Wie lange dauert die Heilung einer Peronealsehnenentzündung?

Peronealsehnenentzündung ist eine Erkrankung, die durch eine Entzündung der Peronealsehnen gekennzeichnet ist. Dies geschieht normalerweise als Folge einer Überbeanspruchung der Peronealsehnen, die dazu führt, dass die Sehnen am Knochen reiben und sich entzünden. Wenn sie unbehandelt bleiben, schwellen die Sehnen an und werden dick, was zu erhöhten Schmerzen für die Person führt. Peronealsehnenentzündung ist eine Erkrankung, die bei Sportlern, insbesondere bei Läufern, weit verbreitet ist, da sie beim Laufen im Wettkampf eher zu einer erhöhten Reibung zwischen Sehne und Knochen führen. Einige der anderen Faktoren, die zur Entwicklung einer Peronealsehnenentzündung beitragen, sind plötzliche Zunahme von Aktivitäten wie Laufen, Gehen und Springen.

Personen, die nicht die richtige Trainingsmechanik anwenden, entwickeln mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Peronealsehnenentzündung. Personen, die keine unterstützenden Schuhe tragen, die für Aktivitäten wie Laufen entwickelt wurden, können ebenfalls eine Peronealsehnenentzündung entwickeln.

Wie lange dauert die Heilung einer Peronealsehnenentzündung?

Es dauert zwischen vier und sechs Monaten, wenn nicht sogar länger, bis die Peronealsehnenentzündung ausheilt. Es ist wichtig, dass die Person geduldig ist und den Fuß gut pflegt und die Empfehlungen des Arztes gewissenhaft befolgt, um den Heilungsprozess der Peronealsehnenentzündung zu beschleunigen.

Falls eine Operation zur Behandlung der Peronealsehnenentzündung erforderlich ist, kann es bis zu 8 bis 10 Wochen dauern, bis sich die Peronealsehnenentzündung vollständig erholt hat. Tatsächlich erlaubt der Arzt dem Patienten für einen Zeitraum von etwa sechs Wochen nach der Operation nicht, den betroffenen Fuß zu belasten. Nach sechs Wochen kann der Patient dann zur Physiotherapie geschickt werden, um die Kraft und Beweglichkeit des Sprunggelenks wiederzuerlangen. Nach Abschluss der Physiotherapie dauert es weitere vier bis sechs Wochen der Rehabilitation, bis der Patient nach einer Peronealsehnenentzündung allmählich wieder zu normalen Aktivitäten zurückkehren kann.

Weiterlesen  Können Myome dazu führen, dass Sie zunehmen?

Einige der möglichen Folgen, wenn eine Peronealsehnenentzündung nicht rechtzeitig behandelt wird, umfassen einen Riss der Sehne, der eine weitere aggressive Behandlung erfordern kann. Wenn die Peronealsehnenentzündung nicht behandelt wird, können die Sehnen schwach werden und häufige Verstauchungen des Knöchels verursachen.

Wenn eine Person wegen Peronealsehnenentzündung operiert wurde, kann eine Infektion als Folge der Operation auftreten und die Dinge komplizieren, obwohl eine Infektion bei jedem chirurgischen Eingriff inhärent ist. Es besteht auch die Möglichkeit einer Nervenschädigung während des Eingriffs während der Operation einer Peronealsehnenentzündung.

Leave a Reply

Your email address will not be published.