Was ist ein ulzeriertes Hämangiom?

Inhaltsverzeichnis

Was ist ein ulzeriertes Hämangiom?

Ein ulzeriertes Hämangiom ist eine Läsion, die erodiert ist und den bereits betroffenen Hautbereich freigelegt hat. Im Gegensatz zu einem lokalisierten infantilen Hämangiom sind ulzerierte hartnäckig in der Behandlung und verursachen ein Infektionsrisiko. Sie sind in der Regel schmerzhaft und verursachen beim Patienten Unbehagen. Ein Hämangiom ist eine gutartige Masse, die aus überschüssigen Blutgefäßen besteht. Der Grund für die Störung ist unerklärlich, aber es ist bekannt, dass sie nicht ewig anhalten. Sie treten häufig bei kaukasischen Babys auf, wobei Mädchen mehr betroffen sind als Jungen. Obwohl es sich eher um eine Säuglingskrankheit handelt, können auch Erwachsene Hämangiome entwickeln, insbesondere in ihren inneren Organen.

Wie wird ein Hämangiom ulzeriert?

Es gibt keine definitive Ursache dafür, warum Hämangiome ulzerieren. Blutungen und Ulzerationen sind jedoch häufige Komplikationen eines Hämangioms. Ein typisches Hämangiom ist kuppelförmig, rund und erhaben mit einer erdbeerroten Färbung, die oft als Fleck beginnt. Während der Proliferationsphase des Wachstums besteht die Wahrscheinlichkeit, dass die Haut auf der Epitheloberfläche der Läsion bricht. Das Brechen legt die betroffene Haut frei, die wiederum Geschwüre bildet, die normalerweise schmerzhaft sind. Die ersten Anzeichen einer Ulzeration sind schwarze Flecken auf dem roten Fleck des Hämangioms. Auch eine frühe Weißfärbung eines infantilen Hämangioms ist ein Warnzeichen für eine drohende Ulzeration.

Risiken durch ulzerierte Hämangiome

Ein ulzeriertes Hämangiom verursacht Probleme mit Blutungen und Infektionen. Es ist wichtig, dass eine Blutgefäßmasse, die Geschwüre bildet, sofort behandelt wird, um Anämie zu vermeiden. Starke Blutungen treten jedoch nicht oft auf und sind nicht lebensbedrohlich. Andererseits bergen Infektionen ein erhöhtes Risiko für lebensbedrohliche Probleme, insbesondere bei Säuglingen. Dies liegt daran, dass sich ihr Immunsystem in der Entwicklung befindet und schwere Infektionen nicht bewältigen kann.

Ulzerationen treten häufig bei Hämangiomtumoren an der Unterlippe, im Anogenitalbereich, in den Achselhöhlen und am Hals auf. Tritt die Ulzeration bei einem infantilen Hämangiom im Windelbereich auf, kann ein Baby nicht richtig sitzen und mag es nicht, gehalten zu werden. Wenn sie urinieren oder Stuhlgang haben, sind die Schmerzen normalerweise zu stark und sie weinen viel während des Windelwechsels. Für Säuglinge mit Ulzerationen an den Lippen ist es schwierig zu füttern. Unter den Arten von Hämangiomen – oberflächlich, tief und gemischt – treten bei Patienten mit letzterer Form oder segmentalen Hämangiomen eher Ulzerationen auf.

Um weitere Komplikationen durch ulzerierte Hämangiome zu vermeiden, ist es wichtig, dass sie sofort behandelt werden. Die Vorgehensweise muss sowohl mit dem Schmerz als auch mit der ulzerierten Läsion fertig werden, um die Heilung zu fördern. Die Wunde sollte versorgt werden, indem sie verbunden und eine Schutzcreme aufgetragen wird. In Bereichen wie den anogenitalen Bereichen kann es schwierig sein, das ulzerierte Hämangiom bei Säuglingen zu behandeln. Häufiges Wechseln der Windeln wird empfohlen und die Verwendung von Cremes und Salben, die reich an Zinkoxid sind. Dabei sollten auch Schmerzmittel verabreicht werden, um die Schmerzen des ulzerierten Hämangioms zu lindern. Um Blutungen vorzubeugen, sollte einige Minuten lang Druck auf die Wunde ausgeübt werden. Da die Blutung normalerweise nicht stark ist, stoppt ein wenig Kompression die Blutung. Bei Infektionsgefahr ggf.

Fazit

Hämangiome sind ein Gefäßtumor, der etwa 10 % der Neugeborenen betrifft. Von den 10 %-Fallszenarien tritt bei bis zu 5 % der Hämangiomläsionen eine Ulzeration auf. Es gibt zwei wichtige Anzeichen für eine mögliche Ulzeration, darunter eine frühe weiße Verfärbung und schwarze Flecken auf den Läsionen. Abgesehen davon sind Ulzerationsursachen bei Hämangiomen, die die genannten Merkmale nicht aufweisen, selten. Es ist wichtig, dass Sie wissen, dass die Behandlung solcher Gefäßtumoren Zeit braucht und normalerweise schwierig ist. Als Mutter ist es wichtig, dass Sie ständig für Ihr Baby da sind und sich unbedingt an die Empfehlungen des Arztes halten. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie das ulzerierte Hämangiom ständig überwachen und auf alarmierende Signale achten.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *