Gesundheits

Was ist Gruppentherapie?

Gruppentherapie ist eine Form der Psychotherapie – auch Gesprächstherapie genannt . Psychotherapie ist ein Hauptbestandteil der Behandlung von Menschen mit psychischen Erkrankungen und emotionalen Herausforderungen. Die Therapie wird von einem Psychologen durchgeführt und basiert auf einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Therapeut und Klient. Bei der Gruppentherapie betreuen ein oder mehrere Therapeuten gleichzeitig eine Gruppe von Menschen.

In diesem Artikel geht es um Gruppentherapie, einschließlich ihrer Funktionsweise, wofür sie hilft und für wen sie gedacht ist.

Was ist Gruppentherapie und wie funktioniert sie?

Gruppentherapie ist eine Psychotherapie, die einer Gruppe von Menschen gleichzeitig von einem oder mehreren Therapeuten angeboten wird. Gruppen können beliebig groß sein, umfassen jedoch häufig fünf bis 15 Personen.1In offenen Gruppen können Mitglieder jederzeit beitreten. Geschlossene Gruppen bestehen aus einer bestimmten Gruppe von Personen, die alle gleichzeitig beitreten.

Die Gruppentherapie findet in der Regel wöchentlich statt und die Sitzungen dauern normalerweise 1 bis 2 Stunden. Ein Klient kann nur an einer Gruppentherapie teilnehmen oder zusätzlich zu den einzelnen Therapiesitzungen an einer Gruppentherapie teilnehmen.

Die Gruppentherapie konzentriert sich typischerweise auf ein bestimmtes Thema, Verhalten oder eine bestimmte Diagnose, wie Substanzmissbrauch , Depression , Wutbewältigung, chronische Schmerzen , soziale Ängste , Trauer oder geringes Selbstwertgefühl . Die Teilnehmer sprechen abwechselnd über ihre Erfahrungen zu diesem bestimmten Thema, während der Therapeut während dieser Sitzungen normalerweise als Moderator fungiert.2

Wobei hilft Gruppentherapie?

Eines der Ziele der Psychotherapie ist es, mehr über sich selbst und die Auswirkungen Ihrer Emotionen auf Ihr Leben und Ihre Beziehungen zu erfahren. Gruppentherapie bietet Ihnen eine Umgebung, in der Sie mehr über sich selbst erfahren und gleichzeitig mit anderen Menschen interagieren können, die etwas Ähnliches erleben. Eine psychische Erkrankung oder emotionale Herausforderungen können isolierend sein. Die Gruppentherapie hilft Ihnen zu erkennen, dass Sie mit Ihrem Kampf nicht allein sind.2

Gruppentherapie bietet zusätzliche Unterstützung und Verantwortung. Wenn Sie aufgeschlossen bleiben, werden Sie wahrscheinlich neue Bewältigungsstrategien erlernen, wenn Sie den Erfahrungen anderer Menschen mit Ihren besonderen Herausforderungen zuhören.

In der Gruppentherapie verwendete Techniken

Bei einer Gruppentherapie sitzen die Teilnehmer oft im Kreis, sodass sie sich während der Sitzung sehen können. Wenn eine neue Gruppe gebildet wird, erklärt der Therapeut den Zweck der Gruppe, und die Mitglieder stellen sich vor und teilen einige Informationen darüber mit, warum sie in der Gruppe sind.

Die in der Gruppentherapie verwendeten Techniken unterscheiden sich von der Einzeltherapie. Während einer Einzeltherapiesitzung konzentriert sich der Therapeut auf die emotionale Dynamik des einzelnen Klienten. Bei der Gruppentherapie fungiert der Therapeut häufig als Moderator und ermutigt die Gruppenmitglieder, miteinander über ihre Probleme zu sprechen und gemeinsam nach Lösungen zu suchen.2

Ziele der Gruppentherapie basieren auf spezifischen therapeutischen Faktoren:3

  • Hoffnung wecken : Gruppentherapie ermöglicht es den Mitgliedern, mit Menschen zu sprechen, die mit ähnlichen Problemen zu kämpfen haben, was dazu beitragen kann, dass sich die Mitglieder weniger überfordert fühlen und der Genesung positiver entgegensehen.
  • Universalität : Die Gruppentherapie zeigt den Mitgliedern, dass sie mit ihren Problemen nicht allein sind.
  • Informationsvermittlung : Gruppenmitglieder teilen ihre persönlichen Erfahrungen miteinander und ermöglichen so, dass die Mitglieder voneinander lernen.
  • Altruismus : Gruppentherapie hilft den Mitgliedern, sich weniger auf sich selbst zu konzentrieren und sich mehr darauf zu konzentrieren, den Menschen um sie herum zu helfen.
  • Korrigierende Zusammenfassung : Die Gruppentherapie bietet den Mitgliedern eine „Familie“. Dies kann Mitgliedern dabei helfen, Probleme innerhalb ihrer Herkunftsfamilien zu lösen.
  • Sozialisierungstechniken : Gruppentherapie vermittelt soziale Fähigkeiten und hilft ihren Mitgliedern, sich weniger isoliert zu fühlen.
  • Nachahmendes Verhalten : Mitglieder können aus dem Verhalten anderer Mitglieder neue Bewältigungsstrategien erlernen.
  • Zwischenmenschliches Lernen : Gruppentherapie lehrt die Mitglieder Intimität und Beziehungsaufbau.
  • Gruppenzusammenhalt : Gruppentherapie vermittelt den Mitgliedern ein Gefühl der Akzeptanz und Zugehörigkeit.
  • Katharsis : Mitglieder werden ermutigt, während der Gruppentherapie unterdrückte Emotionen auszudrücken.
  • Existenzielle Faktoren : Gruppentherapie hilft den Mitgliedern zu lernen, mit dem Leben so umzugehen, wie es passiert, und wie sie mit den Emotionen umgehen können, die in verschiedenen Lebensumständen auftreten.

Wer sollte keine Gruppentherapie ausprobieren?

Gruppentherapie ist nicht für jeden geeignet. Menschen, die sehr schüchtern sind, fällt es möglicherweise schwer, offen über ihre Probleme zu sprechen. Gruppentherapie erfordert Vertraulichkeit und Vertrauen, was für manche Menschen ein weiterer Bereich sein kann, der Anlass zur Sorge gibt.

Während der Gruppentherapie stehen die Mitglieder gemeinsam mit anderen Menschen im Rampenlicht. Manche Menschen haben psychische Probleme, die ein höheres Maß an Aufmerksamkeit erfordern. Andere Personen nutzen möglicherweise die Gruppeneinstellung, um ihre Probleme zu verbergen. In diesen Situationen könnte eine Einzeltherapie besser geeignet sein.2

So treten Sie einer Gruppe bei

Damit eine Gruppentherapie erfolgreich ist, ist es wichtig, dass Sie der richtigen Gruppe beitreten. Sprechen Sie mit einem Psychologen, um sicherzustellen, dass Sie die beste Entscheidung treffen. Wenn Sie keinen Therapeuten haben, sollten Sie eine Datenbank wie den APA Psychologist Locator verwenden , der von der American Psychological Association gesponsert wird.

Seien Sie geduldig – es kann sein, dass Sie bei der ersten Gruppe, der Sie beitreten, nicht ankommen. Probieren Sie Gruppen weiter aus, bis Sie Menschen gefunden haben, denen Sie vertrauen können.

Zusammenfassung

Gruppentherapie ist eine Form der Psychotherapie , die sich im Allgemeinen auf ein bestimmtes Thema oder Problem konzentriert. Die Sitzungen finden in der Regel wöchentlich statt und bestehen aus fünf bis 15 Klienten und einem oder mehreren Therapeuten.

Während der Gruppentherapiesitzungen fungiert der Therapeut als Moderator und ermutigt die Gruppenmitglieder, aus den Erfahrungen der anderen zu lernen. Gruppentherapie kann dazu beitragen, das Gefühl der Isolation zu verringern und Menschen zu befähigen, ihre Herausforderungen mit der Unterstützung anderer Menschen zu meistern.

Wenn Sie mit psychischen Problemen oder emotionalen Problemen zu kämpfen haben, könnte eine Gruppentherapie ein wirksames Instrument für Sie sein. Sprechen Sie mit Ihrem Therapeuten, um sicherzustellen, dass Sie für ein Gruppensetting bereit sind und dass Sie den richtigen Gruppentyp für Ihre Erkrankung auswählen.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

  • Wie viel kostet eine Gruppentherapie?

    Die Kosten für eine Gruppentherapie variieren je nach Faktoren wie dem geografischen Standort, der Häufigkeit der Behandlung und Ihrem persönlichen Versicherungsplan. Allerdings kostet eine Gruppentherapie oft ein Drittel bis die Hälfte der Kosten einer Einzeltherapie.

  • Wie viel kostet eine Therapie ohne Versicherung?

    Die Kosten für Therapiesitzungen variieren je nach geografischem Standort, Art der Therapie, Ausbildung des Therapeuten und Häufigkeit Ihrer Sitzungen. Eine Einzeltherapie kann im Durchschnitt zwischen 100 und 250 US-Dollar pro Sitzung kosten, während eine Gruppentherapie ein Drittel bis die Hälfte dieses Betrags kosten kann.

3 Quellen
  1. American Psychological Association. Psychotherapie: Gruppentherapie verstehen .
  2. Amerikanische Suchtzentren. Psychotherapie-Leitfaden: Gruppentherapie vs. Einzeltherapie .
  3. Behandlung C für SA.  Kapitel 9 – Zeitlich begrenzte Gruppentherapie . Behörde für Drogenmissbrauch und psychische Gesundheit (USA); 1999.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *