Gesundheit und Wellness

Small Fiber Neuropathie: Ursachen, Symptome, Behandlung, Diagnose

Small-Fiber-  Neuropathie ist ein Zustand, der durch Brennen in den Füßen zusammen mit anderen Symptomen gekennzeichnet ist. Es gibt verschiedene Ursachen und Bedingungen, die zu diesem Zustand beitragen können. Es tritt häufig bei älteren Menschen auf, und auch Menschen mit Erkrankungen wie Diabetes haben ein erhöhtes Risiko für Small-Fiber-Neuropathie. Es ist daher wichtig, die Ursachen, Symptome, Diagnose und Behandlung der Small-Fiber-Neuropathie zu kennen.

Small-Fiber-Neuropathie ist ein Zustand, bei dem die peripheren sensorischen  oder autonomen oder beide Arten von Nerven beteiligt sind. Kleine Fasern sind besonders verantwortlich für die Innervation der Haut, der glatten Muskulatur wie der des Herzens und der unwillkürlichen Muskulatur. Wenn die kleinen Fasern der Nerven betroffen sind, kann dies zu sensorischen Problemen führen, die autonome Funktion stören und auch Schmerzen verursachen.

Da es viele nervenbedingte Erkrankungen gibt, ist es wichtig, die Symptome jeder Erkrankung zu verstehen und eine Small-Fiber-Neuropathie richtig zu diagnostizieren. Eine rechtzeitige Diagnose und angemessene Behandlung ist unerlässlich, um die Behandlung der Erkrankung sicherzustellen und weiteren Schäden vorzubeugen.

In vielen Fällen ist die genaue Ursache der Small-Fiber-Neuropathie nicht bekannt, in den meisten Fällen gibt es jedoch Begleiterkrankungen. Einige Erkrankungen wie Diabetes , periphere Neuropathie, Schilddrüsenfunktionsstörungen, Vitamin B 12 -Mangel, Bindegewebserkrankungen, Immunerkrankungen und andere Stoffwechselprobleme können das Risiko einer Small-Fiber-Neuropathie erhöhen.

Einige der häufigsten Ursachen für Small-Fiber-Neuropathie sind:

  • Diabetes – Es wird angenommen, dass Menschen mit Diabetes eine eingeschränkte Nervenfunktion haben können und ein höheres Risiko haben, an einer Small-Fiber-Neuropathie zu erkranken. Bei den meisten Diabetikern und bei denen, bei denen die Glukosetoleranz beeinträchtigt ist, kann eine schmerzhafte Small-Fiber-Neuropathie festgestellt werden. Einige Studien deuten auch darauf hin, dass auch Prädiabetiker ein erhöhtes Risiko für Small-Fiber-Neuropathie haben.
  • Metabolisches Syndrom – Das metabolische Syndrom, das sich durch Diabetes, Bluthochdruck , hohen Cholesterinspiegel und Fettleibigkeit auszeichnet , ist eine gefährliche Kombination und kann eine der Ursachen für Small Fiber Neuropathie sein.
  • Genetik – Manchmal kann eine Small-Fiber-Neuropathie durch bestimmte genetische Bedingungen oder Störungen mit erblichen Tendenzen verursacht werden.
  • Andere – Einige der anderen Ursachen der Small-Fiber-Neuropathie sind Autoimmunerkrankungen und das Immunschwächevirus. Einige Ursachen können auch mit der Arzneimitteltoxizität zusammenhängen.

Symptome der Small Fiber Neuropathie

Die Small-Fiber-Neuropathie betrifft hauptsächlich die Nerven und die Symptome hängen davon ab, ob sie das periphere oder das autonome System oder beide betrifft.

