Was ist das beste Getränk, wenn Sie Nierensteine ​​haben?

Harnsteinleiden – umgangssprachlich Nierensteine ​​genannt – ist eine der häufigsten urologischen Erkrankungen und einer der häufigsten Gründe für Konsultationen beim Urologen. Es ist mit Faktoren wie Fettleibigkeit, metabolischem Syndrom und anderen Faktoren verbunden. Es betrifft alle Altersgruppen, aber die am stärksten betroffene Altersgruppe sind Erwachsene zwischen dem vierten und sechsten Lebensjahrzehnt. Und in Bezug auf die Verteilung nach Geschlecht erreicht es 1,7 Männer für jede Frau.

Was ist das beste Getränk bei Nierensteinen?

Eine geringe Flüssigkeitsaufnahme ist einer der entscheidendsten Faktoren für die Bildung und das Wachstum von Nierensteinen. Im Allgemeinen nehmen wir alle tagsüber wenig Flüssigkeit zu uns; Was als normal angesehen wird, ist, dass wir zwischen 2 und 2,5 Liter pro Tag urinieren können.

Nehmen Sie täglich mehrere Liter Wasser zu sich. Unabhängig von der Art der Nierensteine, die Sie haben, verschwinden sie normalerweise von selbst, wenn sie weniger als 5 Millimeter groß sind, ohne dass ein medizinischer Eingriff erforderlich ist. Wenn Sie den Nierenstein fühlen können, aber nicht schmerzhaft genug sind, um behandelt zu werden, wird Ihr Arzt wahrscheinlich empfehlen, täglich zwischen 1,89 und 2,89 Liter Wasser (zwischen 2 und 3 Liter) zu sich zu nehmen, bis der Nierenstein Ihren Körper verlässt. Gut hydriert zu bleiben wird Ihnen helfen, den Nierenstein aus Ihrem System zu entfernen.

Versuchen Sie, genug Wasser zu trinken, damit Ihr Urin die meiste Zeit hell ist. Der helle Urin ist ein Zeichen dafür, dass Ihr Körper sehr gut mit Flüssigkeit versorgt ist.

Getränke wie Ginger Ale, Fruchtsäfte oder grüner Tee können Ihnen ebenfalls dabei helfen, hydriert zu bleiben. Vermeiden Sie künstliche Süßstoffe, Zucker oder Alkohol, während Sie versuchen, einen Nierenstein auszutreiben.

Weiterlesen  Beste Möglichkeiten zur Behandlung von Verstopfung bei Diabetikern zu Hause

Ananas wurde mit Harnlithiasis in Verbindung gebracht, weil sie reich an einer Verbindung namens Citrat ist, die ein starker Inhibitor der Kristallisation von Calciumsalzen ist. Es ist ein Element, das die Niere unter normalen Bedingungen produziert und ist der einzige natürliche Inhibitor, den der Körper gegen Nierensteine ​​hat. Eine der häufigsten Stoffwechselveränderungen bei diesen Patienten ist die Abnahme dieser Verbindung im Urin, was bedeutet, dass ihre Nieren aus verschiedenen Gründen wenig Citrat produzieren.

Aber neben der Ananas ist die Zitrone die Frucht, die mehr Citrate enthält, weshalb es empfehlenswert ist, Limonade zu trinken, Citrate auf natürliche Weise aufzunehmen und die Flüssigkeitsaufnahme anzuregen. Die Einnahme von 140 Kubikzentimetern (eine dreiviertel Tasse) Zitronensaft – verdünnt in Wasser – zwei- bis dreimal pro Woche verringert das Risiko von Nierensteinen und ist billiger als Ananas. In jedem Fall hat dies eine Funktion zur Vorbeugung von Rückfällen, was bedeutet, dass die Person es vermeidet, neue Nierensteine ​​​​zu erwerben oder sogar das Wachstum bestehender zu provozieren, aber viele Menschen glauben, dass sie eine Rolle bei der Austreibung spielen, und das ist nicht der Fall.

Probieren Sie die pflanzlichen Heilmittel aus. Obwohl es nicht wissenschaftlich bewiesen ist, dass pflanzliche Heilmittel Nierensteine ​​entfernen, haben viele Menschen entdeckt, dass bestimmte Kräuter (insbesondere in Form von Tee zubereitet) helfen können, die Größe der Steine ​​zu reduzieren, so dass sie leichter passieren können. Probieren Sie die folgenden Kräuter aus, um einen leichten Fall von Nierensteinen zu behandeln:

-Birkenblättertee hilft, Abfallstoffe aus dem Harnsystem zu entfernen.

– Schwarzer Tee ist ein Diuretikum, das den Harnfluss erhöht.

-Das Brennnesselblatt ist auch ein Diuretikum und kann helfen, Nierensteine ​​aus Ihrem System zu entfernen.

Weiterlesen  3 Übungen zur Erhöhung der Flexibilität der großen Zehen

-Löwenzahnwurzel ist ein wirksames Stärkungsmittel für die Nieren.

-Man sagt, dass Apfelessig dabei hilft, die Steine ​​aufzulösen. Sie können jeden Tag 1 Esslöffel (14,8 Milliliter) Apfelessig einnehmen oder dieses Getränk mit Wasser mischen.

– Vermeiden Sie Sauerampfer, da er Kalziumoxalatsteine ​​verschlimmern kann.

Fazit

Die Nierensteinerkrankung verschlimmert sich im Zusammenhang mit Dehydrierung . Aus diesem Grund ist es sehr wichtig, in erster Linie viel Wasser zu sich zu nehmen, um dem Körper zu helfen, die Nierensteine ​​über den Urin auszuscheiden. Es hat sich gezeigt, dass viele Getränke diesen Zustand behandeln; Eines, das zugänglich und hochwirksam ist, ist die Limonade.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *