Ursachen von Muskelkrämpfen während der Schwangerschaft

Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft

Obwohl die Schwangerschaft eine aufregende Reise ist, kann sie verschiedene Höhen und Tiefen haben. Während der Schwangerschaft neigt man dazu, drastische körperliche und psychische Veränderungen durchzumachen. Schmerzen, Schmerzen und Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft sind ziemlich häufig. Wenn Sie jedoch während der Schwangerschaft starke Schmerzen und Krämpfe haben, ist dies ein Zeichen, das nicht ignoriert werden sollte. Am besten konsultieren Sie sicherheitshalber Ihren Frauenarzt. Es gibt viele Gründe, warum schwangere Frauen von Muskelkrämpfen und Schmerzen geplagt werden.

Ursachen von Muskelkrämpfen während der Schwangerschaft

Das erste Trimester ist die schwierigste Zeit während der Schwangerschaft. Es gibt drastische hormonelle Veränderungen, die zu morgendlicher Übelkeit, Schwindel und Erbrechen führen. Es gibt viele Ursachen für Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft. Einige davon sind unten angegeben.

Kontraktion und Expansion – Die Wand und die Muskeln der Gebärmutter beginnen sich zu dehnen und zu dehnen, um sich dem wachsenden Fötus anzupassen. Die ständige Kontraktion und Ausdehnung sind die häufigsten Ursachen für Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft. Möglicherweise spüren Sie ein Ziehen auf beiden Seiten Ihres Bauches oder Bauches. Während der Anfangsphase der Schwangerschaft können Sie Schmerzen oder Krämpfe spüren, die denen während Ihrer Periode ähneln.

Harnwegsinfektion (UTI) – Einige schwangere Frauen haben während der Schwangerschaft eine Harnwegsinfektion . Dies wird entweder durch eine bakterielle Infektion oder Hefe verursacht. Harnwegsinfektionen sind eine der häufigsten Ursachen für Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft, die normalerweise mit einem brennenden Gefühl in den Harnwegen einhergehen. Eine Harnwegsinfektion kann auch Nierenprobleme verursachen, was wiederum die Wahrscheinlichkeit vorzeitiger Wehen erhöhen kann. Schwangeren wird daher empfohlen, regelmäßig zur Vorsorgeuntersuchung zu gehen und Harnwegsinfekte behandeln zu lassen.

Weiterlesen  Was ist Nasomaxilläre Hypoplasie vom Binder-Typ: Ursachen, Symptome, Behandlung, Diagnose

Übermäßiges Training – Auch zu viel körperliche Anstrengung kann während der Schwangerschaft Muskelkrämpfe verursachen. Wenn man mit der normalen Übungsroutine fortfährt, kann es zu Muskelstress kommen, der Schmerzen verursacht. Es ist am besten, ärztlichen Rat einzuholen, ob es sicher ist, mit der normalen Trainingsroutine fortzufahren oder nicht. Es gibt spezielle Übungen für Schwangere und eine fachkundige Hilfe in dieser Angelegenheit ist von großem Nutzen.

Verstopfung und Verdauungsstörungen – Dies sind die häufigsten Probleme, unter denen die meisten schwangeren Frauen leiden. Bauchschmerzen oder Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft können auch auf Verdauungsstörungen zurückzuführen sein . Das als Progesteron bezeichnete Hormon verlangsamt den Übergang der Nahrung durch den Verdauungstrakt, was zu Verdauungsstörungen und Verstopfung führt. Eisenpräparate können auch Verstopfung sowie Verdauungsstörungen verursachen, was zu Bauchschmerzen und Muskelkrämpfen während der Schwangerschaft führen kann.

Gewichtszunahme – Mit dem Wachstum des Fötus nimmt die Größe der Gebärmutter einer Frau zu. Dies übt Druck auf den Rücken aus, was auch während der Schwangerschaft zu Muskelkrämpfen führen kann. Mit dem Wachstum des Fötus dehnen sich auch die Muskeln im Beckenbereich aus. Dadurch verursacht es Wund- und Rückenschmerzen, die sich wie Bauchschmerzen und Krämpfe anfühlen.

Ursachen für schwere Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft

Leichte Krämpfe und Schmerzen während der Schwangerschaft sind normal, aber wenn Sie während der Schwangerschaft starke Schmerzen und Muskelkrämpfe verspüren, ist möglicherweise sofort medizinische Hilfe erforderlich. Schwere Muskelkrämpfe und Beschwerden können unter folgenden Bedingungen auftreten:

Eileiterschwangerschaft

Wenn Sie während der Schwangerschaft Symptome wie Blutungen oder Schmierblutungen zusammen mit schweren Muskelkrämpfen beobachten, kann dies ein Zeichen für eine Fehlgeburt oder Eileiterschwangerschaft sein . Es ist während des ersten Trimesters, dass Fehlgeburten wahrscheinlich passieren. Daher sind die ersten 3 Monate der Schwangerschaft äußerst wichtig und Sie müssen vorsichtig sein.

Laut der American Academy of Family Physicians ist eine Eileiterschwangerschaft die Hauptursache für Müttersterblichkeit im ersten Trimester. 1 Das befruchtete Ei verbleibt im Eileiter und wandert nicht in die Gebärmutter, was zu einer Fehlgeburt führt. In wenigen Ausnahmefällen bleibt die befruchtete Eizelle an einem der Eierstöcke, am Bauch oder am Gebärmutterhals haften, jedoch sind solche Fälle selten.

Laut der Preeclampsia Foundation of America leiden etwa 5 bis 8 Prozent aller schwangeren Frauen an Präeklampsie. 2 Präeklampsie ist eine Erkrankung, die jederzeit nach der 20. Schwangerschaftswoche auftreten kann. Auch dies ist eine wichtige und schwerwiegende Ursache für Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft. Es verursacht starke Schmerzen und Krämpfe in der oberen rechten Seite des Magens und erhöht somit die Wahrscheinlichkeit einer Plazentalösung. Die Plazenta bricht vor der Geburt des Fötus vorzeitig von der Gebärmutterwand ab. Hier spielen regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen eine wichtige Rolle. Regelmäßige Urintests und Blutdruckmessungen können helfen, eine Präeklampsie im Voraus zu erkennen. Im Allgemeinen sind Bluthochdruck und ein hoher Proteingehalt im Urin ein Hinweis auf eine Präeklampsie.

Drittes Trimester

Das ist die Phase während der Schwangerschaft, in der Sie Druck im Beckenbereich spüren. Mit Beginn des dritten Trimesters nimmt das Bauchgewicht auf dem Becken zu, in kürzester Zeit kann es zu Wehen kommen. Beim Gehen oder Bewegen können Schmerzen auftreten, da das Gewicht des wachsenden Fötus die Nerven der Vagina bis hinunter zu Ihren Beinen drückt. Wenn Sie sich auf die Seite legen oder seitlich sitzen, können die Beschwerden gelindert werden. Normalerweise treten während dieses Trimesters keine Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft auf, erwarten Sie ungewöhnliche Schmerzen oder das Einsetzen von Wehenschmerzen. Wenn Sie Spannungen, Härte oder krampfartige Schmerzen in der Bauchregion oder im Rücken verspüren, müssen Sie sofort Ihren Arzt aufsuchen. Es sollte Anlass zur Sorge geben, wenn Schmerzen mit vaginalem Ausfluss oder Blutungen einhergehen.

Vorzeitige Wehen

Stetig zunehmende Muskelkrämpfe während der Schwangerschaft können ebenfalls ein Hinweis auf vorzeitige Wehen sein, aber auch das bedarf ärztlicher Hilfe.

Krämpfe können manchmal normal sein, weisen aber manchmal auch auf abnormale Anzeichen während der Schwangerschaft hin. Daher ist es immer wichtig, den vorgeburtlichen Vorsorgeuntersuchungsplan wie empfohlen zu befolgen und bei Beschwerden Ihren Arzt zu konsultieren. Eine rechtzeitige Kontrolle und entsprechende medizinische Hilfe können eine gesunde Schwangerschaft und ein gesundes Baby sicherstellen.

Weiterlesen  Subarachnoidale Hirnblutung: Ursachen, Symptome, Behandlung – CT-Scan, Operation

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *