Thoraxverstauchung: Ursachen, Symptome, Behandlung, Vorbeugung, Übungen

Thoraxverstauchung – Die Brustwirbelsäule befindet sich zwischen dem Halsansatz und dem unteren Teil des Brustkorbs. Jede Art von Verletzung der Bänder in der Brustwirbelsäule verursacht eine schmerzhafte Erkrankung, die als Thoraxverstauchung bezeichnet wird.

Die Brustwirbelsäule im Körper wird von zahlreichen Bändern, Muskeln und Sehnen gestützt und ermöglicht eine seitliche Bewegung des Rückens. Brustmuskelschmerzen werden durch Überbeanspruchung oder Verletzung dieser Bänder und Muskeln wie schweres Heben, wiederholtes Bücken, schlechte Sitzhaltung usw. verursacht. Die Thoraxverstauchung schränkt die Bewegung des Brustwirbelsäulenbereichs erheblich ein und beeinträchtigt die Bewegung der Rippen. Eine Thoraxverstauchung kann bei jedem Menschen auftreten, ist jedoch in der Regel bei Sportlern wie Gewichthebern oder Menschen, die bei der Arbeit schwere und wiederholte Hebevorgänge ausführen, üblich.

 

Was sind die Ursachen einer Thoraxverstauchung?

Einige der Ursachen für eine Thoraxverstauchung sind Überbeanspruchung, schlechte Sitzhaltung und jede Art von Trauma oder Verletzung. Kommt es aus diesen Gründen zu einer Entzündung oder Reizung der Muskulatur, kommt es zu diffusen Schmerzen mit Bewegungseinschränkungen. In einigen Fällen können Thoraxschmerzen auch auf eine zugrunde liegende Herzerkrankung oder eine Nierenfunktionsstörung hinweisen.

Die meisten Thoraxverstauchungen werden durch Folgendes verursacht:

  • Wiederholtes schweres Heben
  • Plötzliche Dreh- oder Drehbewegung
  • Sportliche Aktivitäten wie Gewichtheben
  • Schlechte Sitzhaltung
  • Kraftfahrzeugkollision mit direkter Verletzung der Brustwirbelsäule
  • Stürze.

 

Was sind die Symptome einer Thoraxverstauchung?

Plötzlich auftretende Rückenschmerzen bei Aktivitäten sind das Hauptsymptom einer Thoraxverstauchung. Je nachdem, wie schwer die Verletzung ist, variieren die Symptome und können von leichten Schmerzen bis hin zu quälenden Schmerzen im Brustbereich reichen. Einige der Symptome einer Thoraxverstauchung sind:

  • Schmerzen im mittleren Rückenbereich
  • Schwäche und Instabilität der Brustwirbelsäule
  • Zärtlichkeit im Brustbereich
  • Schwellung
  • Steifheit von Nacken und Rücken
  • Eingeschränkte Beweglichkeit im Brustbereich
  • Verschlimmerung der Schmerzen beim Husten oder Niesen.
Weiterlesen  Können Stimmungsstabilisatoren bei Angstzuständen helfen?

 

Wie wird eine Thoraxverstauchung diagnostiziert?

Um eine Thoraxverstauchung zu diagnostizieren, führt der behandelnde Arzt eine ausführliche Anamnese und körperliche Untersuchung durch, um die Ursache der Verletzung festzustellen. Bei der körperlichen Untersuchung sucht der Arzt nach empfindlichen Stellen im Nacken- und Rückenbereich. Er wird auch bei Aktivitäten nach Schmerzen im oberen Rückenbereich suchen. Wenn eine Thoraxverstauchung vermutet wird, wird der Arzt radiologische Untersuchungen wie MRT- oder CT-Scans anordnen, um die Diagnose einer Thoraxverstauchung zu bestätigen.

Was sind die Behandlungen für Thoraxverstauchung?

Die Thoraxverstauchung wird grundsätzlich konservativ behandelt. Einige der Behandlungsmaßnahmen für Thoraxverstauchung sind:

  • Massagen
  • Physiotherapie zur Stärkung des oberen und mittleren Rückens
  • Anwendung von Eis gefolgt von Wärme nach etwa 48 Stunden
  • Akupunktur
  • Medikamente wie NSAIDs zur Schmerzlinderung und zur Verringerung von Entzündungen
  • Chiropraktische Manipulation.

Abgesehen davon ist es auch unerlässlich, sich ausreichend auszuruhen und Aktivitäten zu vermeiden, bis die Schmerzen und Entzündungen abgeklungen sind.

 

Wie kann einer Thoraxverstauchung vorgebeugt werden?

Einige der Maßnahmen, die ergriffen werden können, um eine Thoraxverstauchung zu verhindern, sind:

  • Achten Sie auf eine gute Sitzhaltung, um Muskel- und Bänderirritationen vorzubeugen und die Belastung der Wirbelsäule zu reduzieren
  • Aufrechterhaltung eines regelmäßigen Trainingsprogramms zur Stärkung von Muskeln und Bändern
  • Verwendung von rückenfreundlichen Stühlen
  • Tragen von Schutzausrüstung bei sportlichen Aktivitäten
  • Anwenden geeigneter Techniken beim Heben schwerer Lasten oder häufiges Bücken.

Übungen für Thoraxverstauchung

    1. Hände nach hinten falten: Diese Übung kann sowohl im Sitzen als auch im Stehen ausgeführt werden. Stellen Sie sich gerade hin und versuchen Sie, Ihre Hände hinter dem Rücken zu verschränken und versuchen Sie gleichzeitig, Ihren Hals nach hinten zu strecken, indem Sie nach oben schauen.
Weiterlesen  Was sind die Merkmale der Peronealsehnenentzündung?

 

    1. Schulter- und Nackenheben: Legen Sie sich flach auf den Boden und versuchen Sie langsam, Ihre Schulter und Ihren Nacken so weit wie möglich anzuheben. Halten Sie diese Position für ein paar Sekunden und kehren Sie dann in die ursprüngliche Position zurück, in der Sie flach auf dem Boden liegen. Wiederholen Sie diese Übung ein paar Mal.

 

    1. Upper Torso Stretch and Swing: Verwenden Sie einen langen Stock, um diese Übung durchzuführen. Halten Sie den Stock schulterbreit oder etwas weiter als schulterbreit und lassen Sie ihn hinter Ihrem Nacken auf Ihrer Schulter ruhen. Versuchen Sie nun, Ihren Oberkörper so weit wie möglich von links nach rechts zu drehen.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.