Sind Eier gutes oder schlechtes Cholesterin?

Eier bestehen nicht nur aus gutem oder schlechtem Cholesterin; jedoch in Kombination mit Herzerkrankungen, hohen Cholesterinwerten, Diabetes und anderen cholesterinreichen Lebensmitteln; Eier haben negative Auswirkungen auf die Gesundheit. Eier werden von Nicht-Vegetariern auf der ganzen Welt geliebt und gegessen. Geflügeleier sind insbesondere die am häufigsten konsumierte Form von Eiern. Eier, die in Form von gekochten oder gebratenen, gekochten, gedämpften und gebackenen Leckereien, Süßwaren, Pasteten und Puddings verzehrt werden. Es ist auch fair zu sagen, dass Eier eine reichhaltige und dennoch billige Quelle für tierisches Protein sind. Für diejenigen, die Eier essen; Eier sind köstlich, egal wie sie für den Verzehr zubereitet werden; Viele Menschen stellen jedoch oft die Frage: „Sind Eier gut oder schlecht für den Cholesterinspiegel?“ Dieser Artikel zielt darauf ab, diese sehr häufige Ernährungsfrage zu beantworten.

Der Verzehr von Eiern hat viele ernährungsphysiologische Vorteile. Wie bereits erwähnt; Eier sind eine hervorragende und dennoch preiswerte Quelle für tierisches Eiweiß. Eier sind außerdem reich an Vitamin B2, Selen, den Vitaminen B6 und B12 und wichtigen Mineralstoffen wie Kupfer, Zink und Eisen. Trotz dieser ernährungsphysiologischen Vorteile; Viele Menschen haben guten Grund, sich Sorgen über die Auswirkungen des Verzehrs von Eiern auf den Cholesterinspiegel im Körper zu machen.

Eier sind weitgehend sicher, wenn Sie den Cholesteringehalt zählen

Ein Ei pro Tag zu essen ist weitgehend unbedenklich, wenn man den Cholesteringehalt von Eiern zählt. Abhängig vom Kaloriengehalt einer Person; Experten empfehlen, sich an eine Tagesgrenze von 100 bis 300 mg Cholesterin zu halten. Es ist bekannt, dass ein ganzes Ei 186 mg Cholesterin enthält, das mit wenigen Ausnahmen größtenteils sicher für den Verzehr ist. Verschiedene Studien zeigen, dass der Verzehr von einem Ei pro Tag und bis zu 7 Eiern pro Woche positive gesundheitliche Vorteile haben kann. Ein Ei am Tag, an jedem Tag der Woche ist dafür bekannt, dass es in manchen Fällen Schlaganfällen vorbeugt, es ist nicht anfällig für Herzkrankheiten und man bekommt eine tägliche Dosis Vitamin B2, Selen, Vitamin B6 und B12 und Mineralstoffe, wie Kupfer, Zink und Eisen. Bestimmte Personen können jedoch verlieren, wenn sie ihrer täglichen Ernährung ein Ei hinzufügen.

Einigen Studien zufolge besteht bei Diabetikern bei regelmäßigem Verzehr von Eiern ein höheres Risiko für Herzerkrankungen. Es muss beachtet werden, dass diese Studien nicht schlüssig sind; Dies ist jedoch ein Ernährungsvorschlag, den Diabetiker beachten sollten. Personen mit einer dokumentierten Krankengeschichte mit hohen Cholesterinwerten sollten sich beim Verzehr von Eiern ebenfalls etwas zurückhalten. Der Verbrauch sollte erheblich reduziert werden und ungefähr bei 7 Eiern pro Woche liegen.

Die Bedeutung anderer Lebensmittel zusammen mit Eiern

Es ist wichtig, andere Lebensmittel zu berücksichtigen, die neben Eiern in Ihrer täglichen Ernährung enthalten sind. Oftmals; Eier sind ein Frühstücksessen und werden mit Weißbrot, Würstchen und Butter gepaart. Diese Art des Eierfrühstücks erhöht definitiv Ihre Cholesterinaufnahme und Sie sollten statt Würstchen, Weißbrot und Butter gesündere Optionen in Betracht ziehen. Wenn Sie ein Ei zum Frühstück und gebratene Hähnchenflügel zum Abendessen essen; Sie haben wahrscheinlich Ihre tägliche Grenze der Cholesterinaufnahme überschritten. Somit; Es ist wichtig, dass Sie bei der Planung Ihrer täglichen Mahlzeiten Ihre Cholesterinaufnahme kalkulieren. Auch wenn Eier in Bezug auf die Cholesterinaufnahme weitgehend unbedenklich sind; Sie tun sich keinen Gefallen, indem Sie Eier mit anderen cholesterinreichen Lebensmitteln kombinieren.

Genießen Sie das Eiweiß

Wenn hohe Cholesterinwerte ein wiederkehrendes Gesundheitsproblem für Sie sind; Sie müssen möglicherweise nicht vollständig auf die ernährungsphysiologischen Vorteile des Verzehrs von Eiern verzichten. Die meisten Mineralien, Vitamine und Mineralstoffe in Eiern sind im Eiweiß enthalten. Zusätzlich; Der größte Teil des Cholesteringehalts von Eiern ist auf das Eigelb beschränkt. Somit; Sie können das Eiweiß sicher essen, ohne den Cholesterinfaktor zu fürchten.

Abschließend; Es ist leicht zu erkennen, dass Eier nicht ganz schlecht für Ihren Cholesterinspiegel sind. An sich verursachen sie mit nur 186 mg Cholesteringehalt keinen Schaden, wobei die Ausnahmegrenze bei 300 mg Cholesterinaufnahme pro Tag liegt. Aber; in Kombination mit hohen Cholesterinwerten, Herzkrankheiten und anderen cholesterinreichen Lebensmitteln; Eier leisten einen negativen Beitrag zu Ihrer Gesundheit. Es muss auch beachtet werden; Cholesterin an sich ist nicht immer etwas Schlechtes und man sollte beim Verzehr von Fetten oder Transfetten mehr Zurückhaltung üben. Passen Sie also auf, womit Sie Ihre Eier braten, und umgehen Sie Margarine oder Butter neben Eiern. wenn Sie morgens frühstücken.

Leave a Reply

Your email address will not be published.