Tramadol: Wann wird es verschrieben und was passiert, wenn Tramadol abrupt abgesetzt wird?

Tramadol ist in den Vereinigten Staaten auch unter dem gebräuchlichen Namen Ultracet, Ultram, Ryzolt und in Kanada unter dem Namen Ralivia bekannt.

Tramadol ist ein Analgetikum, das häufig zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Schmerzen bei Erkrankungen wie Fibromyalgie , Restless-Legs-Syndrom oder rheumatoider Arthritis eingesetzt wird .

Tramadol ist ein schwacher MU-Opioidrezeptor-Agonist und fungiert auch als Wirkstoff, der Serotonin und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer freisetzt.

Antagonisten mit Rezeptoren wie NMDA, Nikotin-Acetylcholin-, 5-HT- und Muskarin-Acetylcholin-Rezeptoren.

MU-Rezeptoren – Die analgetische Wirkung beruht auf ihren Wirkungen auf den mu-Rezeptor, die Modulation der Norepinephrin- und Serotoninaufnahme.

Es ist nicht bekannt, dass Naloxon die Wirkung von Tramadol umkehrt.

Was, wenn Tramadol abrupt gestoppt wird?

Falls Tramadol abrupt abgesetzt wird, können bei einer Person Entzugserscheinungen auftreten, die denen von Opioiden sehr ähnlich sind .

  • Ein abruptes Absetzen von Tramadol kann zu Entzugserscheinungen wie Krampfanfällen führen, die lebensbedrohlich sein können.
  • Krampfanfälle sind ein atypisches Entzugssymptom, das durch eine niedrigere Krampfschwelle infolge einer 5-Ht-Blockade verursacht wird.
  • Symptome des Absetzens von Tramadol sind Depression, Angst, Schwitzen, Herzklopfen, Parästhesien, unruhige Beine, Schlaflosigkeit, lebhafte Träume, Zittern, Kopfschmerzen . Einige der seltenen Entzugserscheinungen von Tramadol, die auftreten können, sind Stimmungsschwankungen, Mikropsie oder Makropsie.
  • Entzugssymptome als Folge eines abrupten Absetzens von Tramadol können innerhalb von 24 Stunden beginnen und aufgrund seiner verlängerten Halbwertszeit mehrere Wochen anhalten.

Tramadol ist etwas weniger stark als Hydrocodon, aber weitaus wirksamer als Codein.

Metaboliten – Der primäre Metabolit 0-Desmethyltramadol ist ein weitaus wirksamerer MU-Rezeptoragonist als Tramadol.

Tramadol in Kombination mit Paracetamol neigt dazu, eine schnelle und langfristige Linderung zu bewirken, und ist weitaus wirksamer als die alleinige Anwendung eines der beiden Medikamente. Diese Kombination hat sich bei der Behandlung chronischer Schmerzen als wirksam, sicher und etwa zwei Jahre lang ohne Toleranzentwicklung erwiesen .

Tramadol-Warnung: Was tun bei Tramadol-Nebenwirkungen?

Falls Sie Nebenwirkungen von Tramadol bemerken:

Melden Sie jede Art von Nebenwirkung oder Nebenwirkung von Tramadol auf das Medikament der Food and Drug Administration. Dies kann über ihre Website www.fda.gov/safety/MedWatcher erfolgen und kann auch telefonisch unter 1-800-332-1088 in den Vereinigten Staaten und 1-866-234-2345 in Kanada erfolgen.

  1. Informieren Sie Ihren Arzt so schnell wie möglich über die Nebenwirkungen, die Sie nach der Einnahme von Tramadol erfahren
  2. Zeigen Sie sich sofort in der nächstgelegenen Notaufnahme, wenn Sie Nebenwirkungen von Tramadol bemerken, falls Sie Ihren Arzt nicht erreichen können.
  3. Achten Sie auf das Nebenwirkungsprofil jedes Medikaments.
  4. Wenn Sie anhaltende Nebenwirkungen oder Nebenwirkungen haben und diese unerträglich werden, müssen Sie sich an Ihren Arzt wenden oder die nächstgelegene Notaufnahme aufsuchen.
  5. Einige der Anzeichen allergischer Reaktionen auf Tramadol sind Nesselsucht, Atemnot ; Schwellung von Lippen, Zunge, Gesicht, Rachen.

Anweisungen zur Verschreibung von Tramadol

  1. Lesen Sie die Gebrauchsanweisung von Tramadol sehr sorgfältig durch
  2. Wenn einige Teile der Anwendung von Tramadol nicht klar verstanden werden, muss dies mit dem Arzt besprochen werden.
  3. Die aufgeführten Anweisungen zur Verwendung von Tramadol müssen gewissenhaft und sorgfältig befolgt werden, und Tramadol sollte nur nach Anweisung eingenommen werden. Man sollte die Tramadol-Dosis oder ihre Häufigkeit nicht nach eigenem Ermessen eskalieren oder reduzieren, da dann die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Sie Nebenwirkungen von Tramadol ausgesetzt werden.
  1. Sie müssen 911 anrufen, da eine sofortige Wiederbelebung als erster Schritt zur Behandlung potenziell lebensbedrohlicher Symptome einer Tramadol-Überdosierung äußerst wichtig ist.
  2. Sie können auch das Giftzentrum unter der Nummer 1-800 222 1222 anrufen, nachdem die anfängliche Behandlung einer Tramadol-Überdosis beendet ist.

Anweisungen zum Teilen von Medikamenten (Tramadol)

Man sollte niemals Medikamente wie Tramadol mit Freunden oder Verwandten teilen, da jede Person eine andere Medikamententoleranz hat. Ärzte sollten darauf achten, Medikamente wie Tramadol nur nach einer ausführlichen Anamnese und einer gründlichen körperlichen Untersuchung zu verschreiben. Denn selbst ein kleiner Fehler in dieser Hinsicht kann lebensbedrohlich werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published.