Wie effektiv ist Lasix & was sind seine Nebenwirkungen?

Sie müssen Ihren Arzt informieren, wenn Sie eine dieser Erkrankungen haben, bevor Sie Lasix einnehmen: vergrößerte Prostata , Zirrhose oder jede Form von Lebererkrankung, Probleme beim Wasserlassen, hoher Cholesterinspiegel, Nierenerkrankung, allergisch gegen Sulfa-Medikamente, Elektrolytstörungen, Lupus oder Gicht .

Wie effektiv ist Lasix?

Lasix ist eine Wasserpille, die als Schleifendiuretikum wirkt und dem Körper effektiv hilft, indem es nicht zu viel Salz aufnimmt. Das nicht absorbierte Salz wird durch den Urin geleitet.

Lasix wird Menschen zur wirksamen Behandlung von Ödemen (Flüssigkeitsansammlungen) verabreicht, hauptsächlich bei Patienten mit Nierenerkrankungen (nephritisches Syndrom), Lebererkrankungen oder kongestiver Herzinsuffizienz.

Lasix wird auch zur wirksamen Behandlung von Bluthochdruck (Bluthochdruck) eingesetzt.

Wichtige Details

Wenn Sie Probleme beim Wasserlassen haben (wie weniger oder kein Urin), sollten Sie kein Lasix einnehmen. Lasix muss nur in der bevorzugten Dosierung eingenommen werden; hohe Dosierungen können zu Hörverlust führen .

Sie müssen Ihren Arzt auch informieren, wenn Sie sich kürzlich einer MRT -Untersuchung (Magnetresonanztomographie) oder einer anderen Form von Untersuchung unterzogen haben, bei der radioaktiver Farbstoff verwendet wird, der durch eine Vene eingeführt wird. Nehmen Sie nur die von Ihrem Arzt verschriebene Dosis von Lasix ein. Hohe Dosierungen führen zu Hörverlust . Wenn Sie sich wohl fühlen und Sie Bluthochdruck-Tabletten einnehmen, müssen Sie dieses Arzneimittel trotzdem einnehmen, da Bluthochdruck möglicherweise keine Anzeichen oder Symptome zeigt.

Vor der Einnahme von Lasix

Wenn Sie allergische Reaktionen auf dieses Arzneimittel haben, sollten Sie es nicht einnehmen. Hier sind einige Bedingungen, unter denen Sie Lasix nicht einnehmen dürfen:

  • Kann nicht urinieren
  • Vergrößerte Prostata, Probleme beim Wasserlassen, Blasenverstopfung
  • Triglyceride (Fett im Blut)
  • Hoher Cholesterinspiegel
  • Nierenerkrankung
  • Lebererkrankung oder Zirrhose
  • Lupus
  • Gicht
  • Allergisch gegen Sulfonamide
  • Diabetes
  • Elektrolytungleichgewicht (niedriger Magnesium- oder Kaliumspiegel im Blut).
Weiterlesen  Vorbeugende Behandlung von primärem Kopfschmerz: Vorbeugung von Clusterkopfschmerz, Spannungskopfschmerz

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie sich einer MRT oder einer anderen Art von Untersuchung unterzogen haben, bei der radioaktive Substanzen in Ihre Venen gespritzt werden müssen. Diese Farbstoffe mit Lasix verursachen Nierenerkrankungen.

Wenn Sie planen, schwanger zu werden oder schwanger zu werden, informieren Sie Ihren Arzt, da nicht bekannt ist, ob Lasix das ungeborene Kind schädigen kann.

Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie Ihr Kind stillen, da es über die Muttermilch auf das Kind übergehen und dem Baby schaden kann.

Wie nehme ich Lasix?

Dieses Medikament Lasix darf nur eingenommen und wie von Ihrem Arzt verschrieben werden. Es ist wichtig, alle Richtlinien auf dem Etikett zu befolgen. Es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Arzt die Dosierung von Zeit zu Zeit ändert, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Dieses Arzneimittel darf nicht in kleineren oder größeren Mengen und nicht eingenommen werden, wenn es überhaupt nicht erforderlich ist.

Dieses Medikament Lasix sollte nicht anders als in der vorgeschriebenen Dosierung eingenommen werden, da es zu irreversiblem Hörverlust führen kann.

Sie müssen einen speziellen Dosierbecher oder Messlöffel oder eine spezielle Spritze verwenden, die zum Abmessen des Arzneimittels bereitgestellt wird. Wenn Sie keines der oben genannten Messobjekte haben, können Sie es in Ihrer Apotheke erfragen.

Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass Sie aufgrund des häufigen Wasserlassens sehr leicht hydriert werden. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Anweisungen Ihres Arztes genau zu befolgen und ausreichend Kaliumsalz oder Kaliumpräparate in Ihrer Ernährung zu sich zu nehmen.

Ihr Arzt wird Ihnen häufige medizinische Tests verschreiben, wenn Sie Lasix einnehmen.

Lasix sollte nicht gestoppt werden, nur weil Sie sich gut fühlen und Sie müssen weiterhin Lasix verwenden. In den meisten Fällen müssen Blutdruckmedikamente lebenslang eingenommen werden.

Weiterlesen  Ursachen für hohe Triglyceride bei einer mageren Person und Möglichkeiten, sie zu reduzieren?

Sie müssen Ihren Arzt rechtzeitig vor einer Operation darüber informieren, dass Sie dieses Arzneimittel einnehmen.

Lasix muss nur bei Zimmertemperatur gelagert werden und vor Licht, Hitze und Feuchtigkeit geschützt werden. Bewahren Sie dieses Arzneimittel (Lösung zum Einnehmen) nicht länger als 90 Tage nach dem Öffnen der Flasche auf, auch wenn noch unbenutztes Arzneimittel vorhanden ist.

Was sind die Nebenwirkungen von Lasix?

Wenn Sie Symptome einer allergischen Reaktion auf Lasix haben, suchen Sie sofort medizinische Hilfe auf. In den meisten Fällen sind Schwellungen Ihres Rachens, Ihrer Lippen, Ihrer Zunge oder Ihres Gesichts, Atembeschwerden oder Nesselsucht die Reaktionen

Holen Sie sich sofort medizinische Hilfe, wenn Sie eine dieser schweren Nebenwirkungen von Lasix bemerken:

  • Hörverlust, Klingeln in den Ohren
  • Starke Bauchschmerzen, die sich in Richtung Rücken ausbreiten
  • Probleme mit der Sprache oder dem Gedächtnis, Schläfrigkeit oder Verwirrtheit
  • Appetitlosigkeit , muffiger oder süßer Atemgeruch, Erbrechen, Übelkeit
  • Leichte Blutungen oder Blutergüsse, blasse Haut
  • Gelbsucht (Gelbfärbung von Augen oder Haut, dunkler Urin)
  • Halsschmerzen, Übelkeit oder plötzliche Schwäche, Schüttelfrost oder Fieber.

Symptome eines Elektrolytungleichgewichts: Stimmungsschwankungen, Energiemangel, erhöhter Durst, Mundtrockenheit, kein oder wenig Wasserlassen, schneller Herzschlag, Schwäche oder Muskelschmerzen

Symptome von Nierenproblemen: Schwellungen in Ihren Knöcheln oder Füßen, schwieriges oder schmerzhaftes Wasserlassen, Kurzatmigkeit , Müdigkeit, kein oder wenig Wasserlassen.

Hautreaktionen: Schwellung der Zunge oder des Gesichts, Halsschmerzen, Fieber, Brennen in den Augen, Schmerzen in der Haut, gefolgt von violettem oder rotem Hautausschlag, der sich dann über den Oberkörper und das Gesicht ausbreitet und Abschälen und Blasenbildung verursacht.

Andere Nebenwirkungen von Lasix:

  • Kopfschmerzen
  • Kribbeln
  • Schwindel
  • Taubheit
  • Verschwommenes Sehen ist auch eine Nebenwirkung von Lasix.
Weiterlesen  Fibronektin-Glomerulopathie: Definition, Ursachen, Symptome, Diagnose, Behandlung, Prognose

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *