Was sind die Symptome der Lyme-Borreliose im Spätstadium?

Lyme-Borreliose ist eine Infektionskrankheit, die durch Bakterien namens Borrelia burgdorferi und Borrelia mayonii verursacht wird. Die Bakterien werden durch den Stich einer Hirschzecke auf Ihren Körper übertragen. Es dringt durch die Haut ein und verteilt sich über das Blut im ganzen Körper. Die Borreliose zeigt sich im Frühstadium mit Hautausschlägen wie Bullauge und grippeähnlichen Symptomen. Im späteren Stadium kann es zu Gelenk-, neurologischen und Herzproblemen kommen. Es sollte rechtzeitig behandelt werden, um Symptome im späteren Stadium zu vermeiden, da diese Symptome schwerwiegend sein können.

Was sind die Symptome der Lyme-Borreliose im Spätstadium?

Lyme-Borreliose im Spätstadium entwickelt sich, wenn die Lyme-Borreliose nicht gut behandelt oder unbehandelt bleibt. Die Entwicklung kann Wochen, Monate oder sogar Jahre dauern. Es kann schwerwiegende Komplikationen verursachen, die rechtzeitig behandelt werden müssen.

Die Symptome der Lyme-Borreliose im Spätstadium sind:

Erythema Migrans – der Ausschlag entwickelt sich in anderen Bereichen der Haut und ist ein Symptom der Lyme-Borreliose im Spätstadium.

Entzündliche Arthritis – die bakterielle Infektion kann Arthritis in den Gelenken des Körpers, insbesondere im Kniegelenk, ohne andere offensichtliche Ursache verursachen. Dies kann zu Schmerzen, Steifheit und Entzündungen der Gelenke führen. Dies ist ein Symptom der Borreliose im Spätstadium

Augen – die Infektion gelangt in die Augen und verursacht eine Entzündung in den Augen.

Meningitis – Die Infektion kann in das Gehirn und Rückenmark wandern, was zu einer Entzündung ihrer Membranen führt. Die Symptome einer Hirnhautentzündung sind Schmerzen im Kopf, Steifheit im Nacken und Überempfindlichkeit gegenüber Licht.

Neurologische Probleme – Eine bakterielle Infektion kann neurologische Probleme wie Taubheit, Kribbeln, Gefühls- und Stichschmerzen in den Extremitäten und im Gesicht auslösen. Dies kann auch zu einer Gesichtslähmung führen, die auch Bell-Lähmung genannt wird. Es ist eine Lähmung einer Seite des Gesichts, die zum Herunterfallen der Augenlider, des Kiefers und zu Seh- und Hörproblemen führt. Es verursacht auch Taubheits- und Gedächtnisprobleme. Es führt auch zu einer Schwäche der Gliedmaßen, die Taubheit und Kribbeln in ihnen zeigt. Es verursacht auch eine beeinträchtigte Muskelbewegung im ganzen Körper, ein Symptom der Borreliose im Spätstadium. Einige Patienten entwickeln aufgrund des anhaltenden Leidens, das durch die Krankheit verursacht wird, Stress, Angstzustände und Depressionen.

Weiterlesen  Wie machen Sie Ihr Herz stärker?

Hepatitis – die Infektion dringt aufgrund einer chronischen Krankheit in die Leber ein und kann eine Leberentzündung verursachen und Symptome einer Hepatitis darstellen.

Herzprobleme – einige chronische und unbehandelte Fälle können das Herz und die Herzmuskeln beeinträchtigen. Es kann zu einer Entzündung der Herzschleimhaut (Perikarditis) und einer Myokarditis führen, die ein Symptom der Lyme-Borreliose im Spätstadium ist. Dieser entzündliche Zustand kann zu Herzblock oder Herzinsuffizienz führen.

Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Krankheit, die sich durch den Stich einer infizierten Zecke ausbreitet. Zecken sind kleine Insekten, die in Wäldern und Grasgebieten vorkommen. Sie leben vom Blut von Säugetieren und Vögeln. Die Lyme-Borreliose wird durch eine schwarzbeinige Zecke namens Hirschzecke übertragen, die mit ursächlichen Bakterien infiziert ist. Die verursachenden Bakterien von Lyme sind Borrelia burgdorferi und Borrelia mayonii in den Vereinigten Staaten und Borrelia afzelii und Borrelia garinii in Asien und Europa.

Zecken sind winzige Lebewesen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind. Vielen Menschen fällt es nicht auf, dass sie von Zecken gebissen werden. Die Zecken können die bakterielle Infektion nur dann auf den Menschen übertragen, wenn sie 36-48 Stunden oder länger am Körper haften bleiben. Die Bakterien dringen durch die Bissstelle in die Haut ein und wandern über das Blut in den Körper und verursachen Infektionssymptome.

Die Symptome der Lyme-Borreliose im Frühstadium sind

  • Erythema migrans – ein Ausschlag, der einem Bullauge an der Bissstelle ähnelt
  • Fieber
  • Schüttelfrost
  • Kopfschmerzen
  • Muskelschmerzen
  • Ermüdung
  • Schwellung in den Lymphknoten
  • Steifheit im Nacken

Fazit

Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Infektion, die durch den Stich einer infizierten Zecke übertragen wird. Die Symptome der Lyme-Borreliose im Spätstadium sind entzündliche Arthritis, Meningitis, neurologische Probleme und Herzprobleme. Es kann Wochen, Monate oder Jahre dauern, bis sie sich entwickeln und zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Weiterlesen  Wie gefährlich kann das Ignorieren von Zehennagelpilz sein?

Leave a Reply

Your email address will not be published.