Gesundheit und Wellness

Übungen, die bei chronischer Müdigkeit helfen

Chronische Müdigkeit kann wirklich ein schwächender Zustand im Leben einer Person sein, der es der Person erschwert, die täglichen Aktivitäten auszuführen, da sich die betroffene Person völlig erschöpft fühlt. Obwohl es für Sie sehr schwierig oder sogar ziemlich seltsam klingen mag, mit chronischer Erschöpfung oder dem chronischen Erschöpfungssyndrom zu trainieren, können Sie wirklich davon profitieren, wenn Sie bestimmte Übungen durchführen, und Sie können die Symptome bei chronischer Erschöpfung bewältigen.

In diesem Artikel werden wir über einige der Übungen sprechen, die bei chronischer Müdigkeit helfen.

Chronische Müdigkeit oder das chronische Müdigkeitssyndrom, auch bekannt als CFS, ist ein Zustand, der durch anhaltende unerklärliche Müdigkeit gekennzeichnet ist. Es ist ein ernstes Gesundheitsproblem mit einer Prävalenz von etwa 3%. (1)

Einige andere Symptome chronischer Müdigkeit sind grippeähnliche Symptome wie Halsschmerzen , Gliederschmerzen, Kopfschmerzen und auch vergrößerte Lymphknoten in den Achselhöhlen oder im Nacken. Obwohl die genaue Ursache der chronischen Müdigkeit noch nicht geklärt ist, tritt sie normalerweise nach extremem Stress oder nach einer Infektion auf.

Es ist sehr schwierig, den Zustand von CFS zu diagnostizieren. Laut dem Institute of Medicine tritt das chronische Müdigkeitssyndrom im Jahr 2015 bei etwa 836.000 bis etwa 2,5 Millionen Amerikanern auf. Es wird jedoch geschätzt, dass 84 % bis 91 % noch diagnostiziert werden müssen. (2)

Übungen, die bei chronischer Müdigkeit helfen

Es gibt wirklich ermutigende Hinweise darauf, dass einige Patienten mit chronischer Müdigkeit von einer Bewegungstherapie profitieren können, aber es gibt keine Hinweise darauf, dass eine Bewegungstherapie die Ergebnisse im Durchschnitt verschlechtern könnte. (3)

Aerobe Aktivität:

Übung erhöht die Endorphine, wodurch man sich ziemlich energetisiert fühlt, und erhöht auch den Sauerstoffgehalt im Blut. Aerobic-Übungen sind die besten Übungen, um Müdigkeit zu beseitigen, da sie den Sauerstoffgehalt in Ihrem Blut am effektivsten erhöhen und das Energieniveau des Körpers verbessern.

Basierend auf einigen verfügbaren Beweisen sollte die Bewegungstherapie für Menschen, die unter dem chronischen Erschöpfungssyndrom leiden, aerob sein und 10-11 Sitzungen umfassen, die über einen Zeitraum von etwa 4 bis 5 Monaten verteilt sind. (4)

Dehn- und Kräftigungsübungen

Dehnungs- und Kräftigungsübungen sind für Patienten mit CFS sehr wichtig. Nachfolgend finden Sie einige dieser Übungen.

Kniesehnendehnung: Dies kann entweder auf dem Bett liegend oder ohne Bett erfolgen. Wir werden über beide Wege sprechen.

Hamstring Stretch 1: Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie eines Ihrer Beine an, während Sie das andere Bein auf dem Bett lassen. Ziehen Sie das Bein mit Ihren Händen so weit wie möglich nach hinten und halten Sie diese Position für 15 bis 30 Sekunden.

Hamstring Stretch 2: Halten Sie sich auf einer stabilen Oberfläche fest. Senken Sie den Oberkörper ab, bis er parallel zum Boden bleibt. Halten Sie Ihre Knie absolut gerade und den Rücken gerade. Dadurch dehnst du deine Kniesehnen.

Counter Push-Up: Um Counter Push-Up zu machen, halten Sie Ihre Hände am Rand der Theke und die Füße hinter dem Körper. Senken Sie nun den Körper so weit wie möglich auf die Theke ab und kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück. Diese Übung wirkt auf den Trizeps, den Rumpf und die Brust. Es dehnt auch die Brust.

Beinbeuger und Beinpresse: Beinbeuger können ausgeführt werden, indem man mit ausgestreckten Beinen auf dem Bauch liegt. Bringen Sie Ihre Füße in Richtung Gesäß, indem Sie die Knie beugen, und halten Sie diese Position für etwa 15-30 Sekunden. Kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück. Dies würde den Quadrizeps dehnen und auch an Ihren Kniesehnen arbeiten.

Um die Beinpresse auszuführen, müssen Sie sich auf den Rücken legen und dann die Beine anheben; so, dass sie senkrecht zum Körper bleiben. Bringen Sie die Knie zu den Unterarmen und halten Sie diese Position für 30 Sekunden und kehren Sie dann in die Ausgangsposition zurück. Diese Übung dehnt Ihre Gesäßmuskulatur und den unteren Rücken und wirkt auch auf Ihre Gesäßmuskulatur und Ihren Quadrizeps.

Wadenheben: Wadenheben kann entweder im Liegen oder im Stehen durchgeführt werden. Wir werden über beide Wege sprechen.

Wadenheben 1: Legen Sie sich auf den Rücken und heben Sie beide Beine an, absolut senkrecht zum Körper. Während Sie die Knie gerade halten, ziehen Sie die Zehen nach hinten und halten Sie dies etwa 15-30 Sekunden lang und drücken Sie dann die Zehen nach oben. Dies würde sich dehnen und auch auf Ihre Waden wirken.

Wadenheben 2: Stellen Sie sich auf eine Stufe und halten Sie sich am Geländer fest. Lassen Sie die Fersen unter die Zehen fallen und halten Sie sie etwa 15 oder 30 Sekunden lang und kommen Sie dann wieder auf Ihre Zehen. Dadurch würden die Waden gedehnt und bearbeitet.

Reverse Fly: Sie müssen in einer athletischen Position aufrecht stehen und Ihre Arme vor dem Körper verschränken. Ziehen Sie nun die Arme so weit wie möglich an sich zurück. Das funktioniert am oberen Rücken.

Rudern: Dazu musst du in einer athletischen Position absolut aufrecht stehen, indem du deine Arme direkt vor dem Körper hältst. Ziehen Sie Ihre Arme so weit wie möglich nach hinten, indem Sie Ihre Ellbogen beugen. Das wirkt auf deinen oberen Rücken und deinen Bizeps.

Kniebeugen und Ausfallschritte:

Counter Squat: Halten Sie sich an einer stabilen Oberfläche fest und stellen Sie beide Füße in schulterbreitem Abstand zueinander auf. Gehen Sie jetzt bequem so weit wie möglich in die Hocke; vorzugsweise bis die Oberschenkel parallel zum Boden bleiben. Diese Übung wirkt auf Ihre Gesäßmuskeln und Quads.

Ausfallschritte: Halten Sie sich für die Ausfallschritte an einer Wand fest, um sich abzustützen. Platzieren Sie beide Füße in einer versetzten Position oder einen Fuß hinter einem anderen Fuß und machen Sie den Ausfallschritt. Wenn der vordere Oberschenkel absolut parallel zum Boden ist, kehren Sie in die Ausgangsposition zurück und wechseln Sie die Beine. Diese Übung wirkt auch auf Ihre Quads und Gesäßmuskeln und dehnt auch die Hüftbeuger.

Low-Impact-Übungen:

Übungen mit geringer Belastung wie Yogastellungen, Gehen oder sogar Radfahren können für Patienten mit chronischer Müdigkeit von großem Nutzen sein.

Gehen: Gehen hilft Ihnen, Ihren Geist zu klären und erhöht auch den Blutfluss zu allen Körperteilen. Wenn Sie sich also depressiv fühlen oder unter Müdigkeitsschmerzen leiden, machen Sie einen kurzen Spaziergang und sehen Sie die Wunder.

Kobra-Pose: Diese Yoga-Pose kann bei chronischer Müdigkeit helfen. Um dies durchzuführen, müssen Sie sich auf den Bauch legen und dann versuchen, sich auf die Unterarme abzustützen. Sie müssen diese Position 30-60 Sekunden lang halten. Diese Yoga-Pose dehnt deinen unteren Rücken.

Dinge, an die Sie sich erinnern sollten:

Es gibt einige Punkte, die Sie beim Training mit chronischer Müdigkeit beachten müssen. Nachfolgend sind einige davon aufgeführt.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt:

Es ist immer wichtig, dass Sie mit Ihrem Arzt oder Physiotherapeuten sprechen, bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen.

Drücken Sie nicht zu stark oder zu schnell:

Es ist auch wichtig, dass Sie daran denken, nicht zu übertreiben. Trainieren Sie nur auf die Art und Weise, nur für die Zeit, mit der Sie sich wohlfühlen. Gehen Sie nicht zu hart oder zu schnell. Drängen Sie sich, mit dem Training zu beginnen, aber drängen Sie nicht, mehr zu tun, als Sie können, wenn Sie CFS haben. Machen Sie Pausen, nehmen Sie sich freie Tage, wenn Sie das Gefühl haben, dass es nötig ist, aber geben Sie niemals Ihr Training auf.

Erhöhen Sie die Übung allmählich:

Es muss ein langsamer Prozess sein, in ein Training einzusteigen, besonders wenn Sie CFS haben. Es ist wahr, dass Patienten mit CFS normalerweise das Gefühl haben, dass sie keine Energie mehr zum Trainieren haben. Wenn Sie jedoch unter chronischer Müdigkeit leiden, versuchen Sie, mit ein wenig regelmäßiger Bewegung zu beginnen und die Übungsdauer und -intensität allmählich zu steigern. Es ist immer besser, mit Ihrem Arzt zu sprechen, bevor Sie mit einem Trainingsprogramm beginnen.

Im Allgemeinen können Patienten mit chronischem Erschöpfungssyndrom 5 Mal pro Woche Heimübungen mit einer anfänglichen Dauer von 5-15 Minuten pro Übungseinheit durchführen. Diese Übungsdauer kann schrittweise auf bis zu 30 Minuten erhöht werden. (5)

Fazit:

Also haben wir über einige der Übungen gesprochen, die bei chronischer Müdigkeit helfen. Wenn Sie unter dieser CFS-Erkrankung leiden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt und beginnen Sie täglich mit ein wenig Bewegung. Ihr Arzt oder Physiotherapeut wird Ihnen bei der Übungsroutine helfen und Sie über die besten Übungen für Ihre Erkrankung informieren. Bleiben Sie also in Bewegung und verbessern Sie Ihr Energieniveau, um eine bessere Lebensqualität zu führen, selbst bei chronischer Müdigkeit.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *