Was könnte Ihren Sexualtrieb töten?

Das stressige und hektische Leben, das jeder führt, hat viele auf verschiedene Weise beeinflusst. Manche wirken sich auf ihre Gesundheit aus, manche auf ihr Sozialleben, manche auf ihr Privatleben und manche auf ihr Sexualleben. Viele Menschen beschweren sich, dass sie einen geringen Sexualtrieb haben, was sie noch frustrierter macht. Es ist wichtig zu wissen, was Ihren Sexualtrieb zerstört, und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen.

Klinische Experten schlagen vor, dass ein gesundes Sexualleben von vielen kleinen und großen Faktoren beeinflusst wird, die schließlich die Harmonie der Beziehung widerspiegeln. Sie fragen sich vielleicht, was Ihr Sexualleben zerstört, fühlen sich aber möglicherweise nicht frei, medizinische und psychologische Hilfe für solche Probleme zu suchen. Studien und Forschungen wurden von Ärzten und Psychologen durchgeführt, um Menschen zu helfen, die das Gefühl haben, dass ihr Sexualleben nicht mehr so ​​​​gesund ist wie zuvor. Für solche Paare führen viele Experten Beratungsgespräche durch, um zu helfen, emotionale oder psychologische Gründe für ihr geringes sexuelles Verlangen zu finden. Neben emotionalen und psychologischen Gründen können auch medizinische Gründe Ihren Sexualtrieb beeinträchtigen.

Einige der möglichen Faktoren, die Ihren Sexualtrieb zerstören könnten, sind:

Der Lebensstil beeinflusst das Sexualleben

Um einen reichen und bequemen Lebensstil zu haben, streben und arbeiten die Menschen härter. Das hektische Berufsleben führt zu stressigen Tagen und Nächten, die die körperliche Stärke und geistige Ruhe eines Menschen beeinträchtigen. Aufgrund des hektischen Berufslebens müssen Menschen bis spät in die Nacht arbeiten, was ihnen den Schlaf raubt und sich schließlich auf ihre körperliche und geistige Gesundheit auswirkt. Schlafentzug beeinflusst den Testosteronspiegel im Körper und beeinflusst den Sexualtrieb.

Ein müder und hektischer Tag kann nachts zu Schnarchen führen. Wenn Sie oder Ihr Partner schnarcht, kann dies Anlass zur Sorge geben. Schnarchen ist ein Zeichen von Schlafapnoe, das sich direkt auf den Testosteronspiegel auswirken soll. Testosteronmangel bedeutet für beide Partner einen geringen Sexualtrieb und Schlafstörungen. Mangelnder Schlaf kann auch zu Gewichtszunahme führen, was ein wichtiger Faktor sein kann, der Ihren Sexualtrieb tötet.

Depressionen können den Sexualtrieb direkt beeinflussen

Depressionen scheinen heutzutage jeden zweiten Menschen zu treffen. Dies liegt vor allem an dem stressigen und herausfordernden Lebensstil. Bei einer Depression ist eine Person immer niedergeschlagen und hat wenig oder keine Energie. Dies kann Ihren Sexualtrieb töten und Ihr Risiko für andere Krankheiten erhöhen.

Dehydration wirkt sich auch auf die Libido aus

Dehydrierung ist im Sommer üblich, aufgrund von Übungen oder Überanstrengung und Krankheiten. Dehydration verursacht auch Kopfschmerzen sowie vaginale Trockenheit, was das Sexualleben beeinträchtigt und das Erreichen von Orgasmen erschwert. Dehydrierung kann das Risiko für Bluthochdruck und hohen Blutzuckerspiegel erhöhen, was die Dinge schwieriger macht. Es ist ratsam, jeden Tag 4 bis 5 Liter Wasser zu sich zu nehmen, um hydriert zu bleiben und den Körper normal funktionieren zu lassen.

Verhütungsmittel

Orale Kontrazeptiva können manchmal das sexuelle Verlangen vieler beeinträchtigen. Es ist nicht notwendig, dass Verhütungsmittel für jeden geeignet sind. Sie können den Hormonhaushalt im Körper beeinflussen. Dies kann zu Veränderungen der Libido führen, die Ihren Sexualtrieb beeinträchtigen können. Studien haben gezeigt, dass Frauen, die orale Kontrazeptiva einnehmen, im Vergleich zu Frauen, die dies nicht tun, ein geringeres sexuelles Verlangen und Orgasmen haben können.

