Welche Lebensmittel sind gut für die Heilung der Speiseröhre?

Säurereflux oder gastroösophageale Refluxkrankheit ist eine häufige Erkrankung, bei der sich die im Magen vorhandene Säure nach oben bewegt und aufgrund des Rückflusses in die Speiseröhre gelangt. Im Laufe der Zeit kann die Säure beginnen, die Schleimhaut des Speiseröhrengewebes zu reizen und bestimmte Veränderungen hervorzurufen. Abgesehen von Medikamenten können bestimmte Lebensmittel bei der Behandlung dieses Zustands helfen. Dieser Artikel beschreibt, welche Lebensmittel gut für die Heilung der Speiseröhre sind.

Dieser Zustand kann nicht als schwerwiegend angesehen werden. Wenn es eine Veränderung in der Schleimhaut der Speiseröhre gibt, die den Mund mit dem Magen verbindet, bedeutet dies, dass sie durch anhaltenden sauren Rückfluss oder sogar Sodbrennen verursacht wurde . Dies wird als Barrett-Ösophagus bezeichnet. Es kann als Zeichen der Veränderungen in den anderen Zellen angesehen werden, die Krebs in der Speiseröhre verursachen können.

Welche Lebensmittel sind gut für die Heilung der Speiseröhre?

Nach dem Schlucken von Nahrung kann eine Person ein brennendes Gefühl in der Brust verspüren und möglicherweise auch das Gefühl haben, dass die Nahrung im Hals stecken bleibt. Dies kann auf eine Ösophagitis zurückzuführen sein. Ösophagitis ist eine Zärtlichkeit, die die Auskleidung der Speiseröhre betrifft. Daher ist es wichtig, den ärztlichen Rat, alle gegebenen Behandlungen und ernährungsbezogenen Anweisungen zu befolgen, um diesen Zustand besser zu bewältigen.

Da die Ernährung eine sehr wichtige Rolle bei der Behandlung der Symptome spielt und bestimmte Lebensmittel die Genesung fördern können, ist es wichtig zu wissen, welche Lebensmittel gut für die Heilung der Speiseröhre sind. Eine einfache Speiseröhren-Diät kann die Speiseröhre viel schneller heilen. Die verdauliche Ernährung hilft auch dabei, das Essen zu erleichtern. Ösophagitis heilt ohne Intervention, aber es ist ratsam, eine weiche oder ösophageale Diät einzunehmen. Das Hauptziel der weichen Diät ist es, den Prozess des Essens etwas weniger schmerzhaft und angenehm zu gestalten und auch zu verhindern, dass die Nahrung in der Speiseröhre verbleibt und Reizungen verursacht.

Weiterlesen  Was ist Hypovitaminose D oder Vitamin-D-Mangel und wie wird er behandelt?

Die beste Auswahl an Lebensmitteln sind sicherlich die Lebensmittel, die leicht verdaulich sind. Solche Lebensmittel sind auch gut für die Heilung der Speiseröhre.

Getränke – Wasser ist das beste Getränk, während das Nippen an kühler fettarmer Milch auch sehr hilft. Zartes Kokosnusswasser und Buttermilch sind einige der Lebensmittel, die als gut für die Heilung der Speiseröhre gelten. Die kohlensäurehaltigen Getränke, die sehr heiß und kalt sind, sollten vermieden werden. Experten und Ernährungswissenschaftler raten ausdrücklich dazu, den Verzehr von Lebensmitteln und koffeinhaltigen Getränken einzuschränken, manchem hilft auch der Verzicht auf Minz- und Zitrusgetränke.

Milchprodukte – Es gibt keine Einschränkungen für Milchprodukte, da die meisten von ihnen helfen, die Speiseröhre zu heilen. Es sollte beachtet werden, dass beim Essen von Käse die weicheren Optionen ratsam sind. Fettarme Sorten sind besser und können als gut für die Heilung der Speiseröhre angesehen werden.

Obst und Gemüse – Obst und Gemüse können in gekochter oder gedämpfter und pürierter Form eingenommen werden. Manche mögen es gerne püriert wie Suppen und Smoothies. Fruchtbecher und Apfelmus sind geeignete Optionen. Bananen und Avocados gelten als einige der Lebensmittel, die gut für die Heilung der Speiseröhre sind. Suppen und Brühen mit Kartoffeln, Karotten und anderem Gemüse sind eine gute Option, da sie dabei helfen, das Essen weicher zu machen. Faserige Lebensmittel und die mit Samen gefüllten Lebensmittel wie Sellerie, Damenfinger sollten vollständig vermieden werden.

Brote und Getreideprodukte – Brote und Getreide, sie sollten in die Suppe oder Brühe getaucht werden, um sie weicher zu machen. Für eine ösophageale Weichkostdiät sind gekochte Cerealien, die keine Samen oder Nüsse enthalten, ideal. Einige der Artikel, die vollständig vermieden werden sollten, sind Getreide, Muffins, Semmelbrösel und Reis, da der Verzehr dieser Artikel die Reizung auf ein höheres Niveau erhöhen kann.

Tierische Lebensmittel – Protein ist ein wesentlicher Bestandteil jedes Ernährungsplans. In diesem Fall schützt püriertes Rind-, Geflügel- und Schweinefleisch die Speiseröhre. Mit diesen Zutaten zubereitete Brühen sind effektiver. Mit Pfefferkörnern gewürztes Fleisch, Würstchen, trockenes Roastbeef und Speck sollten komplett ignoriert werden. Wenn es um Fisch geht, sind einige von ihnen sehr leicht zu schlucken, wie die weißen Fische ohne Gräten; Tilapia oder sogar der Kabeljau. Rührei ist weich und schadet beim Schlucken nicht.

Weiterlesen  Wirksamkeit von Lexapro & seine Dosierung, Nebenwirkungen

Andere – Joghurt ist extrem gut für die Heilung der Speiseröhre, aber Früchte, Samen oder Müsli sollten nicht hinzugefügt werden. Wenn kalte Speisen keine Reizungen hervorrufen, kann fettarmes Eis bedenkenlos verzehrt werden.

Diät-Tipps zur Heilung der Speiseröhre

Auch bei weicher Ernährung ist es notwendig, kleine Bissen zu sich zu nehmen und die Nahrung richtig zu kauen. Es ist ratsam, zähes Fleisch und Brot mit harter Brotkruste zu vermeiden. Es wird extrem schwierig und schmerzhaft, diese abrasiven Lebensmittel zu schlucken. Während der Einnahme von festen Nahrungsmitteln ist es gut, Flüssigkeiten zu trinken, um die Nahrung zu befeuchten. Es ist wichtig, mit dem Essen aufzuhören, wenn Sie beginnen, sich satt zu fühlen. Bei der Getränkeauswahl sollte auf entkoffeinierten Kaffee, Tee und Erfrischungsgetränke verzichtet werden. Jede Mahlzeit sollte mindestens 3 Stunden vor dem Schlafengehen eingenommen werden, und das Essen sollte gemächlich in einer ruhigen Atmosphäre eingenommen werden. Kleine, aber häufige Mahlzeiten und Zwischenmahlzeiten sollten in regelmäßigen Abständen eingenommen werden.

Tipps zur Förderung der Heilung der Speiseröhre

Laut der klinischen Studie von 2017 wurde herausgefunden, dass der Verzehr von zu viel zuckerhaltigen Lebensmitteln das Risiko für dieses Speiseröhrenproblem erhöht. Das liegt vor allem daran, dass der Blutzuckerspiegel ansteigt, wenn zu viel Zucker in der Ernährung enthalten ist. Durch den hohen Spiegel des Hormons Insulin steigt das Risiko für Gewebeveränderungen und Krebs. Wenn eine Diät zusammen mit Kohlenhydraten viel Zucker enthält, ist es sehr wahrscheinlich, dass eine Person an Übergewicht gewinnt und fettleibig wird. Es sollten raffinierte und einfache Kohlenhydrate gewählt werden wie Saccharose, Glucose, Dextrose etc.

Lebensstilfaktoren wie Gewichtsmanagement, pünktliches Essen und Vermeiden schwerer Mahlzeiten helfen bei der Kontrolle des sauren Refluxes. Es ist sehr wichtig, rechtzeitig medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen und den Gesundheitszustand regelmäßig zu überwachen. Daher ist es wichtig, neben Nahrungsmitteln, die gut für die Heilung der Speiseröhre sind, auch übermäßigen Zucker, raffinierte und stark gewürzte Speisen zu vermeiden, um Schäden an der Speiseröhrenschleimhaut zu vermeiden.

Weiterlesen  Was ist Lyme-Arthritis?

Leave a Reply

Your email address will not be published.