Wie lange kann man mit einer schweren Aortenklappenstenose leben?

Aortenklappenstenose ist eine ziemlich ernste Erkrankung und sollte so schnell wie möglich behandelt werden. Es ist bekannt, dass ein solcher Zustand aufgrund der in der Aortenklappe vorhandenen Blockierung zum plötzlichen Tod führt. Untersuchungen zufolge können Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose, die sich keiner Behandlung unterziehen, innerhalb von zwei bis drei Jahren einen plötzlichen Tod erleiden. Chirurgie und medizinische Behandlung verbessern die Lebenserwartung und erhöhen sie auf 10 bis 15 Jahre nach der Operation.

Was sind die verschiedenen chirurgischen Methoden zur Behandlung der Aortenklappenstenose?

Mit dem medizinischen Fortschritt haben sich die Mediziner heute zahlreiche Operationsmethoden zur Behandlung der Aortenklappenstenose ausgedacht. Sie beinhalten-

Aortenklappenersatzoperation: Eine der häufigsten Methoden bei schwerer Aortenklappenstenose ist die Aortenklappenersatzoperation. Einfach ausgedrückt wird das durch Verstopfung beschädigte Ventil im Grunde durch ein neues künstliches Ventil ersetzt. Es handelt sich in erster Linie um eine Operation am offenen Herzen.

Ballonvalvuloplastie: Eine andere Methode, die Ärzte bei schwerer Aortenklappenstenose anwenden, ist die Ballonvalvuloplastie. Dabei wird die Aortenklappe nicht wirklich ersetzt, sondern die Öffnung der verengten Klappe durch einen minimal-invasiven Eingriff erweitert.

Bypass-Operation: Manchmal kann der Arzt den Patienten bitten, sich Tests zu unterziehen, um zu bestätigen, ob es Blockaden in den Koronararterien gibt. Bei schweren Verstopfungen derselben zusammen mit der Aortenklappe kann der Arzt eine Bypass-Operation für die Arterien zusammen mit einem Aortenklappenersatz durchführen. Dies erspart dem Patienten mehrfache Operationen.

Transkatheter-Aortenklappenersatz : Eine neue Methode, die derzeit verwendet wird, ist der Transkatheter-Aortenklappenersatz. Im Gegensatz zur Operation am offenen Herzen bei schwerer Aortenklappenstenose handelt es sich um ein minimal-invasives Verfahren. Das Verfahren umfasst das Einführen eines Katheters in das Blutgefäß, um die Klappe der Aorta durch eine speziell entwickelte künstliche Klappe zu ersetzen. Ein solches Verfahren ist möglicherweise nicht für jeden geeignet. Es hängt vom Arzt sowie von der Verfügbarkeit des Verfahrens im Krankenhaus ab.

Die verabreichten Medikamente behandeln nicht wirklich die Aortenklappenblockade, die durch die Aortenklappenstenose verursacht wird, sondern helfen, den Zustand effektiv zu behandeln, indem sie andere Komplikationen behandeln:

Blutverdünner: Arzneimittel wie Blutverdünner werden Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose verabreicht, um das Problem der Blutgerinnung zu verhindern. Außerdem reduzieren Blutverdünner den Druck auf die Blutgefäße, sodass das Blut leichter durch die blockierten Arterien und die Aorta fließen kann.

Antibiotika: Antibiotika sind eine weitere Familie von Medikamenten, die dem Patienten verschrieben werden, um Infektionen vorzubeugen, die das Herz verursachen. Eine der häufigsten Infektionsformen, zu der ein Patient mit Aortenklappenstenose neigt, wird als Endokarditis bezeichnet. Antibiotika verhindern solche Injektionen.

Was sind die Änderungen des Lebensstils bei schwerer Aortenklappenstenose?

Nicht rauchen, trinken: Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose müssen das Rauchen und den Alkoholkonsum so weit wie möglich einschränken. Es wäre vorteilhafter, wenn es einem Patienten gelingt, mit dem Rauchen aufzuhören.

Wenig Bewegung: Der Patient sollte aktiv sein und sich einer Bewegung mittlerer Intensität hingeben. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass anstrengende körperliche Betätigung vermieden werden muss, da sie den Zustand der Blutgefäße beeinträchtigen kann. Daher ist es wichtig, mit dem Arzt über den Trainingsplan zu sprechen.

Nährende Ernährung: Patienten mit schwerer Aortenklappenstenose sollten sich herzgesund und ausgewogen ernähren. Es muss darauf geachtet werden, übermäßig ölige und fettige Speisen zu vermeiden.

Gewichtsmanagement: Der Patient mit schwerer Aortenklappenstenose sollte auf sein Gewicht achten, da Fettleibigkeit zu verschiedenen Herzproblemen und Blutdruck führen kann.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *