Gesundheit und Wellness

Wassersucht: Ursachen, Arten, Symptome, Behandlung, Hausmittel

Inhaltsverzeichnis

Was ist Dropsy?

Wassersucht ist ein altes Wort für Ödeme, bei denen es zu einer Ansammlung von Flüssigkeit im Körper (unter der Haut, Körperhöhlen, Zwischenräumen) kommt, die zu Schwellungen führt. Jeder Teil des Körperorgans kann von Wassersucht betroffen sein; Es ist jedoch häufiger in den Knöcheln, Füßen und Beinen zu sehen.

Die Behandlung von Wassersucht beim Menschen hängt von der zugrunde liegenden Ursache ab und besteht aus Medikamenten wie Diuretika und Antihypertensiva. Wassersucht muss nicht immer von einem ernsthaften Problem herrühren und oft reicht eine Behandlung zu Hause aus, um es zu lindern.

Ursachen der Wassersucht

Wenn im Körper überschüssige Flüssigkeit vorhanden ist, geht sie ins Blut über und wird über Schweiß, Urin und Kot ausgeschieden. Liegt eine Obstruktion im Kreislaufsystem oder eine Blutverdickung vor, sinkt der onkotische Druck. Die Funktion des onkotischen Drucks besteht darin, die Zirkulation der Flüssigkeit in den Gefäßen zu erleichtern. Kommt es hier zu einer Störung, kommt es zu Flüssigkeitsansammlungen in den Gewebezwischenräumen und damit zu Schwellungen. Je nach Ort der Flüssigkeitsansammlung gibt es unterschiedliche Formen der Wassersucht, wie peripheres Ödem, Aszites ,  Lungenödem und Pleuraerguss.

Es gibt verschiedene Ursachen für Wassersucht. Einige von ihnen sind physiologisch, während andere pathologisch sind. Eine der Hauptursachen für Wassersucht ist Schwangerschaft; und nach der Geburt des Kindes löst sich dieser Zustand auf. Einige der anderen Ursachen sind Leberzirrhose , Herzprobleme, tiefe Venenthrombose , unregelmäßiger Menstruationszyklus, bestimmte Medikamente und erhöhter Salzkonsum. Längeres Sitzen in der gleichen Position kann auch zu Wassersucht führen.

Arten von Wassersucht

Peripheres Ödem: Wenn sich in den peripheren Regionen des Körpers wie Knöcheln, Füßen und Beinen übermäßig viel Flüssigkeit ansammelt, spricht man von einem peripheren Ödem.

Aszites: Wenn sich übermäßig viel Flüssigkeit in der Bauchhöhle oder Bauchhöhle ansammelt, spricht man von Aszites.

Lungenödem: Wenn sich in den Zwischenräumen zwischen den Lungenbläschen übermäßig viel Flüssigkeit ansammelt, spricht man von einem Lungenödem.

Periorbitales Ödem: Periorbitale Schwellung oder Ödem ist ein Zustand, bei dem eine Person nach dem Aufwachen am Morgen Schwellungen um die Augen herum hat.

Pleuraerguss : Wenn sich übermäßig viel Flüssigkeit in der Pleura-/Lungenhöhle ansammelt, wird dies als Pleuraerguss bezeichnet.

Anzeichen und Symptome von Wassersucht

  • Schwellungen und Völlegefühl, Schwellungen an Knöcheln, Beinen, Füßen und in einigen Fällen auch Gesicht und Hände werden als Symptome von Wassersucht angesehen.
  • Die betroffene Haut wird glänzend und gespannt.
  • Es liegt ein Pitting-Ödem vor, dh bei Druckeinwirkung bildet sich ein Grübchen oder eine Vertiefung auf der Haut.
  • Abhängig von der zugrunde liegenden Ursache der Wassersucht können beim Patienten Symptome wie Atemnot, Bauchschmerzen, verminderter Urin und Schmerzen in der Brust auftreten.

Behandlung für Wassersucht

Die Behandlung von Wassersucht hängt von der zugrunde liegenden Ursache dieser Erkrankung ab. Die Behandlung besteht aus:

Medikamente: Es werden Diuretika verschrieben, die die Urinausscheidung erhöhen. Abgesehen davon werden auch blutdrucksenkende Medikamente verschrieben.

Hausmittel gegen Wassersucht

  • Der Salzkonsum sollte reduziert werden, da Salz Wasser im Körper zurückhält und die Symptome der Wassersucht verschlimmert.
  • Beim Sitzen sollten die Beine erhöht gehalten werden, da dies dazu beiträgt, dass das Blut durch die Schwerkraft zum Herzen fließt und die Symptome von Wassersucht verringert werden.
  • Kurzes Gehen trägt auch dazu bei, den Blutfluss zum Herzen aufrechtzuerhalten.
  • Das Tragen von Strumpf hilft bei der Verringerung der Schwellung.
  • Der Alkoholkonsum sollte reduziert werden, um einer Leberzirrhose vorzubeugen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *