Gesundheit und Wellness

Was sind Gelastic Anfälle: Ursachen, Symptome, Behandlung, Diagnose

Gelastische Anfälle sind eine solche Art, die durch übermäßiges Lachen und Kichern gekennzeichnet ist. Die Person hat keine Kontrolle über solche Anfälle und daher werden solche Emotionen typischerweise zum Zeitpunkt des Anfalls erzwungen. Es muss daran erinnert werden, dass Menschen mit solchen Anfällen während der Episode des Anfalls normalerweise bei Bewusstsein sind und sich ihrer Umgebung bewusst sind.

Was sind die Ursachen für gelastic Anfälle?

Die Hauptursache für gelastische Anfälle ist auf die abnormale Funktion des Hypothalamus zurückzuführen, der sich an der Basis des Gehirns befindet. Eine solche Art von Anfällen ist eine Form von fokalem Anfall, die aus der Lage des Hypothalamus entsteht. Die anormale Funktion kann auf Folgendes zurückzuführen sein:

  • Direkte Verletzungen traten im Hypothalamus oder seiner Umgebung auf.
  • Bildung eines Tumors um den Hypothalamus. Es sollte beachtet werden, dass solche Tumore gutartig oder sogar krebsartig sein können. Für die richtige Behandlung ist eine spezifische Diagnose erforderlich.

Wer hat wahrscheinlich gelastische Anfälle?

Gelastische Anfälle treten bei Kindern häufiger auf als bei Erwachsenen. Es ist auch zu sehen, dass Jungen ein höheres Risiko haben, solche fokalen Anfälle zu bekommen, als Mädchen. Es kann vorkommen, dass solche Anfälle beginnen, wenn das Kind versucht einzuschlafen. Es ist zu sehen, dass Kinder aufgrund einer Episode eines gelastischen Anfalls aus dem Schlaf geweckt werden. Zu beachten ist, dass solche Anfälle die Patienten nicht wirklich glücklich machen. Stattdessen wird ihnen das Lachen aufgrund einer abnormalen Funktion des Hypothalamus aufgezwungen. Somit beeinträchtigen solche Anfälle wesentlich das Wohlbefinden der Patienten und machen sie ängstlich.

Was sind die häufigsten Symptome von gelastic Anfällen?

Die Symptome von gelastischen Anfällen können bei verschiedenen Patienten unterschiedlich sein. Es ist bekannt, dass solche Anfälle über einen Zeitraum von 10-20 Sekunden unkontrollierbares Lachen andauern. Einige der häufigsten Symptome sind:

  • Es wird oft berichtet, dass solche Anfälle mit der sogenannten Aura beginnen. Der Patient kann überrascht aussehen oder plötzlich ängstlich oder panisch werden. Da die meisten Patienten Kinder sind, können sie nicht wirklich erklären, was mit ihnen passiert.
  • Der Patient kann über ein unangenehmes Gefühl oder Schmerzen im Magen oder Kopfschmerzen klagen .
  • Symptome, die bei fokalen Anfällen üblich sind, können vorhanden sein. Dazu gehören Schmatzen, Murmeln oder Schlucken.
  • Der Patient beginnt zu lachen und zu grunzen, was ziemlich gezwungen und ungewöhnlich aussieht. Solche Lachanfälle mögen der Zeit ziemlich unangemessen sein.
  • Säuglinge können zum Zeitpunkt solcher Anfälle ungewöhnlich grunzen und sich winden.
  • Manchmal suchen Kinder mit solchen Anfällen ohne besonderen Grund Trost bei einer Bezugsperson.
  • Manche Kinder rennen zu einem sichereren Ort, an dem sie sich wohl fühlen.
  • Es sollte beachtet werden, dass gelastic Anfälle viele Male an einem Tag auftreten können.

Wie können gelastic Anfälle diagnostiziert werden?

Sobald der Patient mit gelastischen Anfällen die Beschreibung der so erlebten Episoden hat, kann der Arzt eine detaillierte Diagnose stellen. Der Patient kann gebeten werden, sich einem Elektroenzephalogramm (EEG) zu unterziehen. Das EEG zeigt die im Gehirn vorhandenen Anomalien. Eine Magnetresonanztomographie (MRT) kann durchgeführt werden, um das Vorhandensein von Tumoren im Bereich um den Hypothalamus herum zu erkennen. Andere Formen von Gehirnscans wie CT-Scans können ebenfalls für den Prozess der detaillierten Diagnose empfohlen werden.

Wie werden gelastic Anfälle behandelt?

Die Behandlung von gelastischen Anfällen hängt von der Schwere der Symptome und der Grundursache solcher Anfälle ab. Nur wenige Behandlungsmethoden umfassen-

  • Antiepileptika zur Behandlung fokaler Anfälle können verschrieben werden.
  • Im Falle eines Tumors kann eine Strahlentherapie durchgeführt werden, um Tumore loszuwerden.
  • Falls der Arzt es für richtig hält, kann eine Operation zur Entfernung von Tumoren empfohlen werden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *