Was kann einen Analabszess verursachen und wie wird er behandelt?

Abszesse oder Infektionen sind ein häufiges Phänomen, das im Allgemeinen an den Haarwurzeln der Haut oder an den Mündungen der Drüsen auftritt. Wenn die infizierte Stelle ausbricht und zu einem Abszess wird, platzt sie und entleert ihren Inhalt, der im Grunde Eiter ist, und dann ist der Abszess geheilt. Wenn der Abszess im Mund des Rektums auftritt, wird er als Analabszess bezeichnet.

Wenn ein Abszess an den Anus oder Rektum angrenzt und als Eiteransammlung erkannt wird, wird er als Analabszess bezeichnet.

Ein Analabszess ist ein äußerst schmerzhafter und peinlicher Zustand, der die Patienten zögern lässt, mit den Ärzten darüber zu sprechen, und infolgedessen verschlechtert sich der Zustand. Sie sind jedoch nur eine Folge oder Folge der Infektion in kleinen Analdrüsen und können leicht behandelt werden. Der Abszess im Analbereich muss frühestens behandelt werden, da es verzögert zu schmerzhaften Fisteln kommen kann und, wenn er nicht aufgebrochen wird, möglicherweise operiert werden muss.

Was sind die Symptome eines Analabszesses?

Der Analabszess kann leicht anhand seiner Symptome identifiziert werden und diese sind:

  • Verstopfung
  • Starke, anhaltende und pochende Schmerzen
  • Der Ausfluss von Eiter aus dem Anus ist ein Symptom eines Analabszesses
  • Rötung im Rektum kann auch ein Symptom für Analabszess sein
  • Härte des Analgewebes
  • Müdigkeit, Fieber, Schüttelfrost,  Nachtschweiß und Unwohlsein
  • Reizung der Haut
  • Rektale Blutung.

Was sind die Ursachen eines Analabszesses und was sind seine Risikofaktoren?

Dieser Analabszess ist eine Krankheit, die ihre Wurzeln mit vielen anderen Krankheiten hat. Eine infizierte Analfissur und eine verstopfte Analdrüse sind die häufigsten Ursachen für einen Analabszess. Abgesehen von diesen allgemeinen Ursachen für Analabszesse gibt es jedoch auch andere Ursachen, und zwar:

  • Eine sexuell übertragbare Infektion oder andere sexuelle Aktivitäten wie Analsex können einen Analabszess verursachen
  • Colitis ulcerosa und Morbus Crohn, die entzündliche Darmerkrankungen sind
  • Medikamente wie Chemotherapeutika oder Prednison oder Kortikosteroid-Medikamente
  • HIV oder AIDS  oder andere Krankheiten, die mit dem Immunsystem zusammenhängen
  • Diabetes
  • Ein Reißen der Auskleidung zwischen perianaler Haut und Analkanal kann zu einem Analabszess führen
  • Hämorrhoiden
  • Ein gerissenes Analhämatom kann auch eine Ursache für einen Analabszess sein
  • Juckreiz
  • Rückenspalt
  • Strenge des Sigmas
  • Akute Blinddarmentzündung
  • Divertikulitis
  • Beckeninfektion.
Weiterlesen  Spa-Therapie und ihre Arten

E. coli-Bakterien sind seit vielen Jahren eine häufige Ursache für Analabszesse. In letzter Zeit wurde jedoch auch festgestellt, dass die Staphylococcus-Bakterien auch potenziell Analabszesse verursachen können. Um den richtigen Grund oder die Ursache eines Analabszesses zu diagnostizieren, werden daher immer mikroskopische Untersuchungen durchgeführt, damit der richtige Antibiotika-Behandlungsverlauf für den spezifischen Fall bestimmt werden kann.

Diejenigen, die Rektumkrebs hatten oder an Störungen des Immunsystems leiden und an Krankheiten wie Syphilis und Chlamydien leiden, sind zusammen mit diesen oben genannten Faktoren einem höheren Risiko ausgesetzt. Auch Kinder, die nach dem Windelwechsel nicht richtig gereinigt werden, können einen Analabszess verursachen. Zu den Risikofaktoren zählen außerdem:

  • Diabetiker
  • Personen in der Altersgruppe von 20 bis 60 Jahren mit einem Durchschnittsalter von 40 Jahren
  • Das Risikofaktorverhältnis von Mann zu Frau beträgt 2:1.

Forschungen und Studien haben ergeben, dass 31 % der Patienten, die an dieser Krankheit leiden, eine Fistel als Folge der Drainage eines perianalen Abszesses entwickelt haben. Falls eine Fistel auftritt, wäre eine Operation erforderlich. Andernfalls kann bei einer schnellen und rechtzeitigen Behandlung der Analabszess geheilt werden und die Patienten können innerhalb weniger Tage nach der Behandlung gesund werden.

Diagnose Analabszess:

Die Symptome eines Analabszesses können gut definieren und diagnostizieren, ob es sich um einen Analabszess handelt oder nicht. Normalerweise wird das digitale Screening oder die Untersuchung des Rektums oder Anus durchgeführt, um es zu diagnostizieren. In einigen Fällen werden jedoch zusätzliche Tests durchgeführt, um die Ursache und den Zustand zu ermitteln, und zwar CT-Scans, Ultraschall- und MRT-Scans. Dies geschieht hauptsächlich, um den richtigen Behandlungsplan festzulegen. Ein weiterer Test namens Proktosigmoidoskopie wird ebenfalls durchgeführt, um zu überprüfen, ob durch diese Krankheit weitere Komplikationen aufgetreten sind.

Komplikationen durch Analabszess:

Fistel im Anus, die eine abnormale Ansammlung zwischen dem Anus und anderen Strukturen ist, sind ziemlich häufige Komplikationen, die normalerweise bei fast 50% der Patienten mit Analabszess auftreten. Die anderen Komplikationen des Analabszesses umfassen:

  • Sepsis oder Infektion, die sich ins Blut ausbreitet
  • Kontinuierliche Schmerzen und Wiederauftreten der Eiterfreisetzung
  • Narben
  • Risse.

Die chirurgische Drainage ist das bekannteste Behandlungsverfahren für Analabszesse. Dies geschieht durch einen Einschnitt in der Nähe des Anus. Um die Heilung des Einschnitts des Drainageprozesses zu unterstützen, werden Antibiotika verabreicht. Falls der Analabszess zu einer Fistel geführt hat, wäre eine Operation erforderlich. In 50 % der Fälle können die Fisteln erneut auftreten, und daher müssen zusätzliche Hausmittel und Sorgfalt angewendet werden, um das Wiederauftreten zu verhindern.

Hausmittel und vorbeugende Maßnahmen für Analabszess:

Eine vollständige Heilung und Behandlung des Analabszesses ist mit den Hausmitteln nicht möglich. Mit diesen Maßnahmen ist es jedoch sehr effektiv, das Wiederauftreten eines Analabszesses zu verhindern. Die Hausmittel, die helfen können, das Wiederauftreten von Analabszessen zu verhindern, sind:

  • Sitzbad zur Behandlung von Analabszessen: Sitzbad oder warmes Bad, bei dem das Gesäß in warmes Wasser getaucht wird, das auf eine Temperatur von 40 Grad Celsius gebracht wird. Das Hinzufügen von ätherischen Ölen zu diesem Wasser lindert die mit Analabszessen verbundenen Schmerzen. Das Hinzufügen von Bittersalz, Betadin und anderen antiseptischen Lotionen zu diesem Wasser kann auch ein nützliches Hausmittel gegen Analabszess sein.
  • Ernährung: Wenn Sie an Analabszess leiden, ist es wichtig, Verstopfung zu vermeiden. Die Ernährung sollte mit Ulmentee unterstützt werden, einer ballaststoffreichen Nahrung, die bei der Bildung von Schleim hilft, der zu einem reibungslosen Stuhlgang beiträgt.
  • Scharfes Essen mit Konservierungsstoffen muss von Patienten mit Analabszess vermieden werden.
  • Gesättigte Kokosnuss-Butterschmalz, Knoblauch und Kurkuma sind äußerst gute Hausmittel, da sie entzündungshemmend wirken und die Schmerzen heilen können, die durch einen Analabszess verursacht werden.
  • Übermäßige Reinigung sollte vermieden werden, da dies zu Juckreiz und Entzündungen führen kann.
  • Die Verwendung einer hausgemachten halbfesten Paste mit Senföl, Manukahonig und Kurkuma und das Auftragen auf den Abszess ist ein nützliches Hausmittel gegen Analabszess.
  • Kinder, die an einem Analabszess leiden, sollten sich von Milchprodukten fernhalten, da sie Verstopfung verursachen können.
  • Bei Kindern sollten die Windeln häufig gewechselt und gründlich gereinigt werden.
  • Es ist wichtig, Kondome zu verwenden und Analsex als Vorsichtsmaßnahme zu vermeiden, um einen Analabszess zu vermeiden.
Weiterlesen  Was ist die beste Behandlung für das Hunter-Syndrom?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *