Was ist das Leaky-Gut-Syndrom und wie wird es behandelt?|Symptome, Ursachen, Ernährung, Vorbeugung des Leaky-Gut-Syndroms

Was ist ein Leaky-Gut-Syndrom?

Hippokrates, der Vater der modernen Medizin, sagte: „Alle Krankheiten beginnen im Darm“, und die Forschung der Gegenwart gibt ihm Recht. Im Wesentlichen ist das Leaky-Gut-Syndrom ein nicht diagnostiziertes Syndrom, das nach Ansicht einiger Heilpraktiker die Ursache für eine Vielzahl schwerwiegender chronischer Krankheiten wie Diabetes mellitus , Lupus oder Multiple Sklerose ist . Es ist ein hypothetisches Syndrom, dessen Hypothese vage und weitgehend unbewiesen ist, aber einige behaupten, dass das Leck den Körper dazu veranlasst, eine Immunreaktion einzuleiten, die zu den oben genannten Zuständen führen kann.

Im menschlichen Körper wirkt die Auskleidung des Darms oder Darmtrakts wie eine Barriere für den Eintritt schädlicher Substanzen in den Blutkreislauf. Diese Halbdurchlässigkeit oder selektive Durchlässigkeit lässt nur essentielle Nährstoffe in das System eintreten. In einigen Fällen können jedoch Bakterien, unverdaute Speisereste, Proteine ​​wie Gluten und Toxine diese Membran leicht passieren und schädliche Immunreaktionen hervorrufen. Es tritt als Folge einer Darm-Tight-Junction-Fehlfunktion auf, bei der die Tight Junction im Darm, die die selektive Passage durch die Darmschleimhaut steuert, nicht richtig funktioniert.

Symptome des Leaky-Gut-Syndroms

Heutzutage ist das Leaky-Gut-Syndrom eine schnell wachsende Erkrankung, die Millionen von Menschen betrifft. Wie der Name vermuten lässt, betrifft das Leaky-Gut-Syndrom nur das Verdauungssystem, aber in Wirklichkeit kann es eine Reihe von systemischen Gesundheitszuständen verursachen.

Die Forschung legt nahe, dass die Ursache von Nahrungsmittelallergien, Energiemangel, Gelenkschmerzen und anderen Autoimmunerkrankungen das Ergebnis des Fortschreitens des Leaky-Gut-Syndroms sein könnte.

Es ist sehr wichtig, die Symptome des Leaky-Gut-Syndroms zu kennen, damit man rechtzeitig ärztlichen Rat einholen kann. Einige der häufigsten Symptome sind unten aufgeführt:

  • Plötzliche Gewichtszunahme
  • Probleme im Zusammenhang mit dem Verdauungssystem
  • Plötzliche Nahrungsmittelempfindlichkeit
  • Erhöhte Müdigkeit und Gelenkschmerzen
  • Einige Schilddrüsenerkrankungen
  • Hautprobleme wie Rötungen und Akne
  • Leiden unter plötzlichen Kopfschmerzen
  • Blähungsproblem
  • Häufige Erkältungen
  • Verstopfung und Durchfall
  • Es kann zu Syndrom x fortschreiten

Eine der besten Möglichkeiten, sich über diese Krankheit zu informieren, besteht darin, einen Leaky-Gut-Syndrom-Test durchzuführen, wenn jemand eines der oben genannten Symptome aufweist. Es ist auch nicht notwendig, dass jeder diese Symptome hat, daher ist es eine gute Entscheidung, sich testen zu lassen, da dieses Problem auch einige ernsthafte Gesundheitsprobleme wie Ekzeme , Psoriasis , Depressionen , entzündliche Darmerkrankungen , Muskelschmerzen und chronische Müdigkeit verursachen kann. Laut Journal of Diabetes besteht ein starker Zusammenhang zwischen dem Leaky-Gut-Syndrom und Autoimmunerkrankungen, einschließlich Typ-1-Diabetes mellitus.

