Gesundheit und Wellness

Ursachen von Muskelkater und seine Symptome, Behandlung, Erholungszeit

Muskelschmerzen oder Muskelkater sind sehr häufig. Fast jeder hatte schon einmal mit Muskelbeschwerden zu kämpfen. Wenn man bedenkt, dass Muskelgewebe in fast allen Teilen des Körpers vorhanden ist, kann diese Art von Schmerz fast überall zu spüren sein, sei es bei Verletzungen, Überanstrengungen oder einfacher Überarbeitung. Hier finden Sie die wichtigsten Informationen über Muskelkater, seine Ursachen, Symptome, Behandlung und Erholungszeit. 

Ursachen für Muskelkater

Menschen, die häufig unter Muskelkater leiden, können leicht auf die Ursache hinweisen. Dies liegt daran, dass die meisten Muskelkater von Stress, Anspannung oder starker körperlicher Aktivität herrühren.

Einige der häufigsten Ursachen für Muskelkater sind:

  • Muskelverspannungen in einem oder mehreren Körperteilen führen oft zu Muskelkater
  • Die Ausübung des Muskels während einer körperlichen Übung kann Muskelkater verursachen
  • Muskelverletzungen bei körperlich anstrengenden Übungen oder Arbeiten können ebenfalls zu Muskelkater führen
  • Ungleichgewicht auf beiden Seiten des Körpers oder schlechte Körperhaltung und Bewegungen.
  • Abgesehen von diesen können auch andere Ursachen für Muskelkater bestimmte medizinische Probleme umfassen.

Erkrankungen, die Muskelkater verursachen können

Nicht alle Muskelschmerzen sind auf Stress, Anspannung oder körperliche Aktivität zurückzuführen. Es gibt einige medizinische Ursachen für Muskelkater. Diese schließen ein:

  • Fibromyalgie ist eine der häufigsten Ursachen für Muskelkater. 1
  • Rheumatoide Arthritis oder andere Formen von Muskel- und Gelenkschmerzen sind ebenfalls häufig.
  • Autoimmunerkrankungen wie Lupus, Polymyositis und Dermatomyositis 2
  • Schilddrüsenprobleme, einschließlich Hypothyreose oder Hyperthyreose
  • Hypokaliämie (niedriger Kaliumgehalt) 3
  • Dehydration ist auch eine häufige Ursache für Muskelkater und Muskelkrämpfe
  • Infektionen wie Grippe oder bakterielle Infektionen
  • Ernährungsmängel, hormonelle Probleme, die Muskeln und Gelenke betreffen
  • Auch der Konsum von Medikamenten oder Drogen wie Statinen, ACE-Hemmern oder sogar Kokain wird auf Muskelschmerzen und Muskelkater zurückgeführt.

Symptome von Muskelkater

Einige der häufigsten Symptome von Muskelkater sind:

  • Schmerzen in den Muskeln, die normalerweise dazu führen, dass Sie sich schwach fühlen.
  • Taubheit und Kribbeln in Händen, Armen, Füßen und Beinen
  • Angst und Depression sind häufige Symptome im Zusammenhang mit Muskelkater
  • Kopfschmerzen gelten als Symptom für Muskelkater, insbesondere wenn Nacken, Schultern und der obere Rücken betroffen sind.
  • Morgensteifigkeit kann von einigen als Symptom von Muskelkater erlebt werden.
  • Müdigkeit und Schlafstörungen sind ebenfalls häufige Symptome von Muskelkater
  • Bei Frauen mit Muskelkater können schmerzhafte Menstruationskrämpfe auftreten
  • Einige können auch Harnsymptome haben

Ist Schmerz das Hauptsymptom von Muskelkater?

Ja, weit verbreitete Schmerzen sind das Hauptsymptom für die meisten Menschen, die unter Muskelkater leiden. Tatsächlich sind es Schmerzen, die Menschen normalerweise dazu veranlassen, einen Arzt aufzusuchen. Im Gegensatz zu Gelenkschmerzen, die durch Arthrose verursacht werden, sind die Schmerzen, die von einem Muskelkater ausgehen, im ganzen Körper zu spüren. Der Schmerz kann scharf, tief und pochend sein. Die Schmerzen treten normalerweise in den Muskeln, Bändern und Sehnen um die Gelenke auf. Bei einigen Personen lässt der Schmerz nach und kehrt dann zurück. Der Schmerz kann auch durch den ganzen Körper wandern.

Behandlung von Muskelkater

Die Behandlung von Muskelkater hängt hauptsächlich von der zugrunde liegenden Ursache ab. Wenn eine bestimmte Verletzung oder eine Gelenkerkrankung vorliegt, kann diese mit Medikamenten und Physiotherapie behandelt werden. Bei zugrunde liegenden Erkrankungen, die Muskelkater verursachen, ist eine angemessene Behandlung erforderlich. Bei Mangelernährung muss eine Nahrungsergänzung in Betracht gezogen werden. Bei akuten Muskelverletzungen und Muskelkater aufgrund von Verletzungen kann eine Eisanwendung erforderlich sein.

Für die Behandlung von Muskelkater werden die folgenden Optionen in Betracht gezogen.

NSAIDs

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente können Muskelkater lindern, beschleunigen aber nicht den Genesungsprozess. 4 Es kann nur verwendet werden, um den Schmerz einer intensiven Phase des Muskelkaters zu lindern. Bei zusätzlichen Symptomen wie Taubheit und Kribbeln können Muskelrelaxanzien und andere Medikamente in Betracht gezogen werden. Behandlungen für Muskelkater werden am besten nur nach ärztlicher Anweisung eingenommen, um Probleme zu vermeiden.

Es gibt zwar keine Möglichkeit, den Genesungsprozess zu beschleunigen, aber es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, wie Sie sicherstellen können, dass der Muskelkater unverzüglich behandelt wird.

Pause und Entspannung

Ruhe und Entspannung helfen, Muskelkater zu lindern. Ausreichend Schlaf während der Nacht hilft Ihnen, sich schneller zu erholen. Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, werden Ihre Muskeln über einen längeren Zeitraum schmerzen. Versuchen Sie, sich tagsüber nicht anzustrengen und machen Sie häufig Arbeitspausen. Genießen Sie eine Auszeit, indem Sie ein Buch lesen oder sich sogar massieren lassen. Eine wohltuende Massage könnte Ihren Körper sogar so weit entspannen, dass Sie eine gute Nachtruhe bekommen. Das sanfte Massieren der wunden Stelle mit Öl ist ebenfalls üblich und kann die Durchblutung verbessern und so Muskelschmerzen lindern.

Genesung auf aktive Weise

Physiotherapie bei Muskelkater kann sich in den meisten Fällen als vorteilhaft erweisen. Ebenso können regelmäßige Übungen Muskelschmerzen und Schmerzen lindern oder in einigen Fällen verhindern, dass sie auftreten. Auch wenn dies kontraintuitiv erscheinen mag, könnte eine leichte Übung während der Erholungsphase eine der effektivsten Methoden sein, um nicht nur die Schmerzen zu lindern, sondern auch den Muskelkater schneller zu reduzieren.

Aktive Erholung sollte eine der besten Behandlungen für Muskelkater sein. Sie können in Betracht ziehen, leicht zu joggen, auf einem Laufband auf einer Steigung zu gehen und sogar zu schwimmen. Diese Aktivitäten können die Durchblutung Ihrer Muskeln fördern und Muskelkater in Schach halten.

Ausreichende Menge Wasser trinken

Eine regelmäßige Einnahme von Wasser kann helfen, die Giftstoffe auszuspülen und ist Teil der Behandlung von Muskelkater. Je mehr Wasser Sie trinken, desto besser ist es für Sie und die Verletzung. Wenn Sie nicht genug Wasser in Ihren Körper bekommen, kann dies dazu führen, dass sich der Schmerz verschlimmert oder sogar Muskelkrämpfe verursacht werden.

Ausgewogene Ernährung

Die richtige Ernährung kann auch helfen, Muskelkater zu reduzieren. Wenn Ihnen Kalium fehlt, ein Elektrolyt, das bei Muskelkontraktionen hilft, oder wenn Sie nicht genug Protein bekommen, kann Muskelkater so schnell heilen, wie Sie möchten.

Einige der zusätzlichen Behandlungsmöglichkeiten von Muskelkater

  • Magnesium – Magnesium, der Hauptbestandteil von Bittersalz, kann Ihre Muskeln gesund machen. Es ist auch ein sanftes natürliches Muskelrelaxans. Die Salze werden, wenn sie in warmes Wasser gegeben und zum Baden verwendet werden, von der Haut absorbiert; und kann ein wirksames Mittel gegen Muskelkater sein. Es ist sogar besser als ein orales Magnesiumpräparat. Aber ein schönes heißes Bad in Bittersalz lässt Sie entspannt und verjüngt zurück.
  • Kaffee – Ihr Morgenkaffee könnte tatsächlich helfen, Muskelkater zu lindern. Eine Einnahme von Koffein, etwa das Äquivalent von zwei Tassen Kaffee, kann helfen, Muskelkater bei Frauen nach einem ziemlich harten Training zu lindern. Es hilft, indem es Adenosin blockiert, eine Chemikalie, die Ihr Körper als Reaktion auf Verletzungen freisetzt. Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie es nicht übertreiben, indem Sie reichlich Koffein konsumieren. Es könnte zu Muskelkrämpfen führen. Nur weil Ihre Lieblingssache der Welt Muskelkater lindern kann, heißt das nicht, dass Sie die Situation voll ausnutzen.
  • Foam Rolling – Foam Rolling ist eine problemlose und effektive Methode, um Muskelkater loszuwerden. Die Foam-Rolling-Technik wird als Self-Myofascial Release bezeichnet, bei der Druck und gezielte Massage eingesetzt werden, um eine Vernarbung des Bindegewebes zwischen den Muskeln (Faszien) zu verhindern. Versuchen Sie, es nicht zu übertreiben, wenn Sie zum ersten Mal eine Schaumstoffrolle verwenden. Auch wenn es auf den ersten Blick einfach erscheinen mag, kann das Herunterfallen von diesem speziellen Baumstamm Schmerzen verursachen. Sobald Sie sich an den Druck gewöhnt haben, mit dem Sie fertig werden können, können Sie alles geben und ihn nutzen. Fragen Sie bis dahin einen Experten oder folgen Sie Videos online, um die Schaumstoffrolle zu verwenden.

Erholungsphase für Muskelkater

Die Erholungszeit von Muskelkater hängt von der Art der Muskelverletzung, der zugrunde liegenden Ursache und der Schwere ab. Wenn Sie unter Muskelkater leiden, sollten Sie sich so viel Ruhe wie möglich gönnen. Ein verletzter Muskel erholt sich erst nach sieben bis 14 Tagen vollständig. Wenn Sie sich jedoch 48 Stunden lang ausreichend ausruhen, fühlen Sie sich wie neugeboren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *