Symptome von niedrigem Blutdruck und Möglichkeiten, damit umzugehen

Der Blutdruck spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung Ihrer Gesundheit. Obwohl idealerweise ein normaler systolischer Druck von 120 mm Hg und ein diastolischer Druck von 80 mm Hg erforderlich ist, gibt es viele Menschen, die unter hohem oder niedrigem Blutdruck leiden. Während Bluthochdruck oder Hypertonie ein ernsthaftes Problem darstellen, ist niedriger Blutdruck oder Hypotonie kein so großes Problem.

Wie bereits erwähnt, ist niedriger Blutdruck für die Ärzte kein großes Problem. Wenn der Zustand lange anhält, kann er schwerwiegende Auswirkungen auf Ihre Gesundheit haben. Niedriger Blutdruck oder Hypotonie wird oft fälschlicherweise als bloße Krankheit oder Schwindel angesehen . Die Faktoren, die niedrigen Blutdruck verursachen, wie Anämie, Blutverlust, Nährstoffmangel, Dehydrierung , Schwangerschaft, bestimmte Krankheiten und Medikamente, können jedoch schwerwiegend genug sein und eine sofortige ärztliche Behandlung erfordern. Es kann auch eine Blockade der Sauerstoffversorgung im Gehirn verursachen und zu ernsthaften Problemen führen.

Daher ist es wichtig, dass Sie die Anzeichen und Symptome von niedrigem Blutdruck erkennen. Diese schließen ein –

  • Ermüdung
  • Schwindel
  • Brechreiz
  • Leichtsinn
  • Verschwommene Sicht
  • Wenig Konzentration.

Wenn keines dieser Symptome auftritt, handelt es sich nicht um ein ernsthaftes Problem. Obwohl diese Symptome in den meisten Fällen zu spüren sind, wenn eine Person aus der sitzenden Position oder aus der liegenden Position in die stehende Position kommt. Ein zu niedriger Blutdruck kann zu Schlaganfall, Nierenversagen und Herzinfarkt führen.

Nachdem die Ursachen und Symptome von niedrigem Blutdruck bekannt sind, ist es wichtig zu wissen, wie man mit niedrigem Blutdruck umgeht. Obwohl ein leichter niedriger Blutdruck ohne Anzeichen und Symptome keine Behandlung erfordert, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und das Problem behandeln, wenn er schwerwiegend ist. Die leichten und mittelschweren Zustände können mit einigen einfachen Änderungen des Lebensstils behandelt werden, die zur Stabilisierung des Zustands mit niedrigem Blutdruck beitragen. Diese schließen ein:

Stehen Sie langsam auf, während Sie niedrigen Blutdruck haben

Das erste, worauf Sie achten müssen, um Schwindel, Kopfschaukeln und Drehungen zu vermeiden, ist, langsam aus einer sitzenden oder liegenden Position aufzustehen. Kreuzen Sie Ihre Beine, bevor Sie von einem Stuhl aufstehen, oder machen Sie ein paar Dehnübungen, bevor Sie morgens das Bett verlassen. Dies erhöht die Durchblutung und hilft Ihnen, sich beim Aufstehen nicht schwindelig zu fühlen.

Stehen Sie nicht lange

Manchmal ist die Ursache für niedrigen Blutdruck eine Fehlkommunikation zwischen Herz und Gehirn. Langes Stehen kann diesen Zustand verschlimmern. Wenn Sie also nicht lange am Stück stehen, kann dies dieses Problem verhindern.

Erhöhen Sie die Salz- und Flüssigkeitsaufnahme bei niedrigem Blutdruck

Da Dehydrierung eine häufige Ursache für niedrigen Blutdruck ist, kann dieses Problem oft sofort mit Salz- und Flüssigkeitskonsum behandelt werden. Flüssigkeitsaufnahme erhöht das Blutvolumen und erhöht dadurch den Blutdruck. Ein zunehmender Salzkonsum muss jedoch mit Ihrem Arzt besprochen werden. Wenn Sie an chronisch niedrigem Blutdruck leiden, würde Ihnen der Arzt genau sagen, wie viel Salz Sie Ihrer Ernährung hinzufügen müssen. Manchmal ist der Salzbedarf so hoch, dass normales Speisesalz nicht ausreicht. In diesem Fall müssen Sie Salztabletten einnehmen und Ihr Arzt wird Ihnen genau sagen, was Sie tun müssen.

Ihre Ernährungsportionen, die Häufigkeit des Essens und auch das, was Sie essen oder trinken, spielen eine große Rolle für Ihren Blutdruck. Essen Sie häufiger, aber kleinere Mahlzeiten. Vermeiden Sie Alkohol oder koffeinhaltige Getränke, besonders nachts, da dies zu Dehydrierung führen kann. Andererseits kann es Ihnen helfen, Ihren Blutdruck zu erhöhen, wenn Sie sich nach dem Essen hinlegen oder nach dem Essen einige Zeit still sitzen.

Behandeln Sie die Ursache von niedrigem Blutdruck, um ihn zu stabilisieren

Wenn eine Erkrankung die Ursache für den niedrigen Blutdruck ist, müssen Sie die zugrunde liegende Erkrankung behandeln, um den niedrigen Blutdruck zu behandeln.

Nehmen Sie Medikamente ein

Die Ärzte können bestimmte blutdrucksteigernde Arzneimittel wie Midodrin verschreiben. Der Mechanismus der meisten dieser Medikamente besteht darin, die Ausdehnungsfähigkeit der Blutgefäße einzuschränken. Dadurch erhöht sich der Druck des Blutes auf die Wände der Blutgefäße.

Strümpfe tragen

Strümpfe oder enge Kleidung können ebenfalls helfen, den niedrigen Blutdruck zu erhöhen. Kompressionsstrümpfe, die in der Wade und am Oberschenkel getragen werden können, sind auf dem Markt weit verbreitet. Diese helfen dabei, den Blutfluss mehr im Oberkörper zu konzentrieren, indem sie den Fluss im Unterkörper einschränken.

Obwohl all diese Hausmittel oder einfache Maßnahmen zur Behandlung von niedrigem Blutdruck sehr nützlich sind, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, bevor Sie diese ausprobieren. Der Arzt kann Ihnen den richtigen Behandlungsplan empfehlen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *