Was verursacht Hautblasen und wie man sie loswird

Inhaltsverzeichnis

Was sind Hautblasen?

Hautblasen  sind extrem kleine, mit Flüssigkeit gefüllte Läsionen, die sich auf der äußersten Hautschicht bilden, wenn es zu einem Schnitt oder Bruch in der Haut kommt. Hautblasen können eigentlich als Abwehrmechanismus des Körpers bezeichnet werden, um das innere Gewebe vor jeglicher Art von Schäden zu schützen. Hautbläschen neigen dazu, sich aufgrund wiederholter und kräftiger Reibung der Haut zu bilden, die am häufigsten bei Menschen auftritt, die ihre Hände und Füße bei ihrer Arbeit verwenden. Aufgrund dieser Reibung wird die Haut gereizt und beginnt zu brechen und sich abzulösen. Wenn dies geschieht, wird der Abwehrmechanismus des Körpers ausgelöst und es kommt zur Bildung von Hautblasen an diesem bestimmten Bereich der Reizung.

Diese Blasen können mit klarer Flüssigkeit oder Wasser gefüllt sein und werden als wassergefüllte Hautblasen bezeichnet, während einige mit Blut gefüllt sein können und als blutgefüllte Hautblasen bezeichnet werden. Einige Hautblasen sind mit Eiter gefüllt und werden als Hautabszess bezeichnet. In einigen Fällen können Hautblasen aufgrund von Allergien oder Erkrankungen wie Dermatitis , Infektionen oder anderen Autoimmunerkrankungen auftreten . Hierbei ist zu beachten, dass die Skin Blisters niemals aufgeknallt werden sollten, da dies die Gefahr des Durchschleichens von Infektionen erhöht. Hautblasen lösen sich in einigen Fällen von selbst auf, während in einigen Fällen eine Exzision erforderlich sein kann, aber in den meisten Fällen verschwinden Hautblasen innerhalb einer Woche nach ihrer Entstehung.

Was verursacht Hautblasen?

Es gibt verschiedene Gründe, warum sich Hautblasen bilden. Einige Ursachen sind, wie oben erwähnt, recht häufig, wie z Blasen wie eine bakterielle, virale oder eine Pilzinfektion.

Im Folgenden sind einige der häufigsten Ursachen für Hautblasen aufgeführt:

Trauma: Dies ist vielleicht die häufigste Ursache für Hautblasen. In den meisten Fällen ist es die wiederholte Reibung, die zum Aufbrechen der Haut und zur Bildung von Hautblasen führt. Beispielsweise kann eine Person, die schlecht sitzende Schuhe trägt, am Fuß reiben, was zu Reibung führt, und wenn dies täglich geschieht, kommt es zur Bildung von Hautblasen. Einige der anderen Arten von Verletzungen oder Traumata, die zur Bildung von Blasen führen können, sind Verbrennungen, Insektenstiche, Sonnenbrände, Kontakt mit Chemikalien, Seifen und Reinigungsmitteln, gegen die eine Person allergisch ist.

Weiterlesen  Chronische Strahlendermatitis: Ursachen, Symptome, Behandlung, Risikofaktoren, Komplikationen

Infektionen: Dies ist eine weitere Ursache für Hautblasen, von denen bakterielle und Pilzinfektionen die häufigsten Arten sind. Impetigo  und Follikulitis sind die beiden häufigsten bakteriellen Infektionen, die Hautblasen verursachen. Bestimmte Virusinfektionen wie  Windpocken oder das Varizella -Zoster-Virus können Hautblasen verursachen. Scherpilzflechte ist eine der häufigsten Arten von Pilzinfektionen, die Hautblasen verursacht.

Kontaktdermatitis: Dieser Zustand tritt auf, wenn die Haut mit bestimmten Substanzen in Kontakt kommt, die dazu neigen, eine allergische Reaktion auszulösen. Dies ist eher bei Menschen in der chemischen Industrie zu beobachten, die verschiedenen Arten von Chemikalien ausgesetzt sind, und obwohl sie angemessen geschützt sind, sickern immer noch einige Chemikalien ein, um mit der Haut in Kontakt zu kommen, insbesondere an den Händen, die Hautblasen verursachen. Sogar einige Arten von Seifen und Reinigungsmitteln und sogar Schweiß können zu  einer Kontaktdermatitis führen , die Hautblasen verursacht.

Atopische Dermatitis: Diese Art von Dermatitis tritt hauptsächlich bei Kindern auf. Es ist auch unter dem Namen Ekzem bekannt. Dies resultiert aus einem überempfindlichen Immunsystem. Dies kann in Kombination mit allergischer Rhinitis auftreten. In diesem Zustand wird die Haut ungewöhnlich trocken, rissig und geschwollen und verursacht Hautblasen.

Bullöses Pemphigoid: Dies ist eine seltene Hauterkrankung, die zur Bildung von Hautblasen führt. Die häufigsten Bereiche, in denen sich Hautblasen aufgrund dieser Erkrankung entwickeln, sind Achselhöhlen, Bauch und Innenseiten der Oberschenkel. Es ist eine Autoimmunerkrankung und tritt hauptsächlich bei Menschen über 60 Jahren auf. Die Behandlung dieser Erkrankung beinhaltet normalerweise die Verwendung von Steroiden, da es sich um eine Autoimmunerkrankung handelt und Steroide das Immunsystem unterdrücken. Dieser Zustand kann besonders gefährlich für ältere Menschen sein, die bereits ein geschwächtes Immunsystem haben, und dieser Zustand kann sich für sie als lebensbedrohlich erweisen, wenn er nicht sofort behandelt wird.

Pemphigus Vulgaris: Dieser Zustand ist auch eine Autoimmunerkrankung, die die Haut betrifft und zur Bildung von Hautblasen führt. Die häufigsten Bereiche, in denen aufgrund dieser Erkrankung Hautblasen zu sehen sind, sind Mund, Nase, Augen und die Genitalbereiche. Pemphigus Vulgaris ist ziemlich ernst und eine Behandlung mit Steroiden wird empfohlen.

Wie oben erwähnt, sollten Hautblasen niemals aufgeplatzt oder aufgebrochen werden, da dies das Infektionsrisiko erhöht und den Zustand verschlechtert. In den meisten Fällen verschwinden Hautblasen, die durch eine Verletzung oder ein Trauma verursacht wurden, innerhalb von ein oder zwei Wochen nach ihrer Entstehung von selbst. In Fällen, in denen Hautblasen nicht verschwinden, ist eine Konsultation mit einem Arzt erforderlich, der die Blase entleert und dann eine antimikrobielle Salbe aufträgt, um die Hautblasen zu beseitigen. Trotz Bildung von Hautblasen aufgrund wiederholter Reibung schränkt die Person die Aktivitäten nicht ein, dann wird es viel schwieriger, Hautblasen zu behandeln. Es wird auch empfohlen, den betroffenen Bereich sauber und trocken zu halten, bis die Hautblasen verschwunden sind, und ihn mit einer antibakteriellen Seife in lauwarmem Wasser zu reinigen.

Hausmittel, um Hautblasen loszuwerden

Unten erwähnt sind einige Hausmittel, um Hautblasen loszuwerden.

Verbandsschutz: Hautblasen neigen dazu, sich durch ständige Reibung mit der Kleidung und durch Luft und andere Schadstoffe zu verschlimmern, und daher ist der Schutz mit einem Pflaster ein ziemlich effektiver Weg, um Hautblasen schneller loszuwerden. Band-Aid reduziert die Reibung und schützt die Hautblasen vor Reizungen. Man muss nur darauf achten, dass die klebrigen Enden des Pflasters enger zusammengelegt werden müssen, sodass der mittlere Teil des Pflasters nach oben ragt, was nicht nur die Hautblase schützt, sondern auch Luft durchlässt was eine schnellere Heilung der Hautblasen ermöglicht und ein schnelles Austrocknen ermöglicht.

Grüner Tee: Dies ist ein wirksames Hausmittel, um Hautblasen loszuwerden. Es hat entzündungshemmende Eigenschaften, die die Heilung erleichtern. Sie müssen zuerst ein paar Teebeutel  grünen Tee in kochendes Wasser geben und mit einem Teelöffel Backpulver mischen. Lassen Sie die Lösung abkühlen und tränken Sie dann die Hautbläschen in dieser Lösung. Sie können auch ein in die Lösung getauchtes Tuch verwenden und es dann auf Hautblasen auftragen, die sich in Bereichen wie der Rückseite der Schultern oder des Arms befinden, in denen die Lösung ziemlich schwierig einzuweichen ist.

Weiterlesen  Septische Arthritis des Hüftgelenks: Ursachen, Symptome, Behandlung, PT, Chirurgie

Apfelessig: Dies ist ein natürliches Heilmittel zur Behandlung vieler Beschwerden und Hautblasen ist eines davon. Apfelessig enthält natürliche antibakterielle Eigenschaften, die verhindern, dass sich Hautblasen infizieren. Alternativ kann auch Wasserstoffperoxidlösung verwendet werden, um Hautblasen loszuwerden. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Blasen in Apfelessig oder Wasserstoffperoxid einzuweichen.

Rizinusöl: Dies ist ein weiteres wirksames und beliebtes Hausmittel, um Hautblasen loszuwerden. Alles, was Sie tun müssen, ist, Rizinusöl auf die Blasen aufzutragen, bevor Sie abends zu Bett gehen, und es für den Rest der Nacht dort belassen. Dadurch können die Hautblasen schnell austrocknen und heilen.

Aloe Vera Gel: Dies ist ein weiteres wirksames und beliebtes Hausmittel, um Hautblasen aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften loszuwerden. Sie müssen das Gel nur einige Tage auf die Blasen auftragen, bis die Hautblasen trocken werden und abheilen.

Wie kann man Hautblasen vorbeugen?

Die Minimierung von Hautverletzungen und der Schutz der Haut ist die häufigste Methode zur Vorbeugung von Hautblasen. Man kann einfache Techniken wie das Tragen dicker Socken oder richtig sitzender Schuhe anwenden, um Hautblasen zu vermeiden. Das Tragen von Handschuhen bei der Arbeit kann viel Gutes tun, um der Bildung von Hautblasen vorzubeugen. Darüber hinaus kann das Tragen von Sonnenschutzmitteln in der Sonne dazu beitragen, die Haut zu schützen und die Bildung von Hautblasen zu verhindern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.