Erkrankungen wie Herzkrankheiten, Diabetes und Bluthochdruck, Schilddrüse, Fieber oder Infektionen im Genitalbereich können Ihren Sexualtrieb sowohl bei Männern als auch bei Frauen zum Erliegen bringen. Solche Erkrankungen können die Energie beeinträchtigen und Probleme wie erektile Dysfunktion bei Männern und fehlenden Orgasmus bei Frauen verursachen. Bestimmte Arzneimittel wie solche gegen Depressionen, Bluthochdruck oder andere Erkrankungen können das zentrale Nervensystem beeinträchtigen. Auch dies könnte einer der Faktoren sein, die Ihren Sexualtrieb zerstören.

Keine körperliche Aktivität führt zu einem geringen Sexualtrieb

Bewegung in jeglicher Form ist für jeden extrem wichtig. Null oder wenig Bewegung kann sich negativ auf den Sexualtrieb auswirken. Bewegung kann Ihren Körper verjüngen und Energie und Flexibilität bringen. Abgesehen davon, dass Sie sich fit halten, können Übungen oder Yoga die sexuellen Freuden steigern und die Durchblutung des Körpers anregen, wodurch er energischer wird. Dies hilft, Orgasmen leicht zu erreichen. Daher ist es sowohl für Männer als auch für Frauen ratsam, sich fit zu halten und täglich die eine oder andere Übung zu praktizieren.

Wirkung von Rauchen und Trinken

Rauchen und Trinken beeinflusst nicht nur die allgemeine Gesundheit einer Person, sondern auch das Sexualleben. Rauchen und Alkohol führen zu Problemen wie Fettleibigkeit, Herzkrankheiten und schlechter Lungenfunktion. Rauchen wirkt sich auf die Venen im Körper aus und beeinträchtigt den Blutfluss in den Genitalbereich, was zu einem verminderten Sexualtrieb und der Unfähigkeit, Orgasmen bei Männern und Frauen zu erreichen, führt. Alkohol soll die Libido senken und die Orgasmusfunktion bei Männern und Frauen beeinträchtigen. Sie müssen solche Gewohnheiten im Auge behalten und Änderungen vornehmen, da sie ein wichtiger Faktor sein können, der Ihren Sexualtrieb zerstört.

Es ist bekannt, dass Koffein die normalen Körperfunktionen wie Verdauungsstörungen und den Blutfluss beeinträchtigt. Übermäßiger Koffeinkonsum kann das Schlafverhalten des Körpers beeinflussen und ihn anfälliger für Krankheiten wie Herzprobleme, Bluthochdruck und übermäßige Gewichtszunahme machen, die sich schließlich auf die Libido auswirken. Koffein soll auch Angstzustände bei vielen verschlimmern und zu Depressionen führen. Dies kann das sexuelle Verlangen und die Orgasmusfunktion bei Männern und Frauen direkt beeinflussen.

Essen von fetthaltigem Essen

Fetthaltige Lebensmittel enthalten zu viele gesättigte Fette, die die Gesundheit in vielerlei Hinsicht beeinträchtigen. Es wirkt sich hauptsächlich auf die reibungslose Funktion des Herzens aus. Eine übermäßige Aufnahme von fetthaltiger Nahrung kann zu Blockaden im Herzen führen. Dies beeinflusst die Durchblutung im gesamten Körper, auch im Genitalbereich, was die Erektionsfunktion oder Orgasmusfunktion beeinträchtigt.

Abgesehen von den genannten Gründen kann der Sexualtrieb durch viele andere Gründe beeinträchtigt werden. Medizinische Gründe bei Frauen wie Schilddrüse, polyzystisches Ovarialsyndrom und Fettleibigkeit können zu einem geringen Sexualtrieb führen. Bei Männern können Fettleibigkeit, Diabetes und Schlaflosigkeit bei Männern gefunden werden. Das stressige Leben führt zu vielen solchen Problemen. Unsachgemäße Schlaf- und Essgewohnheiten sowie übermäßiges Rauchen, Trinken und Konsum von Koffein können zu vielen emotionalen und körperlichen Gesundheitsproblemen führen. Darüber hinaus kann die Vernachlässigung des Privatlebens und der Intimität schließlich auch zu einem geringen Sexualtrieb führen. Alle diese medizinischen, diätetischen und Lebensstilfaktoren können Ihren Sexualtrieb töten, also müssen Sie vorsichtiger sein. Nehmen Sie angemessene Änderungen vor und erhalten Sie Ihre Gesundheit und Ihren Sexualtrieb aufrecht. suchen Sie gegebenenfalls medizinische Hilfe auf.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *