Gesundheit und Wellness

Was ist veganes Kollagen und was sind seine Vorteile und Alternativen?

Kollagen ist eines der am häufigsten vorkommenden Proteine ​​im menschlichen Körper. Es ist einer der Hauptbestandteile des Bindegewebes, aus dem die meisten Körperteile bestehen, einschließlich Ihrer Haut, Ihrer Muskeln, Bänder und sogar Ihrer Sehnen. Kollagen spielt viele wichtige Rollen im Körper, z. B. gibt es Ihrer Haut Struktur und stärkt auch Ihre Knochen. Aufgrund der vielen gesundheitlichen Vorteile von Kollagen sind Nahrungsergänzungsmittel mit diesem Protein sehr beliebt geworden. Doch ist an diesem ganzen Hype etwas Wahres dran? Schließlich haben viele Studien gezeigt, dass die Einnahme von Kollagenpräparaten sowohl Vor- als auch Nachteile hat, ganz zu schweigen davon, dass Kollagen nicht vegan ist.

Allerdings hat die Wissenschaft nun einen Weg entdeckt, veganes Kollagen herzustellen. Lies weiter, um alles zu erfahren, was du über vegane Collagen wissen musst – von der Herstellung bis zur Funktionsweise.

 

Es ist bekannt, dass Kollagen viele gesundheitliche Vorteile hat. 1 ) Für viele modebewusste Menschen da draußen ist es jedoch wichtig zu wissen, dass Kollagen nicht vegan ist. Dies liegt daran, dass Kollagen ein Protein ist, das hauptsächlich in Nägeln, Haut, Haaren, Knochen und Bändern vorkommt und hauptsächlich in tierischen Quellen wie Fisch oder Rindfleisch vorkommt.

Experten haben nun jedoch einen Weg gefunden, veganes Kollagen herzustellen. Anstatt von Tieren zu stammen, kann Kollagen jetzt mit Hilfe von gentechnisch veränderten Hefen und Bakterien hergestellt werden.

Forscher haben herausgefunden, dass das Bakterium P. pastoris eine der effektivsten und am häufigsten verwendeten Bakterienarten für die gentechnische Herstellung von hochwertigem Kollagen ist. 2 )

Zur Herstellung von Kollagen werden die vier für Kollagen kodierenden Gene des Menschen mit der genetischen Struktur dieser Mikroben kombiniert. Sobald die Gene vorhanden sind, beginnen die verwendeten Bakterien oder Hefen mit der Herstellung der Bausteine ​​des menschlichen Kollagens, während sie vegan bleiben.

Pepsin, ein Verdauungsenzym, wird diesem Prozess ebenfalls hinzugefügt, um dabei zu helfen, die Bausteine ​​richtig in Kollagenmoleküle zu strukturieren. Dadurch wird sichergestellt, dass die exakte Zusammensetzung des menschlichen Kollagens erreicht wird.

Am Ende des Prozesses produzieren Sie erfolgreich veganes Kollagen.

Was sind die Vorteile von veganem Kollagen?

Wenn Sie kostengünstiges und sicheres Kollagen haben, das von Mikroben und nicht von Tieren stammt, gibt es viele vielversprechende Vorteile und Anwendungen für die menschliche Gesundheit. Einige dieser Vorteile umfassen:

Veganes Kollagen kostet weniger

Die Verwendung von Bakterien oder Hefe zur Herstellung von veganem Kollagen bedeutet, dass dies eine kostengünstigere und hochgradig skalierbare Option in Laborumgebungen ist. Obwohl veganes Kollagen noch nicht als Massenprodukt eingeführt wurde, besteht definitiv das Potenzial, dass veganes Kollagen auch die Kosten für normale Kollagenpräparate für alle Verbraucher senken wird. Es wird es auch für verschiedene Anwendungen, die von Nahrungsergänzungsmitteln bis hin zu medizinischen Behandlungen reichen, breiter verfügbar machen.

Senkt das Allergierisiko

Der vielleicht größte Vorteil von veganem Kollagen ist, dass bei der Produktion keine Tiere geschädigt werden. Gleichzeitig hat die vegane Collage für Allergiker einen weiteren großen Vorteil.

Beispielsweise gab es bei Kollagen, das von Tieren stammt, einige Bedenken hinsichtlich des Risikos der Übertragung von Krankheiten. 3 ) Durch Mikroben produziertes Kollagen wird dieses Problem der Krankheitsübertragung beseitigen, da es in einer kontrollierten Umgebung hergestellt wird. In einer kontrollierten Umgebung werden Schadstoffe und gängige Allergene entfernt, und es handelt sich um eine sterile Umgebung.

Verbesserte Sicherheit des Produkts

Veganes Kollagen wird typischerweise mit einem besseren Sicherheitsprofil in Verbindung gebracht. Da es in einer laborkontrollierten Umgebung hergestellt wird, gibt es den Herstellern die Möglichkeit, das Sicherheitsprofil des Produkts zu kontrollieren und es somit zu verbessern. Wenn die Produktionsquelle in jedem Produkt leicht rückverfolgbar ist, dann wird es zu einem sichereren Produkt für alle über die Lieferkette bis hin zu den Verbrauchern.

Billigere medizinische Verfahren

Es ist bekannt, dass veganes Kollagen viele potenzielle medizinische Anwendungen und Vorteile hat. Im Gegensatz zu dem, was die meisten Leute denken, gibt es viele weitere Verwendungen von Kollagen, abgesehen davon, dass es nur als Nahrungsergänzungsmittel verwendet wird.

Diese Technologie zur gentechnischen Herstellung von veganem Kollagen auf sichere und effektive Weise wird wahrscheinlich auch für viele andere medizinische Verfahren von Vorteil sein. Schließlich wird Kollagen auch häufig für Folgendes verwendet:

  • Zur Förderung einer schnelleren Wundheilung
  • Zur Stimulierung des Gewebe- und Hautwachstums
  • Im Bereich der Dermatologie für Nähte

Kollagen kann auch als potenzielles Vehikel für die Arzneimittelabgabe im Körper oder sogar für bestimmte Arten von Tumorbehandlungen dienen.

Schönheitsvorteile für Veganer

Der Markt ist größtenteils nur mit tierischem Kollagen gefüllt, was bedeutet, dass Menschen, die einen vegan-freundlichen Lebensstil oder einen umweltfreundlichen Lebensstil führen, diese Produkte nicht konsumieren können.

Jetzt, da vegane Kollagenoptionen verfügbar sind, können sie sich für die Einnahme von Kollagen entscheiden, um das Auftreten von feinen Linien und Falten zu verringern und den Körper zu stimulieren, mehr Kollagen auf natürliche Weise zu produzieren. 4 ) Veganes Kollagen kann auch helfen, Ihre Verdauungs- und Gelenkgesundheit zu unterstützen und zu fördern. 5 )

An der Wissenschaft rund um veganes Kollagen wird jedoch noch gearbeitet, und die meisten Versprechungen rund um diese Kollagenpräparate gelten immer noch als Hype. Weitere Forschung ist ebenfalls erforderlich, um diese Vorteile von veganem Kollagen zu beweisen.

Alternativen zu veganem Kollagen

Da veganes Kollagen noch nicht leicht zugänglich ist, verkaufen die meisten Unternehmen immer noch Kollagen-Booster als Nahrungsergänzungsmittel. Es ist bekannt, dass diese Kollagen-Booster mehrere Arten von Vitaminen und Mineralien enthalten, darunter Zink und Vitamin C, die Ihr Körper benötigt, um Kollagen auf natürliche Weise herzustellen.

Einige dieser Kollagen-Booster können auch Kräuter und Pflanzenextrakte enthalten, von denen festgestellt wurde, dass sie die Kollagenproduktion ankurbeln. 6 )

Anstelle eines Kollagenpräparats können Sie Ihrer Ernährung auch Vitamine und Mineralstoffe hinzufügen, um die Menge an Aminosäuren zu erhalten, die Ihr Körper benötigt. Die in Kollagen am häufigsten vorkommenden Aminosäuren sind Lysin, Prolin und Glycin.

Einige pflanzliche Lebensmittel, die einen hohen Anteil an all diesen drei Aminosäuren haben, sind wie folgt:

  • Kidneybohnen
  • Schwarze Bohnen
  • Sojaprodukte wie Tofu, Sojaprotein und Tempeh
  • Nüsse wie Erdnuss, Pistazie und Cashew
  • Samen wie Kürbis, Kürbis, Chia und Sonnenblume
  • Viele andere Hülsenfrüchte

Eine weitere ausgezeichnete Möglichkeit, die Vorteile von Kollagen zu nutzen, wenn Sie Veganer sind, besteht darin, das oben genannte Aminosäurepräparat einzeln einzunehmen.

Fazit

Veganes Kollagen hat noch viel Zeit, um zum Mainstream zu werden und in den Läden erhältlich zu sein. Kollagen wird mit vielen gesundheitlichen Vorteilen in Verbindung gebracht und gilt zudem als relativ sicher und ohne Risiken. Kollagenergänzungen sind dafür bekannt, Ihre Haut gesund zu machen, indem sie Trockenheit und das Auftreten von feinen Linien und Falten reduzieren. Sie können Ihnen auch helfen, Knochenschwund zu verhindern, Gelenkschmerzen zu lindern und die Muskelmasse zu erhöhen. Bis vegane Kollagenpräparate allgemein erhältlich sind, haben Sie also immer die Möglichkeit, sich für reguläre Kollagenpräparate zu entscheiden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *