Ursachen und Symptome des Karpaltunnelsyndroms und seiner Komplikationen, Pflege

Das Karpaltunnelsyndrom ist eine Art von Krankheit, bei der Taubheit , Kribbeln und Kompression des N. medianus in Händen und Armen des Patienten verursacht werden. Aus diesem Grund verspürt ein Patient mit Karpaltunnelsyndrom ein Gefühl im Daumen und in den Fingern, insbesondere im langen Finger, Ringfinger und Zeigefinger. Es wird beobachtet, dass das Karpaltunnelsyndrom an einer Hand oder an beiden Händen auftreten kann.

Aufgrund des Karpaltunnelsyndroms kommt es häufig zu Schwellungen im Handgelenk des Patienten, die zu einer Kompression des Nervus medianus von Daumen, Handfläche und Finger führen. Einige der häufigsten Symptome des Karpaltunnelsyndroms sind Taubheit, Schwäche in den Handmuskeln, Entzündungen, Schmerzen im Handgelenk und Kribbeln an der Hand in der Nähe des Daumens.

Es gibt mehrere Ursachen, aufgrund derer ein Karpaltunnelsyndrom entsteht. Der Hauptgrund für die Entwicklung des Karpaltunnelsyndroms ist jedoch die Entzündung, die durch Schwellungen im Handgelenk verursacht wird. Es kann auch durch einen behinderten Blutfluss verursacht werden. Einige der anderen Gründe, aus denen sich auch ein Karpaltunnelsyndrom entwickeln kann, sind Diabetes , Bluthochdruck , Flüssigkeitsretention, die hauptsächlich durch Schwangerschaft oder sogar Menopause verursacht wird, Schilddrüsenfunktionsstörungen , rheumatoide Arthritis , Fraktur oder bestimmte Verletzungen in den Handgelenken.

Komplikationen im Zusammenhang mit dem Karpaltunnelsyndrom

Menschen können auf verschiedene Arten von Komplikationen stoßen, wenn sie ein Karpaltunnelsyndrom entwickeln. Es wurde festgestellt, dass Frauen im Vergleich zu Männern hauptsächlich für das Karpaltunnelsyndrom anfällig sind. Abgesehen davon ist zu sehen, dass es hauptsächlich im Alter zwischen 30 und 60 Jahren entwickelt wird. Falls das Karpaltunnelsyndrom zum richtigen Zeitpunkt erkannt wird, kann es behandelt werden, andernfalls kann es zu schwerwiegenden Komplikationen beim Patienten kommen. Einige der häufigsten Komplikationen, die hauptsächlich aufgrund des Karpaltunnelsyndroms auftreten, sind Muskelschwäche, Geschicklichkeit der betroffenen Finger, Atrophie usw. Abgesehen davon kann es auch die Wahrscheinlichkeit einer Schädigung des Mittelnervs erhöhen.

Vor Beginn der Behandlung des Karpaltunnelsyndroms ist es sehr wichtig, die Krankheit zu diagnostizieren. Zur Diagnose des Karpaltunnelsyndroms überprüft der Arzt in der Regel die Krankengeschichte des Patienten. Außerdem wird eine körperliche Untersuchung durchgeführt, die eine umfassende Beurteilung von Hand, Schulter, Handgelenken und Nacken des Patienten beinhaltet. Darüber hinaus wird eine andere Art von Test durchgeführt, der üblicherweise als Nervenleitungsstudien bezeichnet wird. Mit Hilfe dieses Tests können Ärzte die Leitungsgeschwindigkeit des Nervenimpulses des Patienten messen. Falls festgestellt wird, dass der Nervenimpuls langsamer ist als der des normalen Zustands, dann hat der Patient ein Karpaltunnelsyndrom entwickelt.

Die Behandlung des Karpaltunnelsyndroms hängt hauptsächlich von der Schwere der Erkrankung ab. In einem schweren Fall wird es notwendig, sich einer Operation zu unterziehen, aber wenn der Fall nicht so schwerwiegend ist, wird immer empfohlen, sich nicht einer Operation zu unterziehen, sondern in einigen Fällen leichte Schmerzmittel oder Steroide zu nehmen, um die Entzündung zu reduzieren.

Es ist darauf zu achten, Komplikationen des Karpaltunnelsyndroms zu vermeiden

Um die Komplikationen des Karpaltunnelsyndroms zu vermeiden, müssen folgende Dinge beachtet werden:

  • Reduzieren Sie die Kraft und den Druck auf Hand und Handgelenk. Setzen Sie sanfte Striche in die Tastatur.
  • Vermeiden Sie es, das Handgelenk zu stark nach oben oder unten zu beugen. Besser ist eine entspannte Position, dh die rechtwinklig vom Ellbogen abgewinkelte Hand. Versuchen Sie, die Tastatur oder das Buch dort, wo Sie schreiben möchten, auf Ellbogenhöhe oder knapp unterhalb des Ellbogens zu halten.
  • Machen Sie häufig Schreib- oder Schreibpausen und strecken Sie Ihre Hände, Ellbogen, Handgelenke und Finger, um die Spannung von Muskeln, Nerven und Sehnen zu lösen.
  • Auch eine falsche Körperhaltung wie gerundete Schulter, nach vorne geneigte Haltung oder nach vorne gerichteter Nacken können das Handgelenk und die Hände belasten, indem sie Nerven im Nacken komprimieren.
  • Halten Sie eine warme Temperatur, da dies die Muskeln entspannt. Wenn Sie die Temperatur jedoch nicht regulieren können, versuchen Sie, fingerlose Handschuhe zu tragen, die Ihre Hände warm halten.
  • Versuchen Sie, Ihre Hände zu wechseln, um den ständigen Stress auf einer Hand abzubauen.

Wenn Sie also die Entzündung reduzieren müssen, sollten Sie so schnell wie möglich mit der Behandlung beginnen, da sie den N. medianus schwer schädigen kann. In diesem Fall ist eine Operation obligatorisch, um die Symptome des Karpaltunnelsyndroms zu beseitigen und die durch diese Krankheit verursachte Entzündung zu reduzieren. Es ist immer ratsam, einige vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, damit Sie kein Karpaltunnelsyndrom entwickeln. Das Karpaltunnelsyndrom kann enorme Schmerzen verursachen, und wenn es vernachlässigt wird, werden die Hand und ihre Nerven und Muskeln nur noch weiter geschädigt. Es ist sehr wichtig, die Symptome sofort zu bemerken und Hilfe zu suchen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.