Wie Antibiotika wirksam waren und warum ihre Resistenz ein wachsendes Problem darstellt

Antibiotika sind Arzneimittel, die helfen, das Wachstum von Bakterien beim Menschen zu zerstören oder zu verlangsamen. Es wird auch als antibakteriell bezeichnet. Es hilft somit bei der Vorbeugung und Bekämpfung von bakteriellen Infektionen. In diesem Artikel diskutieren wir, wie Antibiotika wirksam sind und warum ihre Resistenz ein wachsendes Problem darstellt.

Wenn Antibiotika richtig eingesetzt werden, können sie das Leben eines Menschen retten, indem sie entweder die Vermehrung der Bakterien stoppen oder sie dauerhaft zerstören. Sir Alexander Fleming war der erste, der ein Antibiotikum erfand. Penicillin war das erste Antibiotikum, das im Jahr 1928 erfunden wurde. Heute sind viele auf Penicillin basierende Antibiotika wie Ampicillin, Amoxicillin und Penicillin G auf dem Markt erhältlich, die häufig zur Vorbeugung bakterieller Infektionen eingesetzt werden.

 

Wie wirken Antibiotika?

Die Hauptfunktion des Immunsystems unseres Körpers besteht darin, die bakterielle Infektion zu bewältigen oder zu bekämpfen. Manchmal ist die Anzahl der schädlichen Bakterien jedoch so groß, dass das Immunsystem nicht mit ihnen kämpfen kann. In solchen Fällen wird es notwendig, Antibiotika einzunehmen. Wenn Sie das richtige Antibiotikum zum richtigen Zeitpunkt einnehmen können, wird es Ihr Immunsystem stärken, um mit den Bakterien zu kämpfen und sie abzutöten. Außerdem verhindert es die Vermehrung der Bakterien. Vor der Kenntnis von Bakterien wurde festgestellt, dass 30 % der Todesfälle auf eine bakterielle Infektion zurückzuführen sind. Aber dank dieser Antibiotika kann die tödliche bakterielle Infektion jetzt geheilt werden. Lassen Sie uns also verstehen, wie Antibiotika bei der Behandlung von Infektionen wirksam waren.

Sie können jetzt viele Klassen von Antibiotika auf dem Markt finden, die in verschiedenen Formen wie Tabletten, Kapseln, Flüssigkeiten, Cremes, Salben usw. erhältlich sind. Alle diese Antibiotikaformen töten entweder die Bakterien oder verlangsamen oder stoppen ihr Wachstum durch die folgenden drei Wege:

  1. Sie greifen die Wand an oder bilden einen Belag, der die Bakterien umgibt
  2. Sie stören die weitere Vermehrung der Bakterien
  3. Sie blockieren die Proteinproduktion in Bakterien.
Weiterlesen  Shaver-Krankheit oder Bauxitfibrose: Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Vorbeugung

Unabhängig davon, welches Antibiotikum Sie verwenden, werden Sie feststellen, dass die Symptome einer bakteriellen Infektion aufhören, wenn es zur richtigen Zeit eingenommen wird. Im Allgemeinen zeigt sich, dass das Antibiotikum kurz nach der Einnahme zu wirken beginnt. Aber Sie werden möglicherweise nicht innerhalb von ein oder zwei Tagen vollständig von der bakteriellen Infektion befreit. Wie lange es dauert, bis Sie vollständig gelindert sind, hängt von der Art der Infektion und der Dosierung der Antibiotika ab, die Sie eingenommen haben. In den meisten Fällen sieht man jedoch, dass der Patient innerhalb von 7 bis 14 Tagen entlastet wird.

 

Warum ist die Antibiotikaresistenz ein wachsendes Problem?

Antibiotika sind eines der stärksten Medikamente, die ein Arzt zur Behandlung einer Infektion verschreiben kann. Heutzutage ist jedoch zu sehen, dass einige Arten von Antibiotika weniger nützlich sind als früher. Dies geschah aufgrund der Zunahme von Antibiotikaresistenzen, die nun zu einem wachsenden Problem werden. Es ist notwendig zu verstehen, warum die Resistenz gegen Antibiotika ein wachsendes Problem darstellt.

Das Problem der Antibiotikaresistenz tritt auf, wenn es nicht mehr möglich ist, die bakterielle Infektion mit dem Antibiotikum zu kontrollieren oder die Bakterien abzutöten. Wenn Sie Antibiotika einnehmen, werden die empfindlichen Bakterien abgetötet oder beseitigt. Wenn die empfindlichen Bakterien entfernt oder abgetötet werden, werden Sie die Symptome los und fühlen sich besser. Aber während der Antibiotikabehandlung werden nicht die gesamten Bakterien abgetötet oder beseitigt. Die Bakterien, die während der Behandlung überlebt haben, werden gegen dieses bestimmte Antibiotikum resistent. Dann können diese Bakterien einige einzigartige Eigenschaften haben, die verhindern können, dass dieses bestimmte Antibiotikum auf sie einwirkt. Wenn Sie dieses Antibiotikum also das nächste Mal einnehmen, wird es bei ihnen nicht wirken und Sie werden nicht von den Symptomen befreit.

Weiterlesen  Was sind die ersten Symptome einer postzosterischen Neuralgie und wie testet man darauf?

Studien deuten darauf hin, dass Bakterien mit der Zeit klüger geworden sind und zusammen mit dem massiven unvorsichtigen Einsatz von Antibiotika in der klinischen Praxis zu einer Resistenz von Bakterien gegen antimikrobielle Mittel geführt hat. 1

Einige der schwerwiegenden antibiotikaresistenten Infektionen sind Clostridium difficile (C. diff), Vancomycin-resistente Enterococcus (VRE), Methicillin-resistente Staphylococcus aureus (MRSA) und Carbapenem-resistente Enterobacteriaceae (CRE).

Fazit

Ein Antibiotikum ist ein sehr wirksames Medikament, das Infektionen behandeln und sicherlich das Leben eines Menschen retten kann. Aber die Antibiotikaresistenz ist jetzt zu einem Hauptanliegen geworden. Zu wissen, warum Antibiotikaresistenzen ein wachsendes Problem darstellen, kann uns dabei helfen, geeignete Maßnahmen zu ergreifen.

Manchmal ist die Verschreibung von Antibiotika zur Behandlung bestimmter Symptome unnötig. Eine solche unangemessene Verwendung oder übermäßige Verwendung von Antibiotika kann zu Antibiotikaresistenzen führen. Auch in vielen Fällen brechen die Patienten die Einnahme des Antibiotikums ab, nachdem sie die Symptome gelindert haben, auch ohne den Arzt zu konsultieren. In einem solchen Fall überleben die Bakterien, was zu Antibiotikaresistenzen führen kann. Daher ist es immer ratsam, die gesamte von den Ärzten verschriebene Antibiotika-Kur durchzuführen, um die Infektion vollständig zu beseitigen.

Abgesehen davon sollten die Ärzte Antibiotika nur bei schweren bakteriellen Infektionen verschreiben. Daher kann die Einnahme des richtigen Antibiotikums und der Abschluss seines vollständigen Behandlungsverlaufs den Menschen nur vor der ernsthaften Besorgnis einer Antibiotikaresistenz bewahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published.