Gesundheit und Wellness

Was verursacht eine vergrößerte Aortenwurzel?

Die Aorta ist die längste Arterie im menschlichen Körper. Es ist das Blutgefäß, das dabei hilft, das Blut zu verschiedenen Teilen des Körpers zu transportieren. Die Aortenwurzel ist das Fundament oder der Abschnitt, der mit dem Herzen verbunden ist. Der Wurzelabschnitt besteht aus den Ästen der Koronararterien und der Aortenklappe. Der Annulus, der Faserring, umgibt die Aortenklappe, die drei Klappen enthält.

Inhaltsverzeichnis

Vergrößerte Aortenwurzel

Eine vergrößerte Aortenwurzel ähnelt der eines Aneurysmas. In diesem Fall tritt die Schwellung in der Wand der Aortenwurzel auf. Im Vergleich zu einem Aortenaneurysma ist ein Aneurysma, das sich zur Aortenwurzel entwickelt, tödlich, weil es eine Leckage der Aortenklappe verursacht. Im Allgemeinen dehnt sich ein Aneurysma über einen Zeitraum mit einer Rate von 10 % pro Jahr aus. Die Fortsetzung der Expansion führt zu einem Bruch. Ebenso ist es möglich, dass die Schichten auseinanderfallen und eine Aortentäuschung verursachen. Eine solche Situation führt zu inneren Blutungen, die das Überleben der Person unmöglich machen.

Was verursacht eine vergrößerte Aortenwurzel?

Eine der Hauptursachen für die Entwicklung eines Aortenwurzelaneurysmas ist auf eine Verhärtung der Arterien zurückzuführen. Die Arterien versteifen sich aufgrund der Ansammlung von Cholesterin und Fett in den Wänden der Aorta. Aus diesem Grund wird die Wand der Aortenwurzeln schwach und bricht zusammen.

Menschen, die am Marfan-Syndrom leiden , zusammen mit Störungen, die aufgrund von schwachem Bindegewebe entwickelt wurden, weisen einen hohen Grad an Entwicklung eines Aortenwurzelaneurysmas auf. Es ist auch bei Menschen üblich, die übermäßig rauchen und fettleibig sind.

Aortenwurzelaneurysma erkennen

Das Screening auf Dutzende von Aortenwurzelaneurysmen umfasst MRT-Scans , Ultraschall , Angiographie, CT-Scans und Röntgenaufnahmen . Ein Echokardiogramm ist auch hilfreich bei der Betrachtung der vergrößerten Aortenwurzeln. Die Ergebnisse sind nützlich, um den ersten Zoll der Aortenwurzel zu identifizieren und zu messen.

Im Frühstadium erkannt, ist es für den Facharzt möglich, das Wachstum mit Hilfe von Medikamenten zu verhindern. In vielen Fällen wird es pervers, das Vorhandensein einer vergrößerten Aortenwurzel zu identifizieren, da sie keine Symptome zeigt, bis sie einen Durchmesser von 5 cm erreicht. Hier verspürt die Person Schwindel , Kurzatmigkeit , Erbrechen , Übelkeit und verschwommenes Sehen .

Wenn ein Aneurysma den angegebenen Dimensionswert erreicht, fällt die Vergrößerung in die Kategorie eines Aneurysmas.

Behandlung

Die Behandlung einer vergrößerten Aortenwurzel variiert je nach Gesundheitszustand des Patienten. Darüber hinaus kommt es auch auf die Lokalisation und die Größe eines Aneurysmas an. Die Privilegien sowie die Risiken bei der Behandlung von Aortenwurzelaneurysmen sind anders als bei abdominalen und thorakalen Aortenaneurysmen.

Operieren ist die mögliche Lösung, wenn das Aortenaneurysma die Größe von 5 cm überschreitet. Der Grund dafür ist, dass in solchen Fällen die Gefahr des Reißens hoch ist. Aber der Chirurg wird allein auf dieser Grundlage nicht direkt zu einer Schlussfolgerung kommen. Er berechnet die damit verbundenen Risiken anhand der Struktur und Lage der vergrößerten Aortenwurzel.

Wenn die Größe unter dem angegebenen Wert liegt, wird der Arzt die Überwachung mit Hilfe regelmäßiger Screening-Verfahren fortsetzen. Während dieser Zeit wird der Spezialist Anweisungen geben, die dabei helfen, die Möglichkeit des Wachstums der Erweiterung zu verringern. Da Bluthochdruck und Cholesterin eine Schlüsselrolle bei der Verstärkung spielen, wird der Arzt einen Ernährungsberater aufsuchen, um eine Diät vorzubereiten, die hilft, beides zu reduzieren. Außerdem weist er auf Therapeuten hin, die beim Rauchstopp helfen . Zusätzliche körperliche Aktivitäten helfen bei der Gewichtsreduktion bei übergewichtigen Menschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *