Was ist das beste Medikament für Laktoseintoleranz?

Laktoseintoleranz ist eine Magen-Darm-Erkrankung, die durch die Unfähigkeit gekennzeichnet ist, Laktose im Körper zu verdauen. Die Hauptursache der Erkrankung ist die unzureichende Produktion von Laktase-Enzym durch den Dünndarm. Der Zustand ist harmlos und wird durch die Einnahme von Milch oder Milchprodukten ausgelöst. Die Symptome einer Laktoseintoleranz sind Blähungen, Blähungen, Übelkeit oder Erbrechen , Schmerzen oder Krämpfe im Unterleib und Durchfall . Die Bedingung läuft in Familien Generation für Generation. Es gibt keine bekannte Heilung für diesen Zustand. Es kann durch eine Änderung der Laktoseaufnahme in der Ernährung gehandhabt werden.

Was ist das beste Medikament für Laktoseintoleranz?

Laktoseintoleranz ist ein Zustand, der durch den Mangel an einem Darmenzym Laktase gekennzeichnet ist, das für die ordnungsgemäße Verdauung von Laktose in Milch oder Milchprodukten benötigt wird. Laktose ist ein Zucker, der in Milch und Milchprodukten vorkommt. Es zerfällt in die beiden Bestandteile Zucker, Glukose und Galaktose. Im Dünndarm unseres Körpers wird ein Enzym namens Laktase ausgeschieden, das Laktose in diese Zuckerbestandteile verdaut. Diese Komponenten werden zur weiteren Körperverwertung in Form von Energie ins Blut aufgenommen.

Laktoseintoleranz wird in Familien von Generation zu Generation beobachtet. Jeder kann diesen Zustand entwickeln, ob er jung oder alt ist. In der Regel entwickelt ein Säugling kurz nach der Geburt eine Laktoseintoleranz, die nach einigen Tagen oder Wochen von selbst abklingt. Die Symptome können bei verschiedenen Personen unterschiedlich sein. Die Intensität der Laktoseintoleranz und ihrer Symptome hängt von der mit der Mahlzeit aufgenommenen Laktosemenge und der Menge des im Körper produzierten Enzyms Laktase ab. Die Symptome verringern sich mit der Verringerung des Laktosegehalts in Ihrer Mahlzeit, insbesondere in Milch oder Milchprodukten.

Die Symptome der Laktoseintoleranz sind-

  • Schmerzen im Bauch
  • Gas
  • Krämpfe im Bauch
  • Brechreiz
  • Erbrechen
  • Blähungen
  • Durchfall
Weiterlesen  Welche Körperteile sind von Mukoviszidose betroffen?

Ein zu großer Verzicht auf Milch oder Milchprodukte kann einen Mangel an Calcium und Vitamin D im Körper hervorrufen. Es gibt keine dauerhafte Behandlung für Menschen mit Laktoseintoleranz. Aber die beste Medizin für Laktoseintoleranz ist Diätmanagement. Laktoseintoleranz kann durch folgende Änderungen in der Ernährung behandelt werden

– Man sollte kleine Mengen Milch oder Milchprodukte in seine Mahlzeit geben, um die Reaktion des Körpers zu beobachten. Wenn Sie sicher sind, dass Ihnen eine bestimmte Menge Milch nicht schadet, können Sie diese Menge mindestens einmal täglich zu einer Mahlzeit einnehmen.

– Der Ersatz von Milch durch Joghurt oder Käse kann auch die relativen Reaktionen des Körpers auf Laktose verringern, da Käse und Joghurt die Verdauung aufgrund eines niedrigeren Laktosegehalts verlangsamen.

-Die Einführung von laktosefreier Milch oder laktosereduzierter Milch oder Milchprodukten kann die unangenehmen Symptome einer Laktoseintoleranz mindern. Diese Produkte enthalten zugesetztes Laktase-Enzym und ähneln normaler Milch oder Milchprodukten.

-Ernährungswissenschaftler empfehlen die Einnahme von laktosearmen oder laktosefreien Lebensmitteln mit Milch oder Milchprodukten in derselben Mahlzeit, um durch Laktoseintoleranz ausgelöste Magenbeschwerden zu vermeiden.

-Ärzte verschreiben oft Laktasetabletten oder Laktasetropfen, wenn Sie Milch oder Milchprodukte einnehmen. Es wird empfohlen, diese Laktase-Enzym-Ergänzungen vor jeder Mahlzeit einzunehmen, die aus Milch oder Milchprodukten besteht.

– Wer Glukoseintoleranz hat, sollte laktosehaltige Fertiggerichte, Konserven, gefrorene oder verpackte Lebensmittel wie Müsli, Aufschnitt, Brot, Kuchen, Kekse, Kaffeesahne usw. reduzieren oder vermeiden.

– Mit Kalzium angereicherte Säfte sind ebenfalls eine gute Option, um Kalziummangel zu behandeln.

– Die Einführung von kalziumreichen Produkten wie Brokkoli, Tofu, Bohnen oder Sojamilch kann ebenfalls helfen, den Kalziummangel zu bekämpfen.

Fazit

Laktoseintoleranz ist ein Zustand, der durch die Unfähigkeit einer Person gekennzeichnet ist, Laktose (Zucker in Milch oder Milchprodukten) zu verdauen. Eine leichte Änderung der Ernährung, wie z. B. weniger Milchaufnahme, andere oben erwähnte Maßnahmen können hilfreich sein, um die Symptome einer Laktoseintoleranz und eines Kalziummangels zu behandeln.

Weiterlesen  Ist die Mitralklappenerkrankung eine ernsthafte Erkrankung?

Leave a Reply

Your email address will not be published.