Was sind die häufigsten Ursachen der mikroskopischen Kolitis?

Colitis bezieht sich auf eine Entzündung des Dickdarms oder des Dickdarms. Mikroskopische Kolitis ist ein Zustand, bei dem diese Kolitis mit bloßem Auge durch eine normale Koloskopie oder eine Sigmoidoskopie nicht sichtbar ist. Es ist eine mikroskopische Untersuchung einer Gewebeprobe erforderlich, um die Diagnose dieses Zustands zu bestätigen. Starker und anhaltender wässriger Durchfall ist das charakteristische Zeichen dieser Krankheit.

Es gibt zwei Arten von mikroskopischer Kolitis – kollagene Kolitis und lymphozytäre Kolitis.

  • Bei der kollagenen Kolitis bildet sich im Dickdarmgewebe eine dicke Eiweißschicht (Kollagen).
  • Bei der lymphozytären Kolitis vermehren sich die Lymphozyten, also die weißen Blutgewebe, im Dickdarmgewebe. 
  • Was sind die häufigsten Ursachen der mikroskopischen Kolitis?

    Die genaue Ursache dieser Krankheit ist noch nicht bekannt. Nach der genauen Ursache wird noch geforscht.

    • Einige Forscher spekulieren, dass die mikroskopische Kolitis eine Autoimmunerkrankung ist, genau wie die Colitis ulcerosa . Die Tatsache wurde jedoch noch nicht festgestellt.
    • Einige Theorien besagen, dass die mikroskopische Kolitis durch die längere Einnahme bestimmter Medikamente verursacht wird. Diese Medikamente sind für die Entzündung des Dickdarms verantwortlich und daher könnte ein Zusammenhang zwischen dieser Erkrankung und solchen Medikamenten bestehen. Allerdings ist auch diese Theorie noch nicht bewiesen.
    • Einige finden, dass die Bakterien, die Toxine freisetzen, die den Dickdarm reizen, ein ursächlicher Faktor für die Entzündung im Dickdarm sein können.
    • Einige andere finden, dass bestimmte Viren, die eine Entzündungsreaktion im Dickdarm auslösen, die Ursache für mikroskopische Kolitis sein können.
    • Es gibt auch Spekulationen, dass die Gallensäure, wenn sie nicht richtig absorbiert wird, eine Entzündung im Dickdarm verursachen könnte, die zu einer mikroskopischen Kolitis führt.
    • Einige Autoimmunerkrankungen können laut einigen Forschern auch ein ursächlicher Faktor sein.

    Es gibt auch bestimmte Faktoren, die das Risiko erhöhen, an dieser Erkrankung der mikroskopischen Kolitis zu erkranken. Als Risikofaktoren kommen folgende Faktoren in Betracht:

    • Zwischen mikroskopischer Kolitis und einer Vorgeschichte in der Familie, die auf ein Reizdarmsyndrom hindeutet, wird über einen genetischen Zusammenhang spekuliert .
    • Bei Menschen mit dieser Erkrankung wird manchmal eine gleichzeitig bestehende Autoimmunerkrankung wie eine Schilddrüsenerkrankung, rheumatoide Arthritis oder Typ-1-Diabetes beobachtet .
    • Auch das Alter könnte ein Risikofaktor sein. Dieser Zustand scheint hauptsächlich bei Menschen im Alter von über 50-55 Jahren aufzutreten. Außerdem ist es häufiger bei Frauen als bei Männern. Dies kann daran liegen, dass die Hormone bei Frauen nach der Menopause abnehmen.
    • Rauchen ist laut neueren Studien ein potenzieller Risikofaktor für mikroskopische Kolitis. Es besteht ein Zusammenhang zwischen diesem Zustand und dem Rauchen. Dies zeigt sich vor allem in der jüngeren Altersgruppe.

    Symptome der mikroskopischen Kolitis

    Mikroskopische Kolitis kann mit den folgenden Symptomen auftreten:

    • Es besteht ein anhaltender wässriger Durchfall . Der Durchfall kann stark sein und ist chronisch.
    • Es können Bauchkrämpfe und auch Schmerzen auftreten.
    • Es kann zu Übelkeit und Appetitlosigkeit kommen .
    • Aufgrund des Durchfalls und der geringen Nahrungsaufnahme kann es zu einem Gewichtsverlust kommen.
    • Aufgrund des starken Flüssigkeitsverlustes aus dem Körper kann es zu einer Dehydrierung kommen.
    • Als Folge der Dehydrierung können Kopfschmerzen auftreten.
    • Auch eine Stuhlinkontinenz kann beobachtet werden.
    • Es kann zu Blähungen und Blähungen im Magen kommen
    • Blut ist normalerweise nicht im Stuhl vorhanden.
    • Hält der Durchfall länger als zwei Wochen an, ist unverzüglich ein ärztliches Gutachten einzuholen.

    Mikroskopische Kolitis hat keine bekannte Heilung. Der Zustand ist jedoch noch behandelbar. Die Behandlungslinie umfasst die Verwendung von Antidiarrhoika, entzündungshemmenden Medikamenten, die Erhöhung der Flüssigkeitsaufnahme zur Bekämpfung der Dehydrierung und Elektrolytzusätze zur Wiederherstellung des Elektrolytverlusts. Mit einer schnellen und effizienten Behandlung können die Symptome der Krankheit zu einem guten Teil behandelt werden. Wenn die Behandlung zusammen mit einigen wichtigen empfohlenen Ernährungsumstellungen durchgeführt wird, kann sie sich als äußerst vorteilhaft bei der Bekämpfung der Symptome einer mikroskopischen Kolitis erweisen.

Weiterlesen  Gibt es eine Heilung für Metatarsalgie?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *