Verursachen Nüsse Blähungen?

Gas ist normalerweise ein Symptom für jede Störung, die im Magen und Darm verursacht wird. Gas entsteht normalerweise, wenn die Nahrung nicht richtig verdaut wird, nicht richtig zerfällt oder wir beim Essen Luft schlucken. Blähungen belasten Sie nicht nur innerlich, ihre Freisetzung kann zu peinlichen Situationen führen. Manchmal kann sogar die Einnahme zu vieler Medikamente Blähungen verursachen. Einer der Hauptgründe für die Bildung von Gas ist der Fund von verzehrten Lebensmitteln. Aufgrund von ungesunder Ernährung oder zufälligen Ernährungsumstellungen kann Ihr System Symptome von Blähungen, Blähungen und Blähungen zeigen, die auf Verdauungsstörungen hinweisen.

Verursachen Nüsse Blähungen?

Ja, Nüsse können Blähungen verursachen. Walnüsse sind eine der gesündesten und nahrhaftesten Nüsse. Sie enthalten natürliche Antioxidantien und Ballaststoffe. Auch wenn Walnuss sehr hilfreich ist, könnten manche Menschen Walnuss als Grund dafür ansehen, dass ihr Magen Blähungen produziert. Der Ballaststoffgehalt von Walnüssen ist hoch und wenn Sie an Magen-Darm-Problemen leiden, dann ist Walnuss möglicherweise nicht das beste Lebensmittel für Sie. Magen-Darm-Stress, der zu einer Gasproduktion führt, kann auch auftreten, wenn Sie eine Walnussallergie haben (wenn Sie Walnuss nicht vertragen). Sie müssen nicht denken, dass Sie keine Walnuss essen können, wenn Sie an einer Walnussallergie leiden. Berichte besagen, dass wenn Walnüsse in kleinen Mengen eingenommen werden, es oft keine Symptome von Stress oder Blähungen im Körper des Patienten gibt. Durch eine Walnuss-Unverträglichkeit verlieren Sie also nicht den Nährwert des Lebensmittels. Da Walnuss auch kalorienreich ist, ist es besser, die Aufnahme zu begrenzen.

Obwohl Walnüsse oft zu den Nussarten gehören, auf die Menschen allergischer sind, gibt es auch andere Arten von Baumnüssen, von denen Menschen betroffen sind, wie Erdnüsse. Es ist oft zu sehen, dass Sie, wenn Sie an einer Erdnussallergie leiden, auch gegenüber Walnüssen intolerant sind.

Es gibt verschiedene Arten von Lebensmitteln, die zur Bildung von Gasen in unserem Magen führen. Wenn sich aufgrund von Altersproblemen, Vitaminmangel oder Krankheiten Blähungen bilden, kann dies möglicherweise nicht so einfach geheilt werden. Aber wenn die Gasproduktion auf eine diätetische und gastrointestinale Unverträglichkeit, Medikamente, Rauchen oder Stress zurückzuführen ist, können Sie damit umgehen, indem Sie eine bemerkenswerte Änderung in Ihren täglichen Ernährungsplan einbringen. Sie müssen herausfinden, welches Essen Sie beunruhigt. Einige der häufigsten Lebensmittel, die Gas bilden können, sind:

  • Brote
  • Körner
  • Getreide
  • Nüsse.

Diese Stoffe sind in der Regel schwer verdaulich. Beispielsweise sind Roggen, Weizenkleie und Reiskleie bestimmte Getreidearten, die nicht leicht verdaulich sind. Auf die gleiche Weise verursachen fast alle Arten von Nüssen Blähungen, da sie schwer verdaulich sind.

Wie können Sie sich selbst helfen, wenn Sie unter Blähungen aufgrund von Nüssen leiden?

Einer der Hauptgründe dafür, dass Nüsse Blähungen verursachen, ist der hohe Ballaststoffgehalt der Nüsse. Obwohl Ballaststoffe gut für die Verdauung sind, kann zu viel davon zu Verstopfung oder Durchfall führenund damit zur Gasbildung führen. Zu viele unlösliche Ballaststoffe passieren den Verdauungstrakt nicht so leicht, trocknen die Flüssigkeit aus und verursachen Beschwerden wie Blähungen. Auch die Aufnahme von zu vielen Nüssen erhöht die Kalorienaufnahme. Auch wenn allein die Nüsse keine Blähungen verursachen, kann die Einnahme von Walnüssen mit Salat und anderen ballaststoffreichen Lebensmitteln zu Blähungen führen. Um die Gasproduktion aufgrund von Nüssen zu vermeiden, können Sie eine Methode anwenden, um sie zu konsumieren. Nehmen Sie eine kleine Unze Nüsse (jegliche Art) und machen Sie dann ein paar Tage Pause, bevor Sie sie wieder essen. So bleibt die Ballaststoffaufnahme in Ihrem Körper optimal und Sie können Blähungen vermeiden.

Weiterlesen  Wie kann man dem Hunter-Syndrom vorbeugen?

Leave a Reply

Your email address will not be published.