Eine der besten Möglichkeiten, dem Leaky-Gut-Syndrom vorzubeugen, besteht darin, die Hauptursachen dieser Krankheit zu identifizieren, damit im Voraus die richtige Vorsorge für ein gesundes Leben getroffen werden kann. Die Hauptursachen sind unten aufgeführt:

  • Ungesunde oder schlechte Ernährung
  • Langzeitstress
  • Überschuss an Toxinen
  • Ungleichgewicht von Bakterien im Körper oder Dysbiose

Diese vier Ursachen sind die Hauptgründe für das Leaky-Gut-Syndrom im Allgemeinen. Der wichtigste Bestandteil von Lebensmitteln, der die Darmschleimhaut schädigen kann, ist das Protein aus der Nahrung wie Zucker, Fleisch, ungekeimte Jotas und Milchprodukte. Proteine ​​wie Lektine können, wenn sie an die Darmschleimhaut gebunden werden, die engen Verbindungen in der Darmschleimhaut beschädigen. Stress ist eine Ursache für viele Krankheiten, da das Gehirn in direktem Zusammenhang mit anderen Körperfunktionen steht; Vermeiden Sie also zu viel mentalen Stress für ein gesundes Leben. Um Toxine zu vermeiden, essen Sie gesunde, sichere und hygienische Mahlzeiten und insbesondere Wasser. Es ist sehr wichtig, ein Gleichgewicht der Bakterien im Körper zu haben, dh nützlich vs. schädlich. Ein Ungleichgewicht kann zum Leaky-Gut-Syndrom führen.

Diagnose des Leaky-Gut-Syndroms

Abgesehen von der Beobachtung der Symptome wird das Leaky-Gut-Syndrom mit Hilfe der folgenden Tests diagnostiziert:

  • Zonulin- oder Lactulose-Test
  • IgG-Nahrungsmittelunverträglichkeitstest
  • Stuhltest
  • Vitamin- und Mineralstoffmangeltests für organische Säuren

Behandlung und Ernährung beim Leaky-Gut-Syndrom

Die beste Behandlung für das Leaky-Gut-Syndrom besteht darin, die Ernährungsgewohnheiten zu ändern und der Ernährung gesunde Lebensmittel hinzuzufügen, die zur Heilung des Darms beitragen. Die Schritte dazu sind wie folgt:

  • Entfernen Sie Lebensmittel aus der Mahlzeit, die das Leaky-Gut-Syndrom verursachen: Der erste Schritt besteht darin, darauf zu achten, welche Lebensmittel Sie zu sich nehmen. Lebensmittel spielen eine wichtige Rolle im Heilungsprozess des Leaky-Gut-Syndroms. Reduzieren Sie also die Lebensmittel, die Lektin produzieren und die Darmschleimhaut schädigen können, wie Getreide, Zucker, Fleisch und Milchprodukte. Konsultieren Sie jedoch vorher Ihren Arzt oder einen Ernährungsberater.
  • Fügen Sie Nahrungsmittel hinzu, die bei der Heilung des Leaky-Gut-Syndroms helfen: Der nächste Schritt besteht darin, es sich zur Gewohnheit zu machen, Leaky-Gut-heilende Nahrungsmittel zu sich zu nehmen. Die beste Leaky-Gut-Diät und Lebensmittel enthält Knochenbrühe, rohe Milchprodukte, fermentiertes Gemüse, Kokosnussprodukte und gekeimte Samen. Patienten können auch Lebensmittel mit Omega-3-Fett zu sich nehmen, das für den Heilungsprozess des Leaky-Gut-Syndroms sehr vorteilhaft ist.
  • Nahrungsergänzungsmittel, die bei der Behandlung des Leaky-Gut-Syndroms helfen: Nehmen Sie einige Nahrungsergänzungsmittel ein, um das Leaky-Gut-Syndrom zu reparieren. Dies ist auch eine der einfachen Behandlungen, für die man sich entscheiden kann. Probiotika können geschädigten Darm reparieren. Dies hilft bei der Entwicklung guter Bakterien und zerstört schlechte Bakterien. Daher wird von medizinischen Experten empfohlen, zur Behandlung des Leaky-Gut-Syndroms probiotikareiche Nahrung und Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.
  • Förderung der Verdauung: Patienten können auch andere Nahrungsergänzungsmittel wie Verdauungsenzyme wie eine oder zwei Kapseln vor der Einnahme einer Mahlzeit oder wie vom Arzt empfohlen einnehmen, damit die Nahrung vollständig verdaut werden kann. Andernfalls können unverdaute Nahrungspartikel die Darmschleimhaut erneut schädigen.
  • Einnahme von Glutaminpulver bei Leaky-Gut-Syndrom: Dies ist eine Nahrungsergänzung mit essentiellen Aminosäuren, die entzündungshemmende Eigenschaften hat. Dies hilft bei der Reparatur und dem Wachstum der Darmschleimhaut und wirkt als Schutzschicht für die Zellwände und weist Reizstoffe ab. Nehmen Sie 2 bis 5 Gramm dieses Pulvers zweimal täglich ein.
  • Süßholzwurzel: Verwenden Sie Süßholzwurzel (DGL), ein adaptogenes Kraut, das hilft, den Cortisolspiegel auszugleichen und die Säureproduktion im Magen zu steigern. Es unterstützt den natürlichen Wachstumsprozess und schützt die Darmschleimhaut. Nehmen Sie dieses Kraut besonders dann ein, wenn die Ursache für das Leaky-Gut-Syndrom emotionaler Stress ist. Nehmen Sie 500 Milligramm zweimal täglich oder wie von einem Arzt empfohlen zur Behandlung des Leaky-Gut-Syndroms ein.
  • Quercetin verbessert die Heilung des Leaky-Gut-Syndroms: Es ist erwiesen, dass Quercetin die Barrierefunktion des Darms verbessert, indem es den Darm schließt, da es die Produktion von Tight-Junction-Proteinen unterstützt. Es stabilisiert die Mastzellen und verringert auch die Freisetzung von Histamin, das häufig bei Nahrungsmittelunverträglichkeiten vorkommt. Nehmen Sie dreimal täglich 500 Milligramm zu den Mahlzeiten oder gemäß der Empfehlung zur wirksamen Behandlung des Leaky-Gut-Syndroms ein.
Weiterlesen  Wie wirksam ist Faslodex und welche Nebenwirkungen hat es?

Der beschädigte Darm heilt nicht in ein paar Tagen; Vielmehr dauert es ein paar Wochen und hängt auch von der Schwere der Erkrankung und der Art der Behandlung ab. Daher müssen die Anweisungen und der Behandlungsprozess sehr ernst und sorgfältig befolgt werden.

Prävention des

Leaky-Gut-Syndroms

Die besten Präventionen für diese Krankheit sind unten aufgeführt:

  • Behalten Sie gute Essgewohnheiten bei und achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, da die Hauptursache für dieses Gesundheitsproblem ungesunde Ernährungspraktiken und solche Lebensmittel sind, die nicht richtig verdaut werden können, wie herkömmliche Milchprodukte und Fleischprodukte.
  • Vermeiden Sie zu viel mentalen Stress, da das Gehirn mit anderen Körperfunktionen in Verbindung gebracht wird. Bleiben Sie also stressfrei und glücklich.
  • Um die Aufnahme von Toxinen zu vermeiden, nehmen Sie eine hygienische Mahlzeit und Mineralwasser zu sich. Es ist sehr wichtig, hygienische Mahlzeiten einzunehmen, um die Wahrscheinlichkeit der Aufnahme schädlicher Bakterien zu verringern.
  • Vermeiden Sie die Verwendung von Leitungswasser und aus anderen ungesunden Quellen zum Trinken.
  • Vermeiden Sie Alkoholkonsum und Rauchen

Indem man sich um die Essgewohnheiten kümmert, kann man den Darm leicht vor Schäden schützen, und wenn jemand bereits am Leaky-Gut-Syndrom leidet, dann helfen diese Ernährungsgewohnheiten, die beschädigte Darmschleimhaut zu heilen.

Fazit

Das Leaky-Gut-Syndrom ist eine häufige Krankheit, die jeden Menschen zu jeder Zeit und in jedem Alter aufgrund schlechter Essgewohnheiten und Dysbiose treffen kann. Wenn nicht rechtzeitig vorgebeugt wird, kann dies auch zu einigen anderen ernsthaften Gesundheitsproblemen führen. Daher ist es sehr wichtig, die Erkenntnisse über diese Krankheit zu verstehen, da die meisten Menschen dieses Problem im Anfangsstadium nicht erkennen können. Die Behandlung dieser Krankheit beginnt mit der Einnahme von gesunder Ernährung und es gibt auch einige darmheilende Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch wird vorgeschlagen, dass Vorbeugen besser als Heilen ist.

Weiterlesen  7 Gründe, warum spätes Essen schlecht für Sie ist

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *