Was ist die akute Bergkrankheit: Ursachen, Symptome, Behandlung, Diagnose

Was ist die akute Höhenkrankheit?

Akute Bergkrankheit ist eine Erkrankung, die am häufigsten bei Personen auftritt, die es lieben, in großen Höhen zu reisen, wie Wanderer, Skifahrer und Abenteurer. Was manchmal passiert, liegt daran, dass der Sauerstoff und der Luftdruck in sehr großen Höhen, normalerweise etwa 2500 Meter über dem Meeresspiegel, bei der Person abnehmen und Symptome wie Schwindel , Übelkeit, Kopfschmerzen oder Atembeschwerden auftreten.

Diese Symptome verschwinden, sobald die Person eine niedrigere Höhe erreicht, in der mehr Sauerstoff vorhanden ist und der Luftdruck ebenfalls höher ist. Dies wird als akute Bergkrankheit bezeichnet. In einigen seltenen Fällen kann es infolge der akuten Bergkrankheit zu bestimmten Komplikationen kommen, die das Gehirn und die Lunge betreffen.

Was verursacht die akute Höhenkrankheit?

Niedriger Sauerstoffgehalt und reduzierter Luftdruck sind die Hauptursachen für die akute Bergkrankheit. Wann immer eine Person sich in sehr große Höhen begibt, wie zum Beispiel beim Reisen in einem Flugzeug, Autofahren oder Wandern in großen Höhen, bekommt der Körper nicht genug Zeit, um sich an die Bedingungen anzupassen, was zu den Symptomen führt, die für die akute Bergkrankheit charakteristisch sind. Je anstrengender die Person in dieser Höhe ist, desto schwerwiegender sind die Symptome der akuten Bergkrankheit.

Was sind die Symptome der akuten Bergkrankheit?

Die Symptome der akuten Bergkrankheit treten normalerweise innerhalb von Stunden nach Erreichen dieser Höhe auf. Diese Symptome können je nach Schweregrad der Erkrankung von leicht bis schwer reichen. Einige der Symptome der leichten akuten Bergkrankheit sind:

  • Schwindel
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Unfähigkeit zu schlafen
  • Übelkeit zusammen mit Erbrechen
  • Gereizte Stimmung
  • Appetitlosigkeit
  • Schwellung der oberen und unteren Extremitäten
  • Erhöhter Herzschlag
  • Atembeschwerden bei anstrengenden Aktivitäten
Weiterlesen  Was ist die Erholungsphase für die Extraktion von Weisheitszähnen?

Schwere Fälle der akuten Bergkrankheit können schwere Symptome der Lunge, des Herzens und sogar des Nervensystems verursachen. Die betroffene Person kann als Folge der Bergkrankheit Verwirrtheit oder einen veränderten Geisteszustand erfahren.

Es kann zu Flüssigkeitsansammlungen in der Lunge kommen, die selbst bei geringer Aktivität Kurzatmigkeit verursachen. Zu den Symptomen einer schweren Form der akuten Bergkrankheit gehören:

  • Anhaltender Husten
  • Verstopfung der Brust
  • Person sieht blass aus
  • Verlust des Gleichgewichts
  • Gehschwierigkeiten

Wie wird die akute Bergkrankheit diagnostiziert?

Die Diagnose der akuten Bergkrankheit ist recht einfach, denn wenn der Patient mit den Symptomen vorstellig wird und dem Arzt mitteilt, dass er oder sie in großer Höhe war, wird die Bergkrankheit als wahrscheinlichste Ursache vermutet.

Um die Diagnose zu bestätigen, kann der Arzt jedoch Instrumente verwenden, um anormale Geräusche zu erkennen, die auf Flüssigkeit in der Lunge hindeuten, und kann auch radiologische Untersuchungen in Form einer Röntgenaufnahme des Brustkorbs anordnen, die die Schärfe der Krankheit bestimmen und bestätigen Diagnose dazu. Eine MRT des Gehirns kann auch durchgeführt werden, um nach Schwellungen im Gehirn zu suchen, die dadurch verursacht werden können.

Wie wird die akute Bergkrankheit behandelt?

Die Behandlung der akuten Bergkrankheit hängt von der Schwere der Symptome und dem Ausmaß ab, in dem Lunge und Gehirn betroffen sind.

In leichten Fällen kann es zur Linderung der Symptome ausreichen, nur in eine geringere Höhe abzusteigen. Der Patient muss möglicherweise stationär behandelt werden, wenn festgestellt wird, dass das Gehirn und die Lungen erheblich davon betroffen sind.

Bei Atemproblemen kann Sauerstoff verabreicht werden. Einige der Medikamente, die normalerweise zur Linderung der Symptome der akuten Bergkrankheit verabreicht werden, sind Acetazolamid gegen Atembeschwerden, Medikamente zur Kontrolle des Blutdrucks und Inhalatoren, um die Lunge vor Komplikationen zu schützen.

Weiterlesen  Frühwarnzeichen für Demenz

Bei Hirnschwellung kann Dexamethason gegeben werden. Medikamente gegen Kopfschmerzen können rezeptfreie Standard-Kopfschmerzmedikamente umfassen. Abgesehen davon, ist es alles, was für die Behandlung der akuten Bergkrankheit erforderlich ist, nur in eine niedrigere Höhe zu gehen, die Aktivitäten für ein oder zwei Tage einzuschränken, bis sich der Körper an die klimatischen Bedingungen gewöhnt hat, und den Körper gut mit Flüssigkeit zu versorgen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *