Verwendung, Nutzen und Nebenwirkungen von Arnika

Unsere Natur besteht aus einer Vielzahl von Heilpflanzen, Bäumen und Sträuchern. Die Heilpflanzen werden traditionell zur Behandlung unterschiedlicher Gesundheitszustände eingesetzt. Arnika gehört zu den Heilkräutern. Arnika wächst in Mitteleuropa und Sibirien einschließlich Teilen Nordamerikas mit gemäßigten Klimabedingungen.

Arnika stammt aus der Familie der Sonnenblumen und der Gattung der mehrjährigen krautigen Pflanzen. Die Blume wird auch “Mountain Daisy” genannt. Die Blüten besitzen medizinischen Wert und sind ein Hauptbestandteil bestimmter Medikamente. Die Verwendung von Arnika war in alkoholischen Tinkturen und der europäischen Volksmedizin seit traditionellen Tagen weit verbreitet.

Die Hersteller verwenden Arnika als einen der wichtigsten Inhaltsstoffe zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln in verschiedenen Formen. Die Tabletten und Pillen mit Arnika enthalten den Extrakt des Inhaltsstoffs in geringer Menge. Für äußerliche Anwendungen ist Arnica in Formen für topische Lösungen erhältlich. Zur äußerlichen Anwendung des Heilkrauts können Sie Arnika-Gel, Arnika-Öl oder Arnika-Creme verwenden.

Die Verwendung von Arnika

Die Extrakte der Arnika-Blüte und der Arnika-Blume finden breite Anwendung in der Volksmedizin sowie in der homöopathischen Medizin. Arnika und ihre Extrakte behandeln Akne, Prellungen, Furunkel, Hautausschläge, Verstauchungen, Wunden und Schmerzen. Arnika wird auch oral zur Behandlung von Hals- und Mundschmerzen eingenommen. Die medizinische Komponente von Arnica behandelt auch Schmerzen, einschließlich nach Operationen, Zahnentfernungen, geschwollenen Venen, Insektenstichen, Muskelschmerzen, Schlaganfall und Sehstörungen und nach Abtreibung.

Die Manufakturen verarbeiten die Blütenstände zu Cremes und Salben. Die Salben und Cremes werden als topische Creme auf die Haut aufgetragen. Die topische Arnika-Creme behandelt Schmerzen und Schwellungen im Zusammenhang mit Verstauchungen, Prellungen, Schmerzen, Insektenstichen, Muskeln und Knorpeln, Arthritis , rissigen Lippen und Akne .

Weiterlesen  Rückenmarkstumor im Nacken

Arnika wird auch als Geschmackszutat in gefrorenen Milchdesserts, Getränken, Süßigkeiten, Gelatine, Backwaren und Puddings verwendet.

Arnika ist auch eine Komponente, die zur Herstellung von Haarwässern, Anti-Schuppen-Produkten, Parfums sowie kosmetischen Produkten verwendet wird.

Vorteile von Arnika

Hautgesundheitliche Vorteile von Arnika

Arnika wird als Wirkstoff bei der Herstellung verschiedener Hautpflegeprodukte verwendet. Der im Produkt verwendete ausgewogene Inhaltsstoff verbessert die Gesundheit der Haut und hilft auch, bestimmte Hautprobleme loszuwerden. Es behandelt eine Hautinfektion, Ekzeme , Erfrierungen, Frostbeulen, Dehnungsstreifen und wirkt als Hautnahrung.

Gesundheitliche Vorteile von Arnika für Haare und Kopfhaut

Arnika besitzt entzündungshemmende Eigenschaften, die es perfekt für die Zubereitung von Haarpflegeprodukten machen. Die Hersteller verwenden die Extrakte der Arnika zur Herstellung von Spülungen und Shampoos. Die Arnika-Extrakte verjüngen die Kopfhaut und stimulieren die Haarfollikel, die das Haar stärken und Haarausfall verhindern. Arnika ist vorteilhaft bei der Reinigung von überschüssigem Öl und Talg von der Kopfhaut, was einen natürlichen Glanz verleiht. Es entfernt Schmutz, Öl und Ablagerungen von der Kopfhaut und bekämpft auch Schuppen und Juckreiz. Arnika wirkt als Antibiotikum und heilt wirksam Kopfhautinfektionen. Es behandelt den Spliss und stärkt jede Haarsträhne.

Andere gesundheitliche Vorteile von Arnika

Arnika wird zur Behandlung einer Vielzahl von inneren und äußeren Störungen eingesetzt. Die entzündungshemmenden Eigenschaften von Arnika helfen bei der Heilung von Gelenkschmerzen, Muskelschwellungen und Schmerzen. Es behandelt auch wirksam Arthritis-Zustände. Die heilenden Eigenschaften von Arnika machen es zu einem wirksamen Inhaltsstoff zur Heilung von Prellungen, Verbrennungen, Wunden, Insektenstichen und postoperativen Schmerzen. Es verbessert die Durchblutung und verkürzt die Heilungszeit. Arnika ist auch vorteilhaft bei der Verringerung von Depressionen und emotionalem Stress. Es stellt das emotionale Gleichgewicht wieder her und behandelt Erkrankungen wie Grippe, Kopfschmerzen , Migräne , Rückenschmerzen, Fibromyalgie und Hämorrhoiden.

Die FDA stuft Arnikakraut und seine Blüten wegen seiner toxischen Komponente als unsicher ein. Die orale Einnahme von Arnica oder der Medikamente kann tödlich sein. Die Verwendung von Arnika als innere Medizin ist nicht sicher, da eine höhere Dosierung die Gesundheit kritisch beeinträchtigt.

Arnika erweist sich bei direktem und oralem Verzehr als giftig. Es reizt auch Mund und Rachen. Die Person kann auch Magenschmerzen, Kurzatmigkeit, schnellen Herzschlag und einen Anstieg des Blutdrucks erfahren. Der Verzehr von unverdünnter Arnika führt auch zu Erbrechen, Hautausschlägen, Herzschäden und verstärkten Blutungen. Organversagen, Koma und Tod sind die Extremfälle, die durch den oralen Verzehr von unverdünnter Arnika verursacht werden.

  • Frauen müssen es vermeiden, Arnica während der Schwangerschaft oder Stillzeit zu konsumieren oder anzuwenden.
  • Menschen mit empfindlicher Haut können eine allergische Reaktion auf die Verwendung von Arnica entwickeln.
  • Menschen müssen es vermeiden, Arnika-Creme, -Gel oder -Salben auf beschädigte oder verletzte Haut aufzutragen, da das toxische Element absorbiert wird und die inneren Organe beeinträchtigt.
  • Menschen, die über Geschwüre, Reizdarmsyndrom , Morbus Crohn oder andere Magen- oder Darmerkrankungen klagen, müssen den Verzehr von Arnika vermeiden.
  • Wenn Sie Herzprobleme wie Bluthochdruck oder schnelle Herzfrequenz haben, erhöht Arnika die Herzfrequenz und verursacht Herzschäden.
  • Wenn Sie Arzneimittel anwenden, die Arnika enthalten, beenden Sie die Anwendung mindestens zwei Wochen vor und nach der Operation, da dies zu zusätzlichen Blutungen führen kann.

Fazit

Es ist wichtig, einen Arzt zu konsultieren, bevor Sie Arnica in irgendeiner Form für irgendeinen Zweck verwenden, um die besten Vorteile zu erzielen. Es ist entscheidend, die Produkte mit einer sicheren Menge an Arnika und seinen Extrakten zu verwenden. Wenn Sie sich bezüglich des Inhaltsstoffs nicht sicher sind, wenden Sie sich an Ihren Arzt, um sich über die Verwendung von verdünntem Arnica beraten zu lassen. Stellen Sie sicher, dass Sie die genaue Dosierung von Arnica gemäß der Verschreibung einnehmen, da eine Überdosierung zu schlechteren Gesundheitszuständen einschließlich Koma und Tod führen wird!

Weiterlesen  6 echte Ursachen für Zungenblasen und Möglichkeiten, damit umzugehen

Leave a Reply

Your email address will not be published.