Wie kann der Besitz eines Hundes zu Ihrer allgemeinen Gesundheit und Ihrem Wohlbefinden beitragen?

Die Tiere, die professionell ausgebildet sind, wie Blindenhunde, bieten den Menschen, die sie besitzen, zu viele Vorteile. Aber auch ein durchschnittlicher Hund kann seinen Besitzern verschiedene Vorteile bieten, die sich auf die körperliche und geistige Gesundheit beziehen. Hunde können Stress abbauen, Einsamkeit sowie Depressionen und Angst lindern, Verspieltheit fördern; es kann auch Gesellschaft für ältere Erwachsene bieten. Am wichtigsten ist, dass ein Hund auch etwas Freude in das Dasein eines jeden Menschen bringen kann.

Der Besitz eines Hundes kann Ihre allgemeine Gesundheit und Ihr Wohlbefinden verbessern. Hunde sind mehr als andere Tiere zu Menschen geworden und beziehen sich sowohl auf menschliches Verhalten als auch auf Emotionen. Hunde sind in der Lage, die Wörter zu verstehen, die Menschen verwenden, sowie die Interpretation von Stimmlage, Gesten und Körpersprache. Wie jeder andere Freund kann ein treuer Hund Ihnen in die Augen schauen und Ihren emotionalen Zustand in hohem Maße verstehen.

Während sich die meisten Besitzer über die Freuden im Klaren sind, die es mit sich bringt, ihr Leben mit Haustieren zu teilen, sind sich die meisten Menschen noch nicht der geistigen und körperlichen Gesundheit bewusst, die mit dem Kuscheln Ihres Hundes einhergeht. Erst in jüngster Zeit ist zu sehen, dass Studien wissenschaftlich belegen, dass die Bindung von Tier und Mensch tendenziell enorme Vorteile zeigt. Menschen, die Haustiere haben, haben ein längeres Leben und ein geringeres Risiko für Herzerkrankungen.

Vorteile des Besitzens eines Hundes – was mehrere Studien herausgefunden haben:

Viele Studien haben die folgenden Vorteile des Besitzens eines Hundes gezeigt:

  • Menschen, die Hunde besitzen, haben im Vergleich zu Menschen ohne Haustiere ein geringeres Risiko, an Depressionen zu erkranken.
  • Menschen mit Hunden haben einen niedrigeren Blutdruck als Menschen ohne Haustiere. Studien haben gezeigt, dass Menschen mit grenzwertigem Bluthochdruck, wenn sie Hunde adoptierten, innerhalb weniger Tage einen Blutdruckabfall zeigten.
  • Serotonin- und Dopaminspiegel können durch das Spielen mit einem Hund schießen, was die Sinne vollkommen beruhigen kann.
  • Menschen, die Haustiere besitzen, haben niedrigere Cholesterin- und Triglyceridwerte.
  • Patienten, die einen Herzinfarkt erlitten haben und Haustiere haben, überleben tendenziell länger als diejenigen, die keine Haustiere haben.
  • Menschen, die über 65 Jahre alt sind und Haustiere haben, gehen tendenziell seltener zum Arzt als diejenigen, die keine Haustiere haben.
Weiterlesen  11 schwerwiegende Folgen des Auslassens des täglichen Frühstücks

Einer der Hauptgründe, warum alle Haushunde therapeutische Wirkungen haben, ist, dass sie dazu beitragen, das Grundbedürfnis eines Menschen zu erfüllen, das Berührung ist. Sogar die Kriminellen, die im Gefängnis waren, neigen dazu, ein bestimmtes positives Verhalten zu zeigen, nachdem sie in Gesellschaft von Hunden oder anderen Haustieren gehalten wurden. Das Umarmen, Streicheln oder Berühren eines Tieres kann beruhigen oder beruhigen, wenn eine Person ängstlich oder völlig gestresst ist.

Die Gesellschaft eines Haustieres kann Einsamkeit lindern und Hunde sind ein Anreiz für Bewegung, die die Stimmung verbessern und auch Depressionen lindern kann.

Der Besitz eines Hundes kann Ihnen helfen, eine gesunde Lebensweise zu ändern

Bewusst oder unbewusst führt der Besitz eines Hundes zu einem gesünderen Lebensstil. Die Entscheidung für einen gesunden Lebensstil kann eine wichtige Rolle bei der Linderung von Angstzuständen, Depressionen, bipolaren Störungen , PTBS (Posttraumatische Belastungsstörung) und Stress spielen. Die Pflege eines Hundes kann Ihnen bei den folgenden Änderungen des Lebensstils helfen.

  • Hunde können helfen, Ihre Trainingszeit zu verlängern: Einen Hund zum Gassi gehen oder Laufen mitzunehmen, ist eine lohnende und unterhaltsame Art, sich an der täglichen Bewegung zu beteiligen. Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Hundebesitzer oft ihren täglichen Bewegungsbedarf decken, was sich auch für die Tiere als vorteilhaft erweist. Es wird schließlich Ihre Beziehung zu den Hunden fördern, dabei helfen, Verhaltensprobleme von Hunden loszuwerden und sie auch gesund zu halten.
  • Hunde bieten Kameradschaft: Ihre Freundschaft mit dem Hund kann Ihr Leben um Jahre verlängern und auch Krankheiten vorbeugen. Wenn Sie sich um ein Haustier kümmern, können Sie sich gewollt und gebraucht fühlen, was Sie möglicherweise von den Problemen ablenkt, mit denen Sie konfrontiert sind.
  • Hunde helfen bei Interaktionen im neuen Leben: Hunde können als soziale Schmiermittel für alle, die sie besitzen, fungieren, und dies kann Ihnen helfen, neue Beziehungen zu Menschen aufrechtzuerhalten. Während sie mit den Hunden Gassi gehen, halten die Besitzer oft an und sprechen mit Passanten.
  • Hunde können Ihnen helfen, Ihre Angst zu reduzieren: Das Teilen des Raums mit einem Hund kann Trost spenden, Selbstvertrauen aufbauen und auch Angst lindern. Da Hunde daran glauben, im Moment zu leben, machen sie sich keine Sorgen über die Dinge, die am Vortag passiert sind oder die morgen passieren werden. Stattdessen helfen sie dir, ruhig zu bleiben und im gegenwärtigen Moment zu leben.
  • Haushunde bringen Struktur in Ihren Alltag: Hunde müssen in regelmäßigen Abständen gefüttert und bewegt werden. Wenn diese Routine beibehalten wird, kann sie den Hund ruhig und ausgeglichen halten – das könnte auch für Sie funktionieren. Egal wie niedergeschlagen Sie sich fühlen, ein Blick auf Ihren Hund und Sie werden sich beeilen, sich um die täglichen Bedürfnisse des Haustieres zu kümmern.
  • Hunde können Ihnen helfen, Stress abzubauen: Stress kann schnell durch Bewegung und Berührung bewältigt werden. Der Blutdruck sinkt, wenn Sie einen Hund streicheln, und es kann dazu führen, dass Sie sich weniger gestresst und ruhig fühlen.

Einer der Vorteile eines Hundes ist, dass er beim Abnehmen helfen kann. Verschiedene Studien wurden mit dem Besitz eines Hundes und der Gewichtsabnahme in Verbindung gebracht.

  • Eine Studie zeigte, dass das Gassigehen mit einem übergewichtigen Hund sowohl dem Tier als auch seinem Besitzer geholfen hat, Gewicht zu verlieren. Hunde können sich als bester Kumpel erweisen, um ohne negative Einflüsse und mit größerer Konsequenz zu trainieren.
  • Heimbewohner, die ihre Therapiehunde an fünf Tagen in der Woche 20 Minuten lang mitnahmen, verloren 14 Pfund ohne Änderung der Ernährung.
  • Eine andere Studie fand heraus, dass Menschen, die einen Hund besaßen, 30 Minuten länger gingen als zuvor.

Haustierhunde und die gesundheitlichen Vorteile für ältere Erwachsene

Es gibt viele gesundheitliche Vorteile, einen Hund zu besitzen, wenn Sie ältere Erwachsene zu Hause haben. Der Besitz eines Hundes kann nicht nur eine grundlegende Kameradschaft vermitteln, sondern auch ein gesundes Altern ermöglichen.

  • Helfen Sie dabei, Freude und Sinn im Leben zu finden. Wenn eine Person altert, verliert sie oder er Dinge, die früher bei all den Aktivitäten die Zeit in Anspruch genommen haben. Einer kann sich von der Arbeit zurückziehen oder die Kinder können wegziehen. Sich um Ihr Haustier zu kümmern, kann Ihren Optimismus, Ihre Moral und Ihr Selbstwertgefühl steigern.
  • In Verbindung bleiben. Mit zunehmendem Alter wird es schwierig, das soziale Netzwerk aufrechtzuerhalten. Umzug, Tod, Krankheit und Pensionierung können Ihre Familienmitglieder sowie enge Freunde mitnehmen.
  • Steigert die Vitalität. Sie können alle Herausforderungen überwinden, die mit dem Altern einhergehen. Hunde fördern im Vergleich zu Katzen mehr Bewegung, Verspieltheit und Lachen. Dies kann helfen, Ihre Energie zu steigern und das Immunsystem zu stärken.

Haustierhunde und Erwachsene mit Demenz oder Alzheimer-Krankheit

Es gibt viele Vorteile, einen Hund zu besitzen, wenn Sie Erwachsene mit Alzheimer oder Demenz zu Hause haben. Alzheimer-Patienten können verschiedene Verhaltensprobleme zeigen, und die meisten von ihnen hängen mit ihrer Unfähigkeit zusammen, mit Stress umzugehen.

  • Alzheimer-Patienten, die eine Katze oder einen Hund zu Hause haben, leiden tendenziell weniger unter Angst- und Stressausbrüchen.
  • Hunde können eine nonverbale und positive Kommunikation gewähren. Die Interaktion und Berührung durch einen trainierten Hund kann die Patienten beruhigen und ihre Aggressivität verringern.
  • In den meisten Fällen kann das Verhaltensproblem des Patienten seine Reaktion auf den Stress einer Pflegeperson sein. Haustiere können dabei helfen, den Stress in hohem Maße abzubauen.
Weiterlesen  Wie kommen Sie nach einer Herzoperation aus dem Bett?

Es gibt viele Programme für Senioren, die eine ältere Katze oder einen älteren Hund adoptieren möchten, und sie können die Adoptionsgebühren sowie die medizinische Versorgung subventionieren.

Besitz eines Hundes – Hunde und die gesundheitlichen Vorteile für Kinder

Es gibt viele Vorteile, einen Hund zu besitzen, wenn Sie Kinder zu Hause haben. Kinder, die mit Hunden aufwachsen, sind weniger anfällig für Asthma und Allergien und lernen Mitgefühl, Verantwortung und Empathie.

  • Haustiere kritisieren nicht und geben keine Befehle. Sie sind liebevoll und ihre Anwesenheit kann ein Gefühl der Sicherheit im Haus vermitteln. Ein Hund kann helfen, Trennungsängste bei Kindern zu lindern, wenn ihre Eltern nicht in der Nähe sind.
  • Die Kameradschaft und Liebe eines Hundes kann einem Kind das Gefühl geben, etwas Besonderes zu sein, und auch dazu beitragen, ein positives Image zu entwickeln.
  • Kinder, die eine emotionale Bindung zum Hund haben, wissen, wie sie starke Beziehungen zu anderen Menschen aufbauen können.
  • Es gibt Studien, die die Fähigkeit von Hunden zeigen, aggressive oder hyperaktive Kinder zu beruhigen. Dafür müssen sowohl das Kind als auch der Hund darauf trainiert werden, sich gut miteinander zu verhalten.

Erwachsene und Kinder, beide können immens davon profitieren, mit den Hunden zu spielen. Sie können Entspannung und Ruhe sowohl im Gehirn als auch im Körper unterstützen. Ein Kind öffnet Tür zum Lernen, wenn es mit einem Hund spielt. Kindern kann die Bedeutung von Ausdauer beigebracht werden, indem sie den Hund trainieren.

Einen Hund besitzen – Hunde und Kinder mit Lernbehinderung und andere Herausforderungen

Es gibt mehrere Vorteile, einen Hund zu besitzen, wenn Sie ein behindertes Kind oder ein Kind mit Autismus zu Hause haben. Kinder, die Lernschwierigkeiten haben oder an Autismus leiden, werden in der Lage sein, eher eine Interaktion mit Haustieren als mit Menschen zu entwickeln. Nonverbale Kommunikationsmittel werden oft von autistischen Kindern verwendet, ähnlich wie bei den Hunden. Zu lernen, sich mit dem Hund zu verbinden, kann einem Kind helfen, eine starke Interaktion mit anderen Menschen zu entwickeln.

  • Haustiere können Kindern mit Lernschwierigkeiten eine große Hilfe sein und sich beruhigen, indem sie Stress regulieren. Sie können ihnen dabei helfen, ausgerüstet zu sein und die Herausforderungen der Störung zu meistern.
  • Wenn Sie mit einem Hund spielen und sich bewegen, kann ein Kind den ganzen Tag über aufmerksam und aufmerksam bleiben. Es kann sich auch als Stresskiller herausstellen und übermäßige Frustration und Angst lindern, die durch die Lernbehinderung verursacht werden können.

Leave a Reply

Your email address will not be published.