Gesundheit und Wellness

Welche Krankheit frisst Ihr Gehirn?

Inhaltsverzeichnis

Welche Krankheit frisst Ihr Gehirn?

Eine Infektion, die durch eine tödliche Amöbe namens Naegleria fowleri verursacht wird, verursacht eine Krankheit, die Ihr Gehirn frisst. Diese Krankheit ist als primäre amöbische Meningoenzephalitis oder PAM bekannt. Es führt zu einer Entzündung im Gehirn und zerstört das Gehirngewebe; daher der Begriff Gehirn fressende Krankheit.

Naegleria fowleri ist eine sehr seltene Infektion und extrem tödlich. Diese Amöbe kommt in Flüssen, Süßwasserseen und heißen Quellen vor. Es gelangt bei Aktivitäten wie Schwimmen oder anderen Wassersportarten in den Körper. Diese Amöbe kann, wenn sie eingenommen wird, aufgrund verschiedener Säuresekrete in Ihrem Magen nicht im Körper überleben. Es wird getötet, wenn es eingenommen wird. Es kann jedoch beim Schwimmen oder anderen Wassersportarten in die Nasengänge gelangen und in den Nasengängen verbleiben. Es wandert dann zum Gehirn, wo es eine schwere Entzündung verursacht, die zu einer gefährlichen Schädigung des Gehirngewebes führt. Der Tod tritt in der Regel innerhalb einer Woche ein, wenn die Infektion nicht umgehend behandelt wird.

Symptome einer Naegleria-Infektion

Eine Infektion durch Naegleria fowleri führt zur Entwicklung einer Krankheit, die als primäre amöbische Meningoenzephalitis oder PAM bekannt ist. Es führt zu einer Entzündung im Gehirn und zerstört das Gewebe des Gehirns. Die Anzeichen und Symptome dieser Infektion entwickeln sich zwischen zwei und fünfzehn Tagen nach der Ansteckung mit der Amöbe. Diese können beinhalten-

  • Fieber
  • Veränderungen im Geruchs- und Geschmackssinn
  • Nackensteifheit
  • Plötzliche Kopfschmerzen , die von Natur aus schwerwiegend sind
  • Lichtempfindlichkeit oder Lichtempfindlichkeit
  • Brechreiz
  • Erbrechen
  • Verwechslung
  • Halluzinationen
  • Ungleichgewicht
  • Schläfrigkeit oder Benommenheit
  • Krampfanfälle

Alle diese Anzeichen und Symptome entwickeln sich sehr schnell und können innerhalb einer Woche zum Tod führen. (1)

Ursachen einer Naegleria-Infektion

Die Hauptursache der Naegleria-Infektion ist die Amöbe Naegleria fowleri. Diese Amöbe kommt in Süßwasserseen, heißen Quellen und Flüssen vor. Diese Amöbe tritt besonders während der Sommersaison auf. Es wird manchmal auch im Boden gesehen. Diese Amöbe dringt beim Schwimmen oder anderen Wassersportarten oder sogar durch Staub durch Wasser in den Nasengang ein. Über die Nerven, die den Geruchssinn leiten, gelangt es dann zum Gehirn.

  • Eine beträchtliche Anzahl von Menschen wird dieser Amöbe jedes Jahr ausgesetzt. Allerdings sind nur wenige Menschen von dieser Infektion betroffen.
  • Diese Amöbe verbreitet sich nicht durch direkten Kontakt oder den Verzehr von kontaminierten Lebensmitteln oder Trinkwasser. Auch Schwimmbäder, die regelmäßig gereinigt und desinfiziert werden, enthalten diese Amöbe nicht. (1)
  • Einige Faktoren, die das Risiko einer Naegleria-Infektion erhöhen können, sind Schwimmen im Süßwasser, Hitzewellen und das Alter. (1)

Vorbeugende Maßnahmen für eine Naegleria-Infektion

Einige Maßnahmen können Ihr Risiko einer Naegleria-Infektion verringern und Ihnen helfen, sie zu verhindern. Diese können beinhalten-

  • Nicht in Süßwasserseen oder Flüssen schwimmen oder in heiße Quellen springen
  • Verwenden Sie eine Nasenklammer oder schließen Sie Ihre Nase fest, damit kein Wasser in Ihren Nasengang eindringt
  • Nicht zu tief eintauchen, um das Sediment in flachen, warmen Gewässern zu stören (1)

Behandlung einer Naegleria-Infektion

Selbst wenn die Behandlung rechtzeitig durchgeführt wird, sind die Heilungschancen bei Menschen, die mit dieser Amöbe infiziert sind, sehr gering. Die Amöbe breitet sich extrem schnell aus und eine frühzeitige Diagnose sowie eine schnelle und effiziente Behandlung sind äußerst wichtig, um zu überleben. (2)

Ein Antimykotikum namens Amphotericin B ist die erste Wahl zur Behandlung dieser Infektion. Es wird intravenös oder in den Raum um das Rückenmark verabreicht, um die Amöben zu zerstören.

Ein Medikament namens Miltefosin wird zur Notfallbehandlung dieser Erkrankung zur Verfügung gestellt. Wenn dieses Medikament mit anderen Medikamenten und anderen Formen der aggressiven Behandlung kombiniert wird, kann sich dies als äußerst vorteilhaft für die Verbesserung der Überlebensrate erweisen. (2)

Die Naegleria fowleri-Amöbe, auch bekannt als die gehirnfressende Amöbe, verursacht primäre amöbische Meningoenzephalitis oder PAM, eine extrem tödliche Krankheit. Wie der Name schon sagt, dringen diese Amöben in das Gehirn ein und fressen das Gehirngewebe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *