteroid-Metabolit Allopregnanolon eine entscheidende Rolle für den Sexualtrieb von Frauen spielen. Es ist der Akt des Geschlechtsverkehrs, der zu einer natürlichen Schwangerschaft führt, und wenn eine Schwangerschaft erreicht wird, übernimmt Progesteron wichtigere Rollen. Während des zweiten Schritts im Menstruationszyklus, gefolgt von der Ovulation, schafft das von den Eierstöcken produzierte Progesteron die geeigneten Bedingungen für die Gebärmutterschleimhaut, um ein befruchtetes Ei oder einen Embryo aufzunehmen. Bald danach kann eine Frau technisch als schwanger qualifiziert werden. Nach den ersten 10 Schwangerschaftswochen; die Plazenta nimmt mit größerer Kraft die Progesteronproduktion auf.

Während der Schwangerschaftsphase spielt Progesteron eine viel größere Rolle, wobei der Schwerpunkt auf der Vorbereitung des weiblichen Körpers auf die Mutterschaft liegt. Sobald die Implantation eines Embryos erfolgreich erfolgt ist und eine Schwangerschaft erreicht wurde; Progesteron unterstützt weiterhin die Gebärmutterschleimhaut und erleichtert die perfekte Umgebung für den sich entwickelnden Embryo. Gleichzeitig erleichtert die Rolle von Progesteron Veränderungen im weiblichen Körper, um ein Kind nach der Geburt zu unterstützen. Progesteron spielt eine aktive Rolle bei der Entwicklung von Milchdrüsen, die die Ernährungsbedürfnisse eines Säuglings mit Milchproduktion unterstützen.

Die Rolle von Progesteron bei der Fortpflanzung

Während Progesteron die Hauptfunktion erfüllt, eine Gebärmutterumgebung zu schaffen, in der die Gebärmutterwand für das befruchtete Ei empfänglich ist und das Wachstum des Embryos unterstützt, sobald eine Schwangerschaft erreicht ist, hat Progesteron auch andere wichtige Rollen in Bezug auf die Fortpflanzung. Diese Rollen von Progesteron sind unten aufgeführt:

  • Progesteron spielt eine entscheidende Rolle dabei, das Endometrium in ein Sekretionsstadium zu führen, was eine wesentliche vorbereitende Funktion ist, die es dem Uterus ermöglicht, für die Implantation empfänglich zu sein.
  • Nicht-Genom-Signale durch Progesteron führen männliche Spermien in die richtige Richtung, wenn sie vor der Befruchtung ihren Weg durch den weiblichen Trakt finden.
  • Während der Implantation und Schwangerschaft; Progesteron hat die lebenswichtige Wirkung, die mütterliche Immunantwort zu senken, die die Gebärmutter für das Wachstum eines Embryos förderlich macht.
  • Die Kontraktionsfähigkeit der glatten Gebärmuttermuskulatur wird durch Progesteron verringert.
  • Während Progesteron bei der Entwicklung einer Schwangerschaft helfen kann; es verhindert die Laktation während einer Schwangerschaft. Zusätzlich; Die Laktation wird in vielen Fällen dank Progesteron nach dem Ende der Schwangerschaft oder kurz vor der Geburt des Babys ausgelöst.
  • Studien deuten darauf hin, dass ein Abfall des Progesteronspiegels einer der vielen Faktoren sein kann, die Wehen auslösen, wenn der richtige Zeitpunkt gekommen ist.

Frauen sind oft von niedrigen Progesteronspiegeln betroffen und berücksichtigen die entscheidende Rolle von Progesteron bei der Einnistung und Embryonalentwicklung; Dies kann ein Hindernis für eine erfolgreiche Schwangerschaft sein. Unter solchen Umständen sind Frauen oft auf eine Progesteron-Supplementierung direkt in die Gebärmutter angewiesen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Progesteron direkt in die Gebärmutter zu bringen, um die Unfähigkeit der Eierstöcke auszugleichen, genug Progesteron zu produzieren. Diese Progesteron-Ergänzungen können in Form von Vaginalzäpfchen, Vaginaleinlagen, oralen Kapseln, die manchmal vaginal verwendet werden, und Progesteron-Injektionen, die das älteste Progesteron-Verabreichungssystem sind, vorliegen. Normalerweise ist die Notwendigkeit einer Progesteron-Supplementierung auf die ersten 10 Wochen einer Schwangerschaft begrenzt, wenn die Eierstöcke kein Progesteron produzieren. Nach den ersten 10 Wochen,

Fazit

Abschließend; Die Produktion von genügend Progesteron ist von größter Bedeutung, damit eine Frau sich fortpflanzen kann. Die Rolle von Progesteron ist im Menstruationszyklus von entscheidender Bedeutung, um den Sexualtrieb einer Frau anzuregen, sie auf eine Schwangerschaft vorzubereiten und letztendlich ihre Gebärmutter für das Wachstum und die Entwicklung eines winzigen Embryos zu einem voll ausgebildeten Menschen förderlich zu machen. Wie bereits erwähnt; Progesteron spielt in jeder Phase des Fortpflanzungszyklus eine Rolle, einschließlich der Vorbereitung des Körpers einer Frau auf die Produktion von Milch und die Erfüllung der Ernährungsbedürfnisse eines Säuglings.

Leave a Reply

Your email address will not be published.