Einige der häufigsten Symptome einer Small-Fiber-Neuropathie sind:

  • Schmerzen, Brennen oder Kribbeln in den Gliedmaßen
  • Gefühl von Kribbeln und Nadeln
  • Stromschlagartiger  plötzlicher Schmerz entlang des Nervenverlaufs
  • Krampfschmerzen in Waden und Füßen

Anfangs können die Symptome mild sein, aber sie beginnen sich allmählich zu verschlimmern, insbesondere wenn keine Behandlung erfolgt. Bei manchen Menschen kann die Verteilung des Bereichs für die Symptome der Small-Fiber-Neuropathie klar sein, aber bei vielen kann sich der Bereich auch auf benachbarte Teile ausdehnen. Die Betroffenen haben normalerweise Symptome an den Füßen, die in fortgeschrittenen Fällen manchmal auch die Hände betreffen können. Menschen mit Symptomen in Armen und Händen können schließlich auch Kribbeln, Taubheitsgefühl oder Schmerzen im Gesicht, am Rumpf und im Halsbereich verspüren.

Einige der autonomen Symptome der Small-Fiber-Neuropathie umfassen solche, die die Temperaturkontrolle, das Schwitzen und die Blutdruckkontrolle beeinflussen.

Einige autonome Symptome der Small-Fiber-Neuropathie umfassen:

  • Mundtrockenheit, trockene Augen  und trockene Schleimhäute
  • Orthostatische Hypotonie oder Blutdruckabfall  mit Haltungsänderungen
  • Schwindel , besonders bei Positionswechsel,
  • Schwierigkeiten bei der Temperaturregulierung, Gefühl von zu heiß oder zu kalt
  • Plötzliche Veränderung der Hautfarbe von rot zu blass.

Diagnose der Small-Fiber-Neuropathie

Die Diagnose einer Small-Fiber-Neuropathie kann anhand der vollständigen Anamnese und der körperlichen Untersuchung gestellt werden. Die Anamnese kann frühere Ursachen für Nervenschäden, Familien- und Vorgeschichte in Bezug auf Krankheiten aufdecken, die eine Small-Fiber-Neuropathie verursachen können. Laboruntersuchungen helfen, das Vorhandensein von Diabetes, Problemen mit der Blutzuckertoleranz, der Schilddrüsenfunktion und anderen Autoimmunerkrankungen aufzudecken.

Untersuchungen wie Elektromyographie und Nervenleitungsstudien werden durchgeführt, um die Beteiligung von Nervenstörungen festzustellen. In einigen Fällen können Hautbiopsien angeordnet werden, um den Verlust der Nervenfunktion im Hautbereich festzustellen. In einigen seltenen Fällen können Biopsien des Nervs und der Muskeln erforderlich sein, um die Diagnose einer Small-Fiber-Neuropathie zu unterstützen.

Behandlung der Small-Fiber-Neuropathie

Die Behandlung der Small-Fiber-Neuropathie zielt hauptsächlich darauf ab, den Nervenschaden zu stoppen und den Schaden so weit wie möglich umzukehren. Der Hauptbehandlungsansatz besteht darin, die zugrunde liegende Ursache der Small-Fiber-Neuropathie zu behandeln, falls vorhanden. Für Diabetiker ist es wichtig, den Blutzuckerspiegel mit geeigneten Medikamenten aufrechtzuerhalten, sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben. Das Gewichtsmanagement spielt eine wichtige Rolle bei der Verringerung der Insulinresistenz, und es müssen geeignete Maßnahmen ergriffen werden, um ein Idealgewicht zu halten.

Medikamente zur Schmerzlinderung, Antidepressiva und Medikamente gegen Krampfanfälle werden oft verschrieben und müssen nach ärztlichem Rat eingenommen werden. Angemessene Ruhe und richtige Übungen können auch helfen, Schmerzen und andere Symptome der Small-Fiber-Neuropathie zu lindern. Physikalische Therapie und Nervenstimulation können in einigen Fällen zur Behandlung von Small-Fiber-Neuropathie empfohlen werden.

Auch Meditations- und Entspannungstechniken können helfen, den Geist zu entspannen und positive Ergebnisse zu erzielen. Es ist jedoch sehr wichtig, die Symptome der Small-Fiber-Neuropathie zu verstehen, eine angemessene Diagnose zu stellen und die Behandlung der Small-Fiber-Neuropathie zu planen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *