Gesundheit und Wellness

Was ist Aorten-Homograft?

Ein Aortenhomotransplantat ist ein Verfahren, bei dem ein Patient, der an einem Versagen des Aortenhomotransplantats leidet, selbst eine intakte Aortenklappe vom menschlichen Spender erhält. Aufgrund der Komplexität der Operation entscheiden sich Chirurgen in seltenen Situationen für ein Aorten-Homograft.

Das Aortenklappenersatzverfahren ist eine Operation, bei der die natürliche Aortenklappe des Patienten durch eine mechanische Klappe oder eine Gewebeklappe ersetzt wird. Das Ersetzen der nativen Klappe durch eine künstliche Klappe ist die einzige Lösung für die beschädigte Aortenklappe oder Krankheiten, die eine Funktionsstörung der Aortenklappe verursachen.

Die Dysfunktion einer Aortenklappe ist auf eine Aorteninsuffizienz zurückzuführen, ein Zustand, bei dem die Klappe einen Riss aufweist und Leckagen verursacht, und auf eine Aortenstenose, einen Zustand, bei dem eine teilweise Blockierung vorliegt. In beiden Fällen gibt es einen geringen Blutfluss in die Aorta, was es dem menschlichen System erschwert, das maximale Potenzial auszuschöpfen.

Ersatzansätze

Das derzeitige Austauschverfahren umfasst Operationen am offenen Herzen unter Verwendung von minimal-invasiver Herzchirurgie, Sternotomie und Transkatheter-Aortenklappenersatz.

Betriebsrisiko

Die mit dem Operationsverfahren verbundenen Risiken verringerten sich im Laufe der Zeit aufgrund der Verfügbarkeit der Daten und der Änderungen in der Medizintechnik. Die Entwicklung evidenzbasierter Leitlinien hilft den Chirurgen, die Lebensqualität der Patienten nach der Klappenersatzoperation zu verbessern. Zu den akzeptierten Richtlinien gehören die der American Heart Association und des American College of Cardiology.

Senkung der Inkompetenz

Das chirurgische Verfahren erfordert, dass der Chirurg das vom menschlichen Spender erhaltene Aortenhomotransplantat mit dem des Patienten vernäht. Die Einführung der Technik in den frühen 60er Jahren hat dazu beigetragen, die Inkompetenz zu verringern. Da zwischen der Spenderklappe und dem Keller kein Totraum vorhanden ist, werden die postoperativen Risiken wie Leckagen oder Trennung des Transplantats vom Wirt innerhalb eines kurzen Zeitraums stark reduziert.

Die Notwendigkeit eines Ventilaustauschs

Wie oben angegeben, benötigen Patienten, wenn sie an Aortenerkrankungen leiden oder Aortenstenose und Aorteninsuffizienz entwickeln, einen Klappenersatz. Es ist wichtig, es zum richtigen Zeitpunkt zu ersetzen, um den Tod durch Herzinfarkt oder übermäßige Blutungen zu verhindern.

Arten von Ventilen

Obwohl ein Aorten-Homotransplantat einen menschlichen Spender erfordert, schließen andere Möglichkeiten die Verwendung von mechanischen und Gewebeklappen ein. Mechanische Ventile sind langlebig und in verschiedenen Materialien erhältlich. Sie neigen jedoch dazu, Blutgerinnsel über einen Zeitraum zu verursachen, in dem der Patient für den Rest seines Lebens das blutverdünnende Medikament Warfarin in den erforderlichen Dosen einnehmen muss. Für den Gewebeklappenersatz braucht man kein gerinnungshemmendes Medikament. Die Lebensdauer des Ventils liegt jedoch zwischen 8 und 15 Jahren.

Symptome aufgrund einer beschädigten Aortenklappe

Es ist mühsam, das Vorhandensein einer beschädigten Aortenklappe im Anfangsstadium festzustellen. Es liegt daran, dass es keine Anzeichen gibt. Eine Person wird die folgenden Symptome spüren, wenn ein Bruch auftritt oder der Zustand einen Schweregrad erreicht:

  • Kurzatmigkeit
  • Schwindel
  • Ohnmacht
  • Brustschmerzen
  • Verschwommene Sicht
  • Bewusstseinsverlust
  • Taubheit.

Diagnostizieren

Mit Hilfe von Röntgen , Echokardiogramm, MRT-Scan und CT-Scan diagnostizieren Ärzte das Vorhandensein der Erkrankung. Wenn eine Aortenklappenerkrankung vorliegt, wird der Arzt die von der Person erfahrenen Symptome berücksichtigen und den Fortschritt des Zustands überwachen. Wenn die Anzeichen im Laufe der Zeit schwerwiegender werden, wird empfohlen, das Ventil auszutauschen.

Obwohl der Arzt den Austausch des Ventils fordert, berücksichtigt er andere Faktoren wie das Alter des Patienten, Geschlecht, Rasse, Gesundheitszustand und etwaige Behandlungen sowie Allergien. Diese helfen bei der Entscheidung für den Betrieb oder das Finden einer alternativen Lösung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *