Gesundheit

Was ist ein Frontallappenanfall?

Frontallappenanfälle sind eine Form der Epilepsie, einer häufigen neurologischen Erkrankung. Bei dieser Art von Epilepsie verursachen Cluster von Gehirnzellen Anfälle, indem sie sich gegenseitig abnormale Signale senden. Auch diese Art von Anfällen entsteht im Allgemeinen im Frontallappen des Gehirns. 

Der Frontallappen ist an einer Vielzahl lebenswichtiger Gehirnfunktionen beteiligt. Daher können Anfälle im Frontallappen ungewöhnliche Symptome hervorrufen, die wie ein psychisches Problem, eine Schlafstörung oder ein psychiatrisches Problem wirken können. Frontallappenanfälle treten häufig im Schlaf auf.

Faktoren wie Infektionen, Schlaganfälle, Verletzungen, Tumore, abnormales Gehirngewebe und andere Erkrankungen können Anfälle im Frontallappen verursachen.

Zur Kontrolle von Frontallappenanfällen werden Medikamente eingesetzt. Aber auch chirurgische Eingriffe und Elektrostimulation mit medizinischen Geräten sind Behandlungsoptionen, wenn Medikamente gegen Krampfanfälle nicht wirken. 

Was sind die Symptome von Frontallappenanfällen?

Im Allgemeinen dauern Frontallappenanfälle weniger als 30 Sekunden und die Genesung erfolgt in der Regel schnell. Menschen mit Frontallappenepilepsie haben häufig Probleme mit der motorischen Kontrolle. Zu den Symptomen und Anzeichen von Frontallappenanfällen oder Frontallappenepilepsie können gehören:

  • Wiederholung von Bewegungen wie Radfahren, Grimassieren und Schaukeln

  • Kopf und Augen können zur Seite schauen oder sich zur Seite neigen

  • Tonische Körperhaltung und klonische Bewegungen werden als Versteifungs- und ruckartige Bewegungen des Körpers beschrieben

  • Unprovoziertes Lachen, Schreien oder explosive Schimpfwörter

  • Reaktionslosigkeit und möglicherweise Schwierigkeiten beim Kommunizieren oder Sprechen

  • Ungewöhnliche Körperhaltung 

Was sind die Ursachen für Frontallappenanfälle?

Frontallappenanfälle werden im Allgemeinen durch Anomalien im Frontallappen des Gehirns verursacht, allerdings muss in diesem Bereich noch mehr Forschung betrieben werden, um die Ursache vollständig zu klären.

Genetische Faktoren können auch Krampfanfälle im Frontallappen verursachen. Dies ist auf eine Erbkrankheit zurückzuführen, die als autosomal-dominante nächtliche Frontallappenepilepsie bekannt ist. Wenn jemand an dieser Störung leidet, besteht eine 50-prozentige Chance, dass seine Kinder das Gen erben, das diese Störung verursacht. 

Bei etwa 50 % der Menschen mit Frontallappenepilepsie ist die Ursache der Erkrankung unbekannt.

Welche Komplikationen können bei Frontallappenanfällen auftreten?

Verletzung

Bei Frontallappenanfällen kann der Körper unvorhersehbare Bewegungen ausführen, die manchmal zu einer Verletzung während des Anfalls führen können. Epileptische Anfälle waren auch die Ursache für Ertrinken und andere Unfälle, beispielsweise Autounfälle. 

Status epilepticus

Cluster von Frontallappenanfällen können einen Status epilepticus hervorrufen.¹ Dies liegt vor, wenn ein Anfall länger als fünf Minuten dauert oder mehrere Anfälle über fünf Minuten hinweg auftreten, ohne dass die Person zwischen den Anfällen das normale Bewusstsein wiedererlangt. Wenn ein Status epilepticus auftritt, handelt es sich um einen Notfall und es sollte sofort ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. 

Plötzlicher unerklärlicher Tod bei Epilepsie (SUDEP)

Menschen mit Epilepsie und Menschen mit nichtepileptischen Anfällen haben ein höheres Risiko eines unerwarteten Todes. Zu den Faktoren, die dies beeinflussen, können Herz- und Atemprobleme aufgrund von Anfällen oder möglicherweise genetische Probleme gehören. Die Kontrolle von Anfällen, beispielsweise durch medizinische Behandlung, ist eine gute Möglichkeit, SUDEP.² vorzubeugen

Psychische Probleme

Sowohl Depressionen als auch Angstzustände kommen in der Epilepsiegemeinschaft häufig vor. Bei Kindern mit Epilepsie besteht auch das Risiko, Angstzustände und eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) zu entwickeln.

Wann sollte man einen Arzt aufsuchen?

Wenn Sie Anzeichen oder Symptome eines Frontallappenanfalls zeigen, lassen Sie sich von jemandem zu einem Arzt bringen. Wenn Sie glauben, dass jemand einen Anfall hat, rufen Sie 911 an.

Diagnose von Frontallappenepilepsie

Oft ist die Diagnose einer Frontallappenepilepsie schwierig, da die Symptome manchmal mit anderen Erkrankungen verwechselt werden.

Frontallappenepilepsie kann tatsächlich durch Anfälle verursacht werden, die ihren Ursprung anderswo im Gehirn haben. Für Ärzte kann es schwierig sein, eine Frontallappenepilepsie zu charakterisieren.

Die Diagnose einer Frontallappenepilepsie erfordert eine Reihe von Untersuchungen durch einen Spezialisten. Im Allgemeinen wird ein Facharzt Ihre Krankengeschichte und Symptome überprüfen und eine körperliche Untersuchung durchführen. Sie können Sie auch anhand einer neurologischen Untersuchung beurteilen, die es ihnen ermöglicht, Folgendes zu untersuchen:

  • Koordination der Bewegung

  • Kraft und Effizienz der Muskeln auf beiden Seiten des Körpers

  • Sensorische Fähigkeiten: Hören, Gleichgewicht, Riechen, Tasten, Sehen

Ein Spezialist kann Ihnen auch empfehlen, sich den folgenden diagnostischen Tests zu unterziehen:

Gehirn-MRT

Dies kann dem Arzt eine bessere Vorstellung von der Ursache Ihrer Frontallappenanfälle geben. Bei dieser Art von Scan werden Magnetfelder und Radiowellen verwendet, um ein detailliertes Bild Ihres Gehirngewebes zu erstellen.

Elektroenzephalogramm (EEG) und Video-EEG

Bei einem EEG werden an Ihrer Kopfhaut angebrachte Elektroden verwendet, um die elektrische Aktivität in Ihrem Gehirn zu überwachen. Diese Art von Tests ist normalerweise bei der Diagnose einiger Formen von Epilepsie hilfreich, bei Frontallappenepilepsie können die EEG-Ergebnisse jedoch normal ausfallen. 

Video-EEGs werden im Allgemeinen in Schlafkliniken durchgeführt, in denen Videokameras und EEG-Monitore verwendet werden, um die körperliche Aktivität und Gehirnaktivität des Patienten während des Schlafs zu untersuchen. Ein Spezialist kann Anfälle anhand Ihrer EEG-Ergebnisse während des Anfalls abgleichen.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es für Frontallappenanfälle?

Die Behandlungsmöglichkeiten für Frontallappenanfälle haben sich im letzten Jahrzehnt stark weiterentwickelt. Es stehen verschiedene Arten von Medikamenten gegen Krampfanfälle zur Verfügung, und es gibt Operationen, die bei Krampfanfällen im Frontallappen helfen können.

Medikamente

Antiepileptika wirken gut bei der Behandlung von Frontallappenanfällen. Bei manchen Menschen kann es jedoch dennoch zu Anfällen kommen, wenn sie sie einnehmen. Ein Spezialist lässt Sie möglicherweise verschiedene Arten von Medikamenten gegen Krampfanfälle oder sogar eine Kombination von Medikamenten ausprobieren, um Ihre Anfälle bestmöglich zu kontrollieren.

Operation

Wenn Ihre Frontallappenanfälle durch Medikamente nicht verändert werden, sind Sie möglicherweise ein guter Kandidat für eine Operation.

Eine Operation bei Frontallappenepilepsie umfasst häufig:

  • Implantation eines Geräts zur Stimulation des Vagusnervs 

  • Tiefe Hirnstimulation (DBS)

  • Den Brennpunkt Ihrer Anfälle in Ihrem Gehirn isolieren oder entfernen

Die Fakten 

Anfälle im Frontallappen können mit zahlreichen Symptomen einhergehen und treten meist im Schlaf auf. Da es zahlreiche Ursachen für einen Frontallappenanfall geben kann, wenden Sie sich am besten an einen Arzt, um Komplikationen zu vermeiden. 

FAQ

Sind Frontallappenanfälle selten?

Frontallappenepilepsie kommt häufig vor und macht etwa 30 % der fokalen Epilepsiefälle aus.

Können MRT-Scans Anomalien des Frontallappens erkennen?

MRT-Scans erstellen ein detailliertes Bild des Weichgewebes in Ihrem Gehirn. Dieser Scan kann Ihrem Arzt dabei helfen, Anomalien im Gewebe wie Tumore oder Läsionen zu erkennen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *