Wie lange kann man ohne Behandlung mit MS leben?

MS bezieht sich auf Multiple Sklerose, eine Erkrankung, die das Gehirn und das zentrale Nervensystem beeinträchtigt. Bei dieser Krankheit zielt und greift das Immunsystem Myelin an, das eine Schutzschicht ist, die die Nervenfasern bedeckt. Dieser Vorgang wird als Demyelinisierung bezeichnet. Dies verursacht ein Kommunikationsproblem zwischen dem Gehirn und den übrigen Teilen des Körpers. Die Krankheit kann schließlich zu einer schweren, dauerhaften Schädigung der Nerven führen.

Wie lange kann man ohne Behandlung mit MS leben?

Es gibt sowohl gute als auch schlechte Nachrichten im Zusammenhang mit der Prognose von MS oder Multipler Sklerose. Obwohl es keine Heilung für Multiple Sklerose gibt, gibt es eine gute Lebenserwartung. Multiple Sklerose oder MS ist keine tödliche Krankheit. Daher leben MS-Kranke fast gleich oder etwas weniger als Nicht-Kranke. Die meisten Menschen mit MS leben noch eine sehr normale Lebensspanne. Im Durchschnitt leben sie etwa sieben bis acht Jahre weniger als diejenigen, die nicht an MS leiden. Diese Menschen treffen ihr Leben aus vielen gemeinsamen Gründen wie andere Menschen, wie Krebs, Herzprobleme usw. Sehr selten schreitet die Krankheit schnell fort und endet tödlich. Die Prognose für Menschen mit MS ist ziemlich gut.

Es gibt keine Heilung für die Krankheit. Das Hauptaugenmerk der Behandlung liegt darauf, die Entwicklung und das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen und auch die Schwere der Symptome zu reduzieren. Die Behandlung zielt auch auf eine schnelle Genesung von den Attacken ab. In Fällen mit leichten Symptomen ist möglicherweise überhaupt keine Behandlung erforderlich.

Die meisten Ärzte, die sich auf MS spezialisiert haben, werden empfehlen, mit einer Behandlung zu beginnen, sobald die Diagnose gestellt wurde. Es gibt jedoch Patienten, die die Behandlung ablehnen und lieber abwarten. In vielen Fällen wollen sowohl die Patienten als auch ihre Ärzte lieber abwarten, wie der Krankheitsverlauf verläuft.

Es gab eine Zeit, in der die einzige verfügbare Behandlung für MS ein injizierbares Medikament war. Viele Menschen wollten keinen Teil der injizierbaren Therapie. Seltsamerweise hatten sie Recht damit, da sie keine beunruhigenden MS-Symptome aufwiesen. In einigen Fällen lehnten sie die Behandlung jedoch früher ab, begannen aber später mit dem Medikament, als sich die Symptome verschlimmerten. Die meisten Menschen, die an dieser Krankheit leiden, verlaufen gutartig und überleben gut ohne Behandlung. Die Sache mit dieser Krankheit ist, dass man nicht sagen kann, ob die Krankheit einen gutartigen Verlauf nimmt oder sich zu einer fortschreitenden MS entwickelt. Daher hängt es letztendlich von den Patienten ab, was sie tun möchten. Die meisten Ärzte raten jedoch, mit der Behandlung zu beginnen, sobald die Erkrankung diagnostiziert wurde.

Viele Menschen greifen bei MS lieber zu anderen, alternativen Therapien als zu konventionellen Behandlungsmethoden. Diese Methoden und Heilmittel haben sich bei vielen Menschen als vorteilhaft erwiesen, um die Erkrankung sehr gut zu bewältigen. Diese können beinhalten-

Sich viel ausruhen-

Es ist wichtig, Ihrem Körper genügend Ruhe zu gönnen, da eine angemessene Erholung dafür sorgt, dass Ihr Körper richtig heilt und die gesamte Energie erhält, die zur Bekämpfung der Krankheit erforderlich ist. Es wird Ihnen auch helfen, den Stress abzubauen

Regelmäßig Sport treiben-

Bei leichter bis mittelschwerer MS hilft Ihnen regelmäßiges Training, Kraft, Gleichgewicht und Koordination zu gewinnen und Ihren Muskeltonus zu erhalten

Hitzeeinwirkung vermeiden-

  • MS-Symptome verschlimmern sich, wenn die Körpertemperatur ansteigt. Es ist wichtig, sich von Hitzeeinwirkung fernzuhalten und Ihren Körper durch andere Maßnahmen kühl zu halten
  • Multiple Sklerose ist nicht heilbar. Es ist jedoch auch nicht tödlich. Die Prognose für Menschen mit MS ist ziemlich gut und ihre Lebensspanne ist fast die gleiche wie bei normalen Menschen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.