Gesundheit und Wellness

Was ist die beste Medizin für Mitralklappenerkrankungen?

Inhaltsverzeichnis

Was ist die beste Medizin für Mitralklappenerkrankungen?

  • Bei Mitralklappenerkrankungen gibt es keine besten Medikamente, die bei der Wiederherstellung der Funktion einer undichten Klappe helfen können; Die Medikamente können nur bei der Verbesserung der Symptome helfen.
  • Ärzte reparieren die Klappe lieber, als sie auszutauschen. Die Reparatur der Klappe trägt dazu bei, die Funktion und Stärke Ihres Herzens zu erhalten und das Risiko einer postoperativen infektiösen Endokarditis zu verringern.
  • Die häufig verschriebenen Medikamente bei Mitralklappenerkrankungen sind ACE-Hemmer, Antiarrhythmika, Antibiotika, Betablocker, Diuretika und Vasodilatatoren.
  • Vasodilatatoren helfen bei der Entspannung der Blutgefäße, senken den Bluthochdruck und verhindern den Blutfluss in die Rückwärtsrichtung von undichten Ventilen und beugen Herzinsuffizienz vor.
  • Antiarrhythmika werden verschrieben, um einen normalen Herzrhythmus wiederherzustellen.
  • Antibiotika werden verschrieben, um Infektionen vorzubeugen.
  • Antikoagulantien helfen, Blutgerinnsel zu verhindern, da sie Schlaganfällen und Herzinsuffizienz vorbeugen.
  • Betablocker werden auch verschrieben, um den Herzschlag zu verlangsamen und Herzklopfen zu reduzieren.
  • Diuretika werden verschrieben, um die Flüssigkeitsmenge im Gewebe und im Blutkreislauf zu reduzieren und so die Arbeitsbelastung des Herzens zu verringern.

Reparieren Sie die beschädigte Mitralklappe

Eine der Möglichkeiten, eine Mitralklappenstenose zu reparieren, ist die Ballonvalvuloplastie. Die Klappenöffnung ist aufgrund der Verdickung des umgebenden Gewebes verkürzt. Die Ballonvalvuloplastie ist ein minimal-invasiver chirurgischer Eingriff, bei dem weniger Schmerzen und Blutverlust auftreten. Es bietet auch den Vorteil, dass das Infektionsrisiko im Vergleich zu anderen chirurgischen Verfahren verringert wird. Bei diesem Verfahren wird ein expandierbarer Ballon an einem Katheter befestigt und auf die beeinträchtigte Klappe gerichtet und in der Nähe der Stenose expandiert. Die expandierte Klappe verhindert den Widerstand gegen den Blutfluss. Eine Ballonvalvuloplastie ist möglicherweise keine gute Option für Menschen, die an einer Mitralinsuffizienz leiden, bei der die Klappe undicht ist.

Um die Mitralinsuffizienz zu behandeln, versuchen die Chirurgen, die Klappe so zu formen und umzubauen, dass sie sich dicht öffnet und schließt. Ein Tuch, Gewebe auf Metall, wird um die Klappe genäht, um das Austreten von Blut in Rückwärtsrichtung festzuziehen und zu stoppen. Das Verfahren kann durch einen kleinen Einschnitt auf der Brust oder andere minimal-invasive Verfahren durchgeführt werden. In bestimmten Fällen wird mitraclip auch an der Mitralklappe angebracht, um ein vollständiges Schließen der Klappe zu ermöglichen.

Mitralklappenersatz

Manchmal ist die Reparatur der Mitralklappe nicht möglich und die symptomatische Behandlung ist möglicherweise nicht immer eine gute Option, da sich der Zustand des Herzens verschlechtert. In solchen Fällen wird der Austausch der Klappen obligatorisch. Der Klappenersatz kann durch mechanische oder biologische Klappen erfolgen.

Die mechanischen Ventile sind langlebig und langlebig und bestehen aus Kohlenstoff und Titan. Der Nachteil bei der Verwendung dieses Ventils besteht darin, dass lebenslang blutverdünnende Mittel benötigt werden, um die Gefahr der Bildung von Blutgerinnseln in den Ventilklappen oder -scharnieren zu verhindern.

Biologische Klappen oder bioprothetische Klappen werden aus Geweben eines Tieres hergestellt. Diese Ventile können etwa 10 bis 20 Jahre halten und müssen in Zukunft ersetzt werden. Diese Arten von Klappen benötigen keine gerinnungshemmenden Medikamente.

Arten von Mitralklappenerkrankungen

Das Herz ist dafür verantwortlich, sauerstoffreiches Blut von der Lunge in alle Teile des Körpers zu pumpen. Mitralklappenerkrankung ist ein Zustand, bei dem der Blutfluss vom linken Vorhof zum linken Ventrikel beeinträchtigt ist. Es gibt verschiedene Arten von Mitralklappenerkrankungen:

Atresie . Es ist ein angeborener Geburtsfehler, bei dem die Mitralklappe nicht richtig geformt ist, was zu einem falschen Blutfluss in der linken Herzkammer führt. Der Zustand kann durch eine Reihe von inszenierten Operationen bei Säuglingen behandelt werden.

Mitralklappeninsuffizienz . Es ist eine der häufigsten Herzklappenerkrankungen, bei der das Blut nicht vom linken Vorhof zum linken Ventrikel fließt, sondern das Blut in Rückwärtsrichtung fließt.

Mitralstenose . Es bezieht sich auf die Verengung der Herzklappe, die den Blutfluss in die Ventrikel verhindert.

Fazit

Je nach Gesundheitszustand des Patienten wird eine Mitralklappenreparatur oder ein Ersatz durchgeführt. Medikamente werden nur zur symptomatischen Behandlung verabreicht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *