Was ist Adenomyose und wie wird sie behandelt? Symptome, Ursachen, Prognose der Adenomyose

Adenomyose ist ein pathologischer Zustand, bei dem die Gewebe, die den Uterus auskleiden, in die Muskeln des Uterus eindringen. Dies führt zu einer abnormalen Verdickung der Gebärmutterwände, die länger als übliche Menstruationsblutungen verursacht, die mit starken Bauchschmerzen einhergehen. Adenomyose kann auch zu schmerzhaftem Geschlechtsverkehr führen. Es gibt keine bekannte Ursache für Adenomyose, obwohl festgestellt wird, dass sie häufiger bei Frauen mit erhöhten Östrogenspiegeln auftritt. Die Adenomyose verschwindet normalerweise von selbst, nachdem eine Frau die Menopause erreicht hat, da dies der Zeitpunkt ist, an dem der Östrogenspiegel zu sinken beginnt. Einige der Theorien über die Ursachen der Adenomyose sind das Vorhandensein von zusätzlichem Gewebe um die Gebärmutterwand herum, das vor der Geburt vorhanden sein kann und mit dem Wachstum des Kindes wächst.

Was sind die Ursachen der Adenomyose?

Wie oben erwähnt, gibt es keine bekannte Ursache für Adenomyose, obwohl es bestimmte Faktoren gibt, die eine Frau einem größeren Risiko aussetzen, an Adenomyose zu erkranken. Diese Faktoren sind:

  • Frauen im Alter zwischen 35 und 50 Jahren leiden häufiger an Adenomyose.
  • Frauen, die Kinder haben, sind ebenfalls gefährdet, an Adenomyose zu erkranken.
  • Nach einer früheren Operation der Gebärmutter besteht für Sie das Risiko, an Adenomyose zu erkranken.
  • Nach einer früheren Kaiserschnittgeburt.

Was sind die Symptome einer Adenomyose?

Einige der Symptome der Adenomyose sind:

  • Anhaltende Menstruationskrämpfe können ein Symptom der Adenomyose sein
  • Schmierblutungen zwischen den Menstruationszyklen
  • Starke Menstruationsblutung
  • Länger als normale Menstruationszyklen
  • Gerinnsel während der Menstruationsblutung können auch ein Symptom der Adenomyose sein.
  • Schmerzhafter Geschlechtsverkehr
  • Bauchschmerzen.

Um den besten Behandlungsverlauf für Adenomyosis zu formulieren, muss eine vollständige und gründliche körperliche Untersuchung durchgeführt werden. Der Arzt wird zunächst durch eine körperliche Untersuchung feststellen, ob die Gebärmutter geschwollen oder vergrößert ist. Eine körperliche Untersuchung ist gut genug, da sie zeigt, dass die Größe der Gebärmutter ungewöhnlich hoch ist. Der Arzt kann auch einen Ultraschall zur Diagnose der Erkrankung anordnen und andere Erkrankungen ausschließen, die die Symptome verursachen könnten. Es werden auch bildgebende Untersuchungen in Form eines MRT- oder CT-Scans durchgeführt, um die Gebärmutter zu untersuchen, um festzustellen, ob Tumore vorhanden sind, die die Symptome verursachen, oder ob die Gebärmutter geschwollen oder vergrößert ist. Diese oben genannten Tests sind gut genug, um die Diagnose einer Adenomyose zu bestätigen.

Wie wird Adenomyose behandelt?

Leichte Formen der Adenomyose bedürfen im Allgemeinen keiner Behandlung. Eine Behandlung ist nur dann erforderlich, wenn der Zustand der Adenomyose den Tagesablauf des Patienten beeinträchtigt. Einige der Behandlungen für Adenomyosis sind:

Entzündungshemmende Medikamente zur Behandlung von Adenomyose: Medikamente wie Tylenol oder Advil werden zur Schmerzkontrolle und zur Beruhigung der Entzündung verabreicht. Diese Medikamente helfen auch bei der Verlangsamung des Blutflusses während der Menstruation und helfen auch bei Menstruationskrämpfen.

Hormonelle Behandlungen zur Behandlung von Adenomyose: Diese Behandlungen bestehen aus oralen Antibabypillen, Platzierung eines Intrauterinpessars) oder Medikamenten wie Lupron. Diese Medikamente führen zu einem verringerten Östrogenspiegel und kontrollieren so die Adenomyose.

Endometriumablation zur Behandlung von Adenomyosis: Dies ist ein Verfahren, bei dem das gesamte Endometrium zerstört wird, wodurch die Adenomyosis zerstört wird.

Uterusarterienembolisation: Dies ist ein Verfahren, das bestimmte Arterien daran hindert, die betroffene Region mit Blut zu versorgen, und so die Adenomyose schrumpft

Weiterlesen  Beulen auf der Rückseite der Zunge: Ursachen und wirksame Behandlungen

Hysterektomie: Dies ist bei weitem die einzige Möglichkeit, die Adenomyose vollständig zu heilen, da bei dieser Operation die Gebärmutter vollständig aus dem Körper entfernt wird und daher keine Chance auf ein Wachstum der Adenomyose besteht. Dieses Verfahren wird nur Frauen empfohlen, die keinen Kinderwunsch haben, da die Frau nach Entfernung der Gebärmutter keine Kinder mehr gebären kann.

Was sind die Komplikationen der Adenomyose?

Adenomyose ist eine potenziell harmlose Erkrankung, die jedoch aufgrund der schmerzhaften Symptome den Lebensstil einer Person beeinträchtigen kann. In einigen Fällen können Frauen aufgrund der starken Blutungen und Beckenschmerzen, die sie aufgrund der Adenomyose erleiden, absolut bettlägerig und nicht in der Lage sein, das soziale Leben zu genießen.

Wie ist die Prognose der Adenomyose?

Wie bereits erwähnt, ist die Adenomyose für die Symptome, die sie hervorruft, harmlos. Es gibt viele Behandlungen, wobei die Hysterektomie die einzige Behandlung ist, die die Adenomyose definitiv beseitigen kann, obwohl die Frau, sobald sie die Menopause erreicht, die schmerzhaften Symptome der Adenomyose für immer loswerden kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *