Welche Antibiotika werden bei Milchgangektasie verwendet?

Die Ektasie des Milchgangs ist ein gutartiger Zustand, der durch Verstopfung oder Blockierung des Milchgangs (milchtragender) Milchgang unter der Brustwarze gekennzeichnet ist. Durch das Einfüllen der Flüssigkeit werden die Milchgänge geweitet und geweitet. Die Verstopfung der Milchgänge verursacht Entzündungen und Infektionen in ihnen. Diese Störung tritt häufiger im prämenopausalen Alter auf. Sie bleibt in der Regel ohne Symptome. Wenn die Symptome auftreten, handelt es sich um Schmerzen und Empfindlichkeit in der Brustwarze und in der Umgebung mit einem dicken, klebrigen Ausfluss aus der Brustwarze. Es erfordert in den meisten Fällen keine Behandlung, da es sich von selbst absetzt. Antibiotika, Schmerzmittel und eine Operation sind nur in wenigen Fällen indiziert.

Welche Antibiotika werden bei Milchgangektasie verwendet?

Die Antibiotika für die Ektasie des Milchgangs werden für 10-14 Tage verschrieben, um die durch die Krankheit verursachte Infektion zu heilen. Die meisten Patienten spüren nach Beginn der Antibiotika eine Linderung der Symptome. Es wird empfohlen, die verschriebene Antibiotikadosis zu vervollständigen, um eine Resistenzentwicklung gegen dieses bestimmte Antibiotikum zu vermeiden. Die zur Behandlung der Brustdrüsengangektasie verwendeten Antibiotika sind

Dicloxacillin – es wird verschrieben, wenn eine Staphylokokkeninfektion vermutet wird, um Infektionen der Brust zu behandeln

Amoxicillin (Augmentin) – dieses Antibiotikum ist wirksam bei der Abtötung von sowohl gramnegativen als auch grampositiven Mikroorganismen.

Oxacillin – es wird zur Behandlung von Staphylokokkeninfektionen des Milchgangs verwendet.

Ampicillin – es eignet sich am besten zur Behandlung von Infektionen durch anaerobe Bakterien.

Cephalexin- es wird bei Staphylokokkeninfektionen verschrieben, die durch grampositive Erreger verursacht werden.

Clindamycin (Cleocin) – es wird verwendet, um das Bakterienwachstum zu hemmen, ohne in das zentrale Nervensystem einzudringen.

Weiterlesen  11 schwerwiegende Folgen des Auslassens des täglichen Frühstücks

Vancomycin – wird Patienten verschrieben, die nicht auf Penicillin ansprechen und die mit resistenten Staphylokokken infiziert sind.

Die Ektasie des Milchgangs löst sich in vielen Fällen ohne Behandlung von selbst auf. Es kann eine Behandlung erfordern, wenn es beunruhigende Symptome verursacht. Entzündungshemmende Medikamente werden verschrieben, um Entzündungen und Schmerzen zu kontrollieren. Diese Arzneimittel können Paracetamol oder Ibuprofen sein. Wenn Antibiotika und Schmerzmittel die Symptome einer Ektasie des Milchgangs nicht lindern, wird eine chirurgische Entfernung des betroffenen Milchgangs empfohlen. Es ist selten erforderlich. Bei diesem Verfahren wird der betroffene Milchgang in der Nähe der Brustwarze entfernt.

Die Ektasie des Milchgangs ist ein Zustand, der durch die Verstopfung des Milchgangs mit dicker, klebriger Flüssigkeit gekennzeichnet ist. Die Flüssigkeit kann die Integrität der Kanäle stören, indem sie ihre Auskleidung verdünnt. Die Gänge werden kürzer, erweitert und dilatiert. Die Flüssigkeit ist dick und klebrig, die oft aus den Brustwarzen austritt. Der Zustand bessert sich ohne Behandlung. Es ist ein gutartiger Zustand. Es ist nicht bekannt, dass es das Krebsrisiko erhöht.

Eine Ektasie des Milchgangs kann sich bei jeder Person entwickeln, egal ob Mann, Frau oder Kinder in jedem Alter. Die Inzidenz ist am häufigsten im Alter von 40-50 Jahren, wenn sich eine Frau der Menopause nähert. Allerdings kann man diesen Zustand auch nach der Menopause entwickeln.

Die genaue Ursache der Ektasie des Milchgangs ist nicht bekannt. Aber das wachsende Alter der umgekehrten Brustwarze, meist das Alter vor der Menopause, und das Rauchen sind die Risikofaktoren, die die Erkrankung auslösen können.

Die Ektasie des Milchgangs zeigt keine Anzeichen oder Symptome. Wenn es irgendein Symptom darstellt; Sie können Folgendes erleben-

  • Ausscheidungen aus einer oder beiden Brustwarzen können aufgrund einer kontinuierlichen Verstopfung des Kanals auftreten. Der Ausfluss ist eine schmutzige und klebrige Flüssigkeit, die weiß, grün oder schwarz sein kann.
  • Es kann Schmerzen und Empfindlichkeit in der Brustwarze und um die Brustwarze herum verursachen
  • Rötungen in der Nähe der Brustwarze und des angrenzenden Bereichs können vorhanden sein. Die Brustwarze kann sich nach innen drehen.
  • In der Nähe des verstopften Milchgangs können harte Knoten oder Verdickungen in der Brust auftreten.

Die Ektasie des Milchgangs ist ein Zustand, der durch die Verstopfung des Milchgangs mit dicker, klebriger Flüssigkeit gekennzeichnet ist. es bessert sich von selbst und erfordert in vielen Fällen keine Behandlung. Wenn der Zustand nicht von selbst abklingt, wird er mit den oben beschriebenen Antibiotika, Schmerzmitteln und in schweren Fällen durch eine Operation behandelt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.