Was ist die Behandlung für die Null-Spermienzahl?

Null Spermienzahl oder Null Spermienzahl kennzeichnet einen Zustand, der als Azoospermie bekannt ist. Es zeigt sich im Ejakulat eines Mannes, wobei der Samen nach der Ejakulation keine Spermien enthält. Das Fehlen von Spermien im Ejakulat bedeutet nicht zwangsläufig, dass man die Spermien nicht produziert, oder vielmehr, dass sie unfruchtbar sind. Die zugrunde liegende Erkrankung könnte eine obstruktive Azoospermie sein, was bedeutet, dass der Durchgang zwischen den Hoden und dem Ejakulationsgang verstopft ist. Selbst bei nicht obstruktiver Azoospermie, bei der das Problem die Spermienproduktion sein könnte, können sich nach medizinischer Intervention kleine Mengen Spermien in den Hoden befinden, die entnommen werden können.

Was ist die Behandlung für die Null-Spermienzahl?

Fälle von obstruktiver Azoospermie/Null-Spermienzahl können effizient behandelt werden, abgesehen von angeborenen Defekten wie dem Fehlen der Samenleiter. Mögliche Behandlungsoptionen sind Mikrochirurgie und endoskopische Rekonstruktion. Patienten mit obstruktiver Azoospermie können sich auch für eine Behandlung mit assistierter Reproduktionstechnologie entscheiden, bei der Spermien aus den Hoden oder Nebenhoden entnommen werden, um die Empfängnis zu verbessern. Bei Patienten mit verstopften Samenleitern kann eine Operation durchgeführt werden, bei der die Verstopfung leicht entfernt und der beschädigte Bereich repariert werden kann.

Patienten mit nicht-obstruktiver Azoospermie/null Spermienzahl können mit medizinischen Eingriffen behandelt werden, die die Ejakulation von Samen mit Spermien stimulieren. Bei Patienten mit Kallman-Syndrom oder Varikozele können die zugrunde liegenden ursächlichen Probleme rückgängig gemacht werden, wodurch die Spermienejakulation verbessert wird. Die meisten Personen mit nicht-obstruktiver Azoospermie haben etwa 50-60 % nutzbare testikuläre Spermien, was es schwierig macht, nach der Behandlung eine vollständige umgekehrte Azoospermie zu erreichen. Daher ist für die meisten dieser Personen die Spermiengewinnung die effektivste Behandlungsmethode, die dann in der assistierten Reproduktionstechnologie verwendet werden kann.

Wenn die zugrunde liegende Ursache für eine fehlende Spermienzahl (Azoospermie) eine Infektion ist, kann der Patient einer Antibiotikatherapie unterzogen werden, bis die Infektion abgeklungen ist. Die Behandlung von Infektionen heilt jedoch den Zustand der Spermienzahl Null nicht vollständig. Daher kann eine weitere Behandlung angeboten werden, um die Spermienproduktion zu verbessern, vorausgesetzt, dass der Zustand rückgängig gemacht werden kann. Patienten mit Problemen beim Geschlechtsverkehr werden mit einer medikamentösen Therapie behandelt, die zur Verbesserung ihrer Fruchtbarkeit und zur Bekämpfung des zugrunde liegenden Problems beiträgt. Die Hormonbehandlung ist ideal für diejenigen, die einen niedrigen oder hohen Hormonspiegel haben, der eine Spermienejakulation impliziert. Der Zustand der Null-Spermienzahl kann entweder durch Hormonmedikamente oder Hormonersatz im Körper rückgängig gemacht werden.

Die Wahrscheinlichkeit, dass medizinische Behandlungsmöglichkeiten bei Null-Spermienzahl versagen, ist gering, aber was können Sie tun, falls es doch passiert? Das Wichtigste zuerst: Sie können alle Lebensgewohnheiten ändern, die zu Unfruchtbarkeit führen und die Spermienproduktion beeinträchtigen können, z. B. Alkohol und Rauchen. Darüber hinaus, wenn Sie fettleibig sind, verlieren Sie etwas Gewicht und stellen Sie sicher, dass Sie eine ausgewogene und nahrhafte Vollwertkost essen. Sie können auch bestimmte Kräuter einnehmen, von denen bekannt ist, dass sie beim Hormonhaushalt und der Spermienproduktion helfen, wie Maca-Wurzel, Amerikanische Ginseng-Wurzel, Tribulus, Sägepalmenbeeren und Cordyceps-Pilz, um nur einige zu nennen.

Was verursacht die Null-Spermienzahl?

Die beiden Hauptursachen für eine Spermienzahl von null sind mit der Spermienproduktion oder der Abgabe von Spermien verbunden. Im ersten Szenario wird der Zustand als nicht-obstruktive Azoospermie bezeichnet, während im letzteren Szenario der Zustand als obstruktive Azoospermie bezeichnet wird. Obstruktive Azoospermie kann verursacht werden durch: Vasektomie (wobei die Samenleiter entfernt werden), Infektionen der Hoden, der Prostata und der Nebenhoden, chirurgische Komplikationen der Urogenitalorgane und angeborene Erkrankungen wie das Fehlen der Samenleiter. Nicht-obstruktive Azoospermie kann auf Anomalien der genetischen Zusammensetzung, Hypospermatogenese, Hodenkrebs, Kallman-Syndrom, Varikozele, Reifestillstand, Chemotherapie und Strahlentherapie sowie Sertoli-cell only (SCO)-Syndrom zurückgeführt werden.

Fazit

Es ist wichtig, dass Sie Ihre verschriebenen Medikamente einnehmen und die Dosierung nach Bedarf vervollständigen. Essen Sie auch eine nahrhafte Ernährung, die die Spermatogenese fördert und Ihr allgemeines Wohlbefinden steigert. Keine Spermienzahl (Azoospermie) ist eine behandelbare Erkrankung, solange die zugrunde liegende Ursache rückgängig gemacht werden kann. Andernfalls können bei Patienten, die Kinder zeugen möchten, Spermien aus den Hoden oder Nebenhoden entnommen und für die assistierte Reproduktion verwendet werden. Azoospermie wird in der Regel mit chirurgischen und medizinischen Eingriffen behandelt, abhängig vom Ausmaß der Erkrankung und dem verursachten Schaden. Eine angeborene Azoospermie kann nicht wirksam behandelt werden. Wenden Sie sich im Falle von Nebenwirkungen der angewendeten Behandlungsoption so schnell wie möglich an einen Arzt.

Weiterlesen  Wie pflege ich meine Knie, wenn ich sportlich bin?

Leave a Reply

Your email address will not